Fußball | Regionalliga Nach zwei Jahren - Lukas Aigner verlässt den Chemnitzer FC

Die Himmelblauen hätten den Abwehrrecken gern behalten. Doch Lukas Aigner zieht es nach zwei Jahren wieder in die Heimat. Der 26-Jährige wird ab kommende Saison in der Regionalliga Bayern kicken.

Lukas Aigner
Bildrechte: IMAGO / HärtelPRESS

Nach zwei Jahren verlässt Lukas Aigner den Chemnitzer FC. Wie die Himmelblauen mitteilten, wechselt der Abwehrspieler zurück in die Heimat und schließt sich ab Sommer dem 1. FC Schweinfurt an. Die Franken rangieren aktuell auf dem dritten Platz in der Regionalliga Bayern.

"Neue Sportliche Herausforderung"

"Für mich ergibt sich eine neue sportliche Herausforderung in der Heimat. Trotzdem werde ich der Mannschaft sowie dem gesamten CFC mit seinen tollen Mitarbeitern und Fans in Zukunft aus der Ferne die Daumen drücken", wird der 26-Jährige zitiert.

Aigner, der 2020 von Wacker Burghausen nach Sachsen gewechselt war, bestritt in der laufenden Saison bisher 29 Regionalliga-Spiele für den CFC. Wegen eines Muskelfaserrisses musste er im April eine Zwangspause einlegen. CFC-Geschäftsführer Marc Arnold erklärte: "Lukas Aigner hat mir seine Entscheidung für die neue Saison in einem sehr offenen Gespräch erklärt. Diese müssen wir akzeptieren und können uns in diesem Zug nur für seinen immer vorbildhaften Einsatz im Trikot des CFC bedanken."

pm

Videos aus der Regionalliga

Spieler von Lok Leipzig am Ball.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Energie Cottbus - Chemnitzer FC
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
8 min

Der Chemnitzer FC ließ sich bei Energie Cottbus schnell und böse überraschen. Erst später kamen die Sachsen zurück, um am Ende den Nackenschlag zu kassieren. Das Video zum Spiel.

Sa 17.09.2022 17:10Uhr 07:52 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-bericht-energie-cottbus-chemnitzerfc100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Chemie Leipzig - Berliner AK
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (114)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 15. Mai 2022 | 13:00 Uhr

4 Kommentare

Gustav vor 19 Wochen

Da das Kommentieren unter der unsäglichen Ticketvergabe zum Sachsenpokalfinale unterbunden wurde, hier die kurze Info, dass bei Chemie heute am ersten Verkaufstag alle 1.800 Tickets über den Tresen gehen. Dieser CFC und SFV sollten nochmal tief in sich gehen und zumindest den durchschnittlichen Heimspielbesuchern von Chemie (3.300) eine Möglichkeit geben, am Spiel teilzunehmen.

GWG Gustav

kmst vor 19 Wochen

Ach, und danke Lukas!

kmst vor 19 Wochen

Na und? Leipzig findet halt Chemnitz geil!

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga