Torjubel Erfurt nach dem Tor zum 3:1 durch Velimir Jovanovic
Jovanovic (Mitte) legte mit dem 1:0 für die Gäste den Grundstein zum Auswärtssieg (Archiv). Bildrechte: Karina Heßland-Wissel

Fußball | Regionalliga Meuselwitzer Aufholjagd kommt zu spät

29. Spieltag

Rot-Weiß Erfurt hat sich für die 2:5-Niederlage in Auerbach rehabilitiert. In Meuselwitz gewann Erfurt mit 2:1 und kletterte damit wieder auf Rang fünf in der Tabelle. Nachdem Erfurt in der ersten Hälfte das Geschehen bestimmte, dominierten die Hausherren die zweiten 45 Minuten. Mehr als der Anschluss wollte jedoch nicht mehr gelingen.

Torjubel Erfurt nach dem Tor zum 3:1 durch Velimir Jovanovic
Jovanovic (Mitte) legte mit dem 1:0 für die Gäste den Grundstein zum Auswärtssieg (Archiv). Bildrechte: Karina Heßland-Wissel

Der ZFC Meuselwitz hat sein Heimspiel gegen Rot-Weiß Erfurt mit 1:2 verloren. Damit revanchierte sich Erfurt vor knapp 1.000 Zuschauern (davon 350 aus der thüringischen Landeshauptstadt) für das 2:5 zuletzt beim VfB Auerbach. Erfurt ist damit wieder Fünfter. Der ZFC rutschte mit weiterhin 34 Zählern auf Rang zwölf ab.

Erfurt überlegen vor der Pause

In einer munteren Anfangsphase hatte Erfurt leichte Vorteile. Lohn war die frühe Führung durch Velimir Jovanovic aus dem Gewühl heraus (6.). Meuselwitz wirkte nicht geschockt, doch als Petar Lela per Kopf nach einer Ecke auf 0:2 erhöhte (26.), schwand die Hoffnung auf Punkte. Bis zur Pause begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe. Meuselwitz stabilisierte sich, während Erfurt mit der Führung im Rücken nicht mehr machen musste. Echte Tormöglichkeiten gab es jedoch nicht mehr.

Meuselwitz - Erfurt 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport im Osten So 14.04.2019 16:30Uhr 03:26 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Giannitsanis gelingt nur noch der Anschluss

Nach der Pause spielte fast nur noch Meuselwitz. Die eingewechselten Nikolaos Giannitsanis und Rintaro Yajima sorgten für Belebung im ZFC-Spiel. Lohn war der Anschluss durch Giannitsanis, der nach einer Eingabe von Yajima von links in der Mitte aus Nahdistanz angerauscht kam und einnetzte (60.). Danach wurde es etwas hitziger, immer wieder gab es Diskussionen und kleinere Nickligkeiten. Als Paul Sahanek nach 77 Minuten im gegnerischen Strafraum zu Fall kam, stockte den Erfurtern kurz der Atem, doch der Elfmeter-Pfiff des Schiedsrichters blieb aus. Sahanek musste einer ernsten Schulterverletzung ausgewechselt werden.

Die beste Chance zum 2:2 vergab Giannitsanis kurz vor dem Ende, doch seinen Schuss aus spitzem Winkel aus halblinker Position parierte Lukas Cichos. Kurz darauf war Schluss. Es blieb beim 1:2.

Das sagten die Trainer

Thomas Brdaric (Erfurt): "Drei Spiele in acht Tagen sind immer schwer. Das Ergebnis von Auerbach wollten wir so nicht stehen lassen und eine Trotzreaktion zeigen. Das Ziel waren drei Punkte. Der ZFC hat sehr gut dagegen gehalten und uns das Leben sehr schwer gemacht. Nach der Pause musste der ZFC herauskommen und hat uns teils ins Schwimmen gebracht. Letztlich haben wir aber verdient gewonnen."

Heiko Weber (Meuselwitz): "In der ersten Hälfte war RWE klar besser. Wir verhielten uns wie der Hase vor der Schlange und hatten zu viel Angst vor diesem Gegner. In der zweiten Hälfte gab es von uns eine Trotzreaktion. Die Aktion gegen Sahanek war einen Elfmeter wert. Wir haben nun zweimal knapp mit 1:2 gegen Erfurt verloren. Wir wollen jetzt schnellstmöglich wieder den Abstand zu den Abstiegsrängen vergrößern."

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 14. April 2019 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 14. April 2019, 18:19 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

16 Kommentare

15.04.2019 23:34 Knotix 16

Lustig, lustig... ist doch nur alles Sport und Spiel... Als RWE-Fan wünsche ich uns aber auch den Anderen viel Glück! Mein Traum ist wieder ein Derby in der 3.Liga!

15.04.2019 21:25 mirko 15

@Alex
mit dem Trainer liegst Du sicher nicht so falsch.
Aber warum setzt Du ein Fragezeichen bei den rot-weißen Thüringer Farben?
Okay, bissel blau ist auch noch im Wappen.
Aber gelb kann ich nun wirklich nicht erkennen.
Viel Erfolg für den Rest der Saison. Sonst muss ich wohl möglich nächste Saison wieder in euren hässlichen Karnickelstall :)

15.04.2019 18:38 Alex 14

@ Wicky 67!! Da bin ich schon mal lieb und lobe-ehrlich-die Fans deines Herzensvereins,sage meine Meinung zu eurem Trainer und nun bin ich gleich böse!!Das ist gemein!! -Nee,mein Guter,Ich stehe dazu dass ich den Rotweissen Haufen nicht mag und schreibe das auch!Und warum soll ich schweigen,wenn mir das Auftreten von Brdaric auf den Nerv geht!!Versuche mal neutral euren Trainer zu beobachten und dann einzuschätzen wie er sich benimmt!! Wie geschrieben-versuch es!Ansonsten Dir 'ne schöne Woche!!

15.04.2019 17:40 wicky 67 13

Gut gemacht Rot-Weiss! Vielleicht gibt es ja doch noch einen ordentlichen Saisonabschluss mit Platz 4 für uns. NDH könnten wir ja noch überholen! Das wäre echt cool! Gestern haben unsere Jungs wenigstens wieder Einsatz und Moral gezeigt, im Gegensatz zur 2:5-Pleite in Auerbach. Klar war spielerisch nicht alles grandios, aber bei der Ansetzung, und dem letzten Resultat auch nicht viel anders zu erwarten. @1:Auerbacher: Danke für Deine fairen Glückwünsche sowie alles Gute für Deinen VFB!
@Alex: Was regste Dich hier sinnlos auf über RWE-User und unseren Trainer? Du hast doch angefangen zu provozieren!! Meinst wohl, weil Deine Saale-nager jetzt 2mal glücklich gewonnen haben, kannste hier den großen Max raushängen lassen? Am 38.Spieltag steht ihr garantiert sowieso noch unterm Strich!! Mal sehen, ob Du dann immernoch so'ne große Fr**** hast..
Schöne Woche allen Normalos hier! ;-)

15.04.2019 13:53 Alex 12

@6+@7! Na Ihr zwei seid vielleicht Spassvögel!! Die Farben in Thüringen sind Rot-Weiss?? RWE und dessen Trainer wollen den FCC "auseinander nehmen"? Träumt ihr zwei evtl.! Setzt die Landeklappen und kommt zurück auf den Boden!!-Euer RWE wird bald ganz hart in der Realität landen!!Was passiert,wenn eure Pleitegeier keiner oder zu wenige unterstützen will??-Ab in die Bedeutungslosigkeit,und tschüss!!

15.04.2019 10:10 Neutraler 11

Kopf hoch Fan Achim.
Ihr bleibt in der Regionalliga. Wird halt Jahr für Jahr schwerer.
Schließlich will man ja auch in Meuselwitz in der nächsten Saison den feinen Mob aus Nordhausen begrüßen.
Die Fressbude für Dickerchen Kleofas soll ja auch nicht umsonst gewesen sein.
Grins !!!!!!
Gruß nach Zipsendorf.

15.04.2019 10:06 megaboss 10

Auch der Herr Schroemann fällt eigentlich nur durch unsachliche und Unsportlichkeit Beiträge auf.
Und lasse es Dir sagen ,Jena Fan sein ist was Besonderes,da nehmen wir nicht jeden und mit Euren paar Hanseln im Stadion könnte ihr auch nicht prahlen.
Nur der FCC niemals RWE.

15.04.2019 08:24 megaboss 9

Hallo Fan Achim,ich hätte Euch so sehr den Erfolg gegen die "selbst ernannte" Nr. 1 in Thüringen gegönnt.
Du bist ein so fairer Fan und achtest auch die Leistung des Gegners was vielen Fans leider abgeht..
Ich wünsche Euch noch eine gute Saison.
Grüße aus dem Paradies vom Megaboss

15.04.2019 08:07 1966BB 8

Ja der der Trainer, das ist schon Einer. Man vergleicht ihn vom Auftreten her mit Jürgen Klopp. Ich kann es auch nicht immer gutheißen, aber er ist halt immer mit 100% dabei. Gut ist , das wenigstens die für die Fans wichtigen Spiele gewonnen werden. Hoffentlich haben sich S. und U. nicht erkältet. Nur der RWE.

14.04.2019 22:53 Schroemann 7

Zu Alex.....
So viel Frust über einen Sieg von RWE bedeutet doch nur das du ein Jena Fan sein musst. Damit bist du doch schon genug gestraft. Ihr solltet mehr auf euch achten und mehr ins Stadion gehen.
Nächstes Jahr dürft ihr wieder gegen Meuselwitz spielen und das für eine sehr lange Zeit......wie beim letzten Male. Und dann auch gegen Erfurt, dann kannst du es auch sehen wie euch der Rwe und sein Trainer auseinander nimmt.
Forsa RWE