Fußball | Regionalliga Chemnitzer FC muss 3.500 Euro blechen

Wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger ist der Chemnitzer FC am Montag vom Sportgericht des Nordostdeutschen Fußballverbandes (NOFV) zu einer Geldstrafe verurteilt worden.

Konkret geht es um das Heimspiel der Himmelblauen vom 2. April gegen den BFC Dynamo (1:3). Demnach muss der CFC eine Strafe in Höhe von insgesamt 3.500 Euro entrichten. Hinzu kommen Verfahrenskosten des NOFV.

Fans vom Chemnitzer FC zünden Pyrotechnik.
Fans vom Chemnitzer FC zünden vor der Partie gegen den BFC Pyrotechnik. Bildrechte: IMAGO/Picture Point

"Vor Beginn des Spiels wurde im Fanblock des Chemnitzer FC Pyrotechnik gezündet. Es wurden 20 weiße Bengalfackeln und 2 Rauchtöpfe (1x weiß, 1x Blau) gezündet. Eine eindringliche Ansage des Stadionsprechers, das Abbrennen von Pyrotechnik zu unterlassen, erfolgte", heißt es in der Urteilsbegründung des Nordostdeutsche Fußballverbandes.

red

Videos aus der Regionalliga

Fußballfans im Stadion
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (83)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 09. Mai 2022 | 17:45 Uhr

6 Kommentare

cherry1966 vor 13 Wochen

Evtl. kann ja die Fanszene Chemnitz den Erlös aus dem Verkauf der Meister-Shirts als Schadenersatz spenden! Zumal für die Rauchtöpfe in Auerbach bestimmt auch wieder etwas auf die GmbH zukommt.

MAGNETO vor 13 Wochen

Oder die ?

Wakabajaschi vor 13 Wochen

Kleines Warm Up fürs Pokalfinale, nix dramatisches.

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga