Fußball | Regionalliga 18-Jähriger aus der Chemnitzer Talenteschmiede erhält Profivertrag

Beim Chemnitzer FC stehen eigene Talente hoch im Kurs. Mit Abwehrspieler Niclas Walther haben die "Himmelblauen" einen weiteren Spieler mit einem Profivertrag ausgestattet, der beim CFC ausgebildet wurde.

Enrique Katsianas-Sanchez 11, Wolfsburg und Niclas Walter 9, Chemnitz
Niclas Walter (re.) im Testspiel gegen dei U23 des VfL Wolfsburg. (Archiv) Bildrechte: imago images/Picture Point

Der Chemnitzer FC schenkt dem nächsten Talent das Vertrauen. Nach Angaben des Vereins erhält Niclas Walther aus dem CFC-Nachwuchsleistungszentrum einen Profivertrag und wird in das Regionalliga-Team eingegliedert. Über die Vertragsdetails vereinbarten beide Parteien Stillschweigen.

Arnold: "Bauen konsequent auf unsere eigenen Talente"

Marc Arnold, Geschäftsführer Sport des Chemnitzer FC, ist von Walther überzeugt: "Niclas hat in den Trainingseinheiten und Testspielen mit der 1. Mannschaft einen guten Eindruck gemacht und durch seine Geradlinigkeit und dem Spiel nach vorn überzeugt. Wir gehen unseren Weg weiter und bauen konsequent auf unsere eigenen Talente. Unser eigener Nachwuchs muss und wird die Basis für die Zukunft des Chemnitzer FC sein."

Walther: "Als kleiner Junge hat man immer davon geträumt"

Der 18-Jährige selbst sieht den CFC als gute Adresse. "Als kleiner Junge hat man immer davon geträumt, eines Tages für die 1. Mannschaft seines Heimatvereins aufzulaufen. Dass ich nun ausgerechnet beim CFC meinen ersten Profivertrag unterschreiben durfte, macht mich umso glücklicher", so Walther, der bei seiner Vertragsunterschrift von seinem Vater und Ex-CFC-Spieler Hendrik Liebers begleitet wurde.:

Sieben Spieler aus dem NLZ nun im Profikader

Mit Tim Campulka, David Wunsch, Simon Roscher, Stanley Keller, Max Roscher, Aschti Osso und Niclas Walther stehen nunmehr sieben im vereinseigenen NLZ ausgebildete Spieler im aktuellen Profikader des CFC.

jmd/pm

Videos aus der Regionalliga

Alle anzeigen (88)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 11. Juni 2021 | 19:30 Uhr

0 Kommentare