Fußball | Regionalliga CFC-Kapitän Hoheneder bleibt an Bord

Niklas Hoheneder hatte es am Sonntag im "SpiO"-Talk bereits angedeutet, jetzt ist es perfekt: Der Kapitän spielt auch in der Regionalliga für den Chemnitzer FC. Ein Talent geht den gleichen Weg.

Niklas Hoheneder, Kapitän Chemnitzer FC
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Kapitän Niklas Hoheneder und Eigengewächs Tim Campulka spielen auch in der Regionalliga für den Chemnitzer FC. Beide hatten noch einen Vertrag bis 2021.  

Hoheneder appelliert an Mitspieler

Der Kapitän hofft, nach dem Urlaub viele bekannte Gesichter wiederzusehen. "Ich wünsche mir, dass ich nach dem Urlaub so viele wie möglich von euch wieder hier sitzen sehe", appellierte Hohender in einer Teamsitzung am Sonntag an seine Mitspieler. Der Österreicher spielt seit Sommer 2018 für den CFC. In 69 Pflichtspielen feierte der Innenverteidiger den Sieg im Sachsenpokal sowie den Aufstieg in die 3. Liga.

Ich wünsche mir, dass ich nach dem Urlaub so viele wie möglich von euch wieder hier sitzen sehe.

CFC für Campulka "Herzenssache"

Bleiben wird auf jeden Fall Campulka. "Der CFC ist eine Herzensangelegenheit für mich. Ich bin mittlerweile sieben Jahren im Verein, komme aus dem eigenen Nachwuchs. Der CFC ist meine Heimat und ich möchte alles dafür tun, um den Verein wieder dahin zu führen, wo er hingehört", erklärte der 21-jährige Mittelfeldspieler, der auf zwölf Einsätze in der 3. Liga kam.

Bleibt Glöckner CFC-Coach?

Ob Patrick Glöckner dann als noch Trainer in Chemnitz amtiert, bleibt fraglich. "Ich werde mich die Tage mit dem Verein zusammensetzen, wir werden ein paar Puzzleteile besprechen und dann schauen, wie es weitergeht", sagte der 43-Jährige dem MDR am Sonntag. Ungewiss ist auch die Zukunft vieler Spieler. Bei elf Akteuren laufen die Verträge aus, Leistungsträger wie Toptorschütze Philipp Hosiner werden kaum zu halten sein. Zudem droht auch an der finanziellen Front Ungemach, da ein erfolgreiches Ende des Insolvenzverfahrens wieder in weite Ferne gerückt ist, wie Insolvenzverwalter Klaus Siemon dem MDR erklärte.

Mann 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

---
sst/cdi

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sachsenspiegel | 06. Juli 2020 | 19:00 Uhr

0 Kommentare