Fußball | Regionalliga NOFV-Regeländerungen: Ab sofort fünf Wechsel möglich – Jubeltrauben untersagt

Am kommenden Samstag (15. August) startet die Regionalliga in die Spielzeit 2020/21. Damit einher gehen auch einige Sonderregelungen für den Spielbetrieb auf und neben dem Platz. So sind ab sofort fünf Auswechslungen möglich. Zudem müssen die Profis ihre Verhaltensweisen auf dem Spielfeld anpassen.

Jubel bei VSG Altglienicke
Bildrechte: imago images / Matthias Koch

Der Nordostdeutsche Fußballverband (NOFV) hat am Montag (10. August) weitreichende Änderungen für die anstehende Saison in der Regionalliga Nordost sowie den fünf NOFV-Oberligen beschlossen.

Vereine begrüßen Regeländerung

Die wohl wichtigste Neuerung betrifft dabei das Wechselkontingent. Ab sofort können die Trainer fünf statt wie bisher drei Auswechslungen vornehmen. Der NOFV orientiert sich dabei an der Regelungsänderung des International Football Assocation Board (IFAB), die bereits zum Ende der abgelaufenen Saison in der 1. und 2. Bundesliga sowie in der 3. Liga zum Einsatz kam. Im Vorfeld führte der NOFV eine entsprechende Befragung der Vereine durch, aus der sich ein eindeutiges Votum für die Umsetzung der Ausnahmeregelung ergab.

Fünf Wechsel sollen Entlastung schaffen

Hintergrund der neuen Wechsel-Regel ist zum einen die kürzere Erholungs- und Vorbereitungszeit mit der die Mannschaften in die neue Spielzeit starten. Auf der anderen Seite sollen die Spieler angesichts des dicht gedrängten Terminkalenders physisch entlastet werden. Für die fünf Wechsel können weiterhin aber nur drei Spielunterbrechungen genutzt werden. Davon ausgenommen sind Auswechslungen, die in der Halbzeitpause getätigt werden.

Keine Jubeltrauben – Spucken untersagt

Auch für die Profis gelten auf dem Platz neue Verhaltensweisen. Körperliche Begrüßungs- und Verabschiedungsrituale (z.B. Händedruck, Umarmungen) oder der gemeinsame Torjubel (z.B. Spielertrauben) sind bis auf weiteres untersagt. Das Gleiche gilt für das Spucken sowie "Handshakes" vor und während des Spiels. Die Bestrafung im Falle eines Regelbruchs liegt im Ermessen des Schiedsrichters, wie Till Dahlitz, Spielbetriebsleiter beim NOFV, auf MDR-Anfrage mitteilte.

Abstandsgebote und desinfizierte Spielbälle

Auf den Wechselbänken wird sich das Bild ebenfalls ändern. Dort darf nur jeder zweite Platz besetzt sein, um die gebotene Abstandsregel einzuhalten. Zudem soll die zeitgleiche Nutzung der Zu- und Abgänge zu Kabinen und Spielertunnel verhindert werden. Die Spielbälle werden vor und in der Halbzeitpause des Spiels desinfiziert. Auch auf Mannschaftsfotos müssen die Teams in Zukunft verzichten.

Fußball wird desinfiziert
Bildrechte: imago images / Holsteinoffice

Videos aus der Regionalliga

Spielszene
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Pressekonferenz des Chemnitzer FC
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sehen Sie hier die Pressekonferenz von Fußball-Drittligist Chemnitzer FC zum Insolvenzplan. Mit dabei waren Vorstandschefin Romy Polster und der Insolvenzanwalt Oliver Junghaenel.

Mo 26.10.2020 18:03Uhr 30:19 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-insolvenzplan-chemnitzer-fc-pressekonferenz-romy-polster-oliver-junghaenel-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (92)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 15. August 2020 | 14:00 Uhr

4 Kommentare

Heinz K. vor 11 Wochen

Keine Jubeltraube, kein "shake hand" kein........ welch ein Blödsinn, Alibiegetue ! Beim ersten Eckball oder Freistoß in den Strafraum liegen 5 Spieler übereinander auf den Rasen und übertragen Körperflüssigkeiten in Form von Schweiß oder sonst etwas. Beim Freistoß in Strafraumnähe haken sich Abwehrspieler mit den Armen bei der Bildung einerAbwehrmauer ein. Was passiert bei einem Einwurf. Der Ausführende wischt sich mit der Hand noch schnell über die schweißnasse Stirn oder die Tropfen Nase....... alles Dinge die pro Spiel zig mal passieren. Diese " sogenannte " Hygienemassnahmen auf dem Feld..... alles Unfug. Diese Maßnahmen sind für mich schon Verar....... Damit erreichst du in Sachen Ansteckung überhaupt nichts.
Entweder wir spielen Fußball, mit allem was dazu gehört, oder wir lassen es ganz.

SFH vor 11 Wochen

'Keine Jubeltrauben – Spucken untersagt, keine körperlichen Begrüßungs- und Verabschiedungsrituale'
Wie praktikabel sind denn bitteschön diese Festlegungen zu werten => die Bestrafung liegt im Ermessen des Schiedsrichters???
Sofern genauso knallhart durchgegriffen wird wie in der Bundesliga, ist dies unter der Rubrik 'blinder Aktionismus' zu verbuchen ... unsere (Verbands)Funktionäre sind halt absolute Theoretiker.

O-Liner vor 11 Wochen

Das geht ja wie das Brezelbacken. Erst vor einem knappen Jahr wurde die 4er-Wechsel-Möglichkeit eingeführt. Mal sehen, ob das Tempo so anhält bei den Regeländerungen. Am Ende muß gar angebaut werden bei den "Wechselbänken"...