Fußball | Regionalliga Spielbetrieb geht vorerst weiter - Amateurbereich pausiert

Der Krisenstab des NOFV hat sich in seiner Beratung am Mittwochabend mit der Fortführung des Spielbetriebes im Zusammenhang mit der Entwicklung der Corona-Pandemie beschäftigt. Im Interesse der Eindämmung der Pandemie, in Abwägung der Interessen der Vereine, den Spielbetrieb fortzusetzen, und der gesamtgesellschaftlichen Situation hat sich eine Mehrheit zu Folgendem entschieden.

Schild NOFV vor Gebäude
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

In der Regionalliga Nordost wird der Spielbetrieb bis auf Weiteres unter Beachtung der Coronaschutzverordnungen der Bundesländer und der strikten Umsetzung der jeweils gültigen Hygienekonzepte fortgeführt.

Unterbrechung in Amateurklassen

In den Amateurspielklassen (Herren-Oberligen, Frauen-Regionalliga, Junioren-Regionalligen, Futsal-Regionalliga) wird der Spielbetrieb bis zum 31. Dezember 2021 unterbrochen.

Die spielleitenden Organe werden sich mit der Wiederaufnahme des Spielbetriebes im Jahr 2022 und weiteren wettbewerbssichernden Maßnahmen beschäftigen und Lösungsvorschläge, auch unter Einbeziehung der Vereine, erarbeiten, hieß es in der Mitteilung des Nordostdeutschen Fußballverbandes.

___
red/pm

Videos aus der Regionalliga

Alle anzeigen (168)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 25. November 2021 | 17:45 Uhr

10 Kommentare

Thommi Tulpe vor 1 Wochen

Es heißt: Der Spielbetrieb geht VOERSRST weiter. Vorerst kann auch sehr schnell wieder vorbei sein.
Euer Ministerpräsident forderte den harten Lockdown, so sich die Situation bis zur kommenden Woche nicht entschärft.

Chili Palmer vor 1 Wochen

@Redaktion: Geht klar. Könnten Sie @Realist 2020 bitte der guten Ordnung halber kurz verdeutlichen, dass der thematisch abweichende Sidekick Flutlicht nicht von mir angeführt wurde und mit Ihrer Einlassung ebenso Nutzer Gustav gelabelt ist. Nicht, dass das bei @Realist 2020 irgendeinen Sinn ergäbe, aber es lesen hier schließlich auch andere mit.

Elxlebener vor 1 Wochen

Elxlebener,
Bei dieser Lage hat der gesamte Spielbetrieb eingestellt zu werden. Nach dem Grundgesetz sind alle gleich zu behandeln. Ich kann nicht verstehen das in Jena 2000 Zuschauer erlaubt werden und die Weihnachtsmärkte schließen müssen. Ach ja, ich habe ja vergessen das Geld regiert die Welt.