Fußball | Regionalliga Manipulationsversuche beim FC Carl Zeiss Jena?

Spieler des FC Carl Zeiss Jena haben mysteriöse Nachrichten erhalten. Dort seien Geldsummen in Aussicht gestellt worden. Der Verein meldete die Vorfälle der Polizei und dem Verband. Zuletzt hatte auch Energie Cottbus ähnliche Versuche gemeldet.

Logo FC Carl Zeiss Jena
Bildrechte: IMAGO / Picture Point LE

Beim FC Carl Zeiss Jena hat es Versuche gegeben, Spieler für mögliche Wettmanipulationen anzuwerben. Wie der Verein am Mittwoch (8. September) mitteilte, wurden Spieler aus dem Regionalliga-Kader über ihre privaten Instagram-Accounts angefragt. Sie hätten "eine spamartige, in brüchigem Deutsch verfasste Nachricht erhalten, in der Geldsummen in Aussicht gestellt wurden".

Polizei und Verband informiert

Geschäftsführer Chris Förster
FCC-Geschäftsführer Chris Förster. Bildrechte: imago images/Karina Hessland

"Wir haben heute darüber den Verband wie auch die Polizei in Kenntnis gesetzt und stehen selbstverständlich für jegliche Rückfragen von Verband und Polizei zur Verfügung", sagte Geschäftsführer Chris Förster. Carl Zeiss Jena stellte unmissverständlich klar: "Manipulationen egal welcher Art sind kriminell und widersprechen in höchstem Maße den Grundfesten des Sports und den Werten unseres Clubs und seiner Anhänger." Man habe zu diesem Thema auch noch einmal mit allen Spielerinnen und Spielern gesprochen.

Ähnlicher Fall in Cottbus

Fussball auf Euroscheinen
Bildrechte: imago images / Imagebroker

Erst am vergangenen Wochenende hatte Energie Cottbus vor dem Landespokalspiel in Ludwigsfelde einen Manipulationsversuch öffentlich gemacht. Zudem sollen drei weitere Regionalliga-Vereine ähnliche Anfragen erhalten haben.

----
red/pm

Videos aus der Regionalliga

Ein Spieler, im Hintergrund die Tribüne
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Stefan Karau im Interview
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (74)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 08. September 2021 | 17:45 Uhr

0 Kommentare