Fußball | Regionalliga Ist Lok Leipzig schon wieder reif für drei Punkte?

Die meisten Spieler bei Lok Leipzig sind wieder gesund, aber noch lange nicht fit. Corona schlug beim Civa-Team ordentlich zu. Auch am Mittwoch beim Berliner AK wird die Mannschaft sicher noch nicht bei 100 Prozent sein. Dennoch wäre ein Dreier mit Blick auf die Tabellenspitze unheimlich wichtig.

Startelf vom 1. FC Lok Leipzig
Bildrechte: IMAGO / Beautiful Sports

Wie frisch reisen die Fußballer des 1. FC Lok Leipzig am Mittwoch zum Nachholer zum Berliner AK? Nach der langen Corona-Pause hatte es am vergangenen Wochenende gegen den FC Eilenburg nur ein glückliches 1:1 gegeben. Die Mannschaft wirkte physisch noch nicht richtig auf dem Damm. Kein Wunder, nach der kurzen Vorbereitung und den noch nicht wirklich fitten Spielern.

Ziane fehlt nach fünfter Gelber Karte

Djamal Ziane von Lok Leipzig
Wird am Mittwoch fehlen: Djamal Ziane Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Schmerzhaft vermisst wird Loks Dauerknipser Djamal Ziane. Der war bei seinem 200. Spiel für den 1. FC Lok Leipzig gegen den FC Eilenburg als Joker am vergangenen Wochenende verwarnt worden und muss nun nach fünf Gelben Karten in Berlin pausieren. "Ich war zehn Tage positiv, hatte stärkere Symptome. Dann kannst du nicht gleich spielen. Alle sind gesund, aber noch nicht fit. So sah das auch aus. Eilenburg war eigentlich noch zu früh", sagte Ziane im Lok-Podcast. Ob Mike Eglseder und Eric Voufack diesmal in der Startelf stehen, wird sich kurzfristig entscheiden.  

Ein Fragezeichen steht noch: Wer wird am Mittwoch im Poststadion zwischen den Pfosten stehen? Jan-Ole Sievers war wegen der Corona-Nachwirkungen letztes Wochenende ausgefallen. Gegen Eilenburg stand Denis Dickmann im Tor, auch, weil die Nummer zwei, Niclas Müller, aus disziplinarischen Gründen die Bank drücken musste.

Berliner AK im Krisenmodus

Am Mittwoch geht es nach zuletzt drei Unentschieden in der Regionalliga zum kriselnden Berliner AK. Eine komplizierte Aufgabe, nicht nur wegen des unglaublich schlechten Platzes im Poststadion. Die Gastgeber stehen nach zuletzt enttäuschenden Auftritten, am Samstag hatte es ein 0:1 gegeben, unter Druck, auch Trainer Benjamin Duda, dessen Bilanz ernüchternd ist. Aus acht Spielen wurden nur acht Punkte geholt, Spitzenreiter BFC Dynamo ist enteilt.

Ausgeglichene Bilanz - Hinspiel ging an den BAK

Am 19. Februar hätte Lok bereits beim BAK antreten sollen. Das Spiel fiel aus, ausnahmsweise nicht wegen Corona. Wegen eines Sturmtiefs wurde die Partie kurzfristig abgesagt. Aus dem Hinspiel hat das Civa-Team noch einiges gutzumachen. Am siebten Spieltag hatte der BAK beim 1:2 die drei Punkte aus dem Plache-Stadion entführt. Vor allem in der ersten Halbzeit lief Lok meist nur hinterher.

Die Bilanz zwischen beiden Teams ist ausgeglichen. Vier der 13 Spiele gewann Lok, fünf der Berliner AK. Das letzte Duell in Berlin gewannen die Leipziger am 7. April 2019 mit 3:1. Einen Treffer steuerte Sascha Pfeffer bei.

Die letzten fünf Spiele

Berliner AK – ZFC Meuselwitz 0:1 1. FC Lok Leipzig – FC Eilenburg 1:1
Germania Halberstadt – Berliner AK 1:1 TeBe – 1. FC Lok Leipzig 0:0
Berliner AK - FC Eilenburg 1:0 1. FC Lok Leipzig – Optik Rathenow 1:1
Energie Cottbus – Berliner AK 1:0 1. FC Lok Leipzig – Union Fürstenwalde 6:2
VSG Altglienicke – Berliner AK 4:1 FSV Luckenwalde - 1. FC Lok Leipzig 2:3

rei

Videos aus der Regionalliga

Alle anzeigen (73)

Dieses Thema im Programm: MDR+ | Sport im Osten | 23. März 2022 | 18:57 Uhr

7 Kommentare

B.S.B. vor 13 Wochen

Gut,der BFC muss auch noch gegen Jena,Chemnitz und hat noch etliche Berliner Derbys.Sie spielen nicht besser...sind mit ihren vielen knappen Siegen halt effektiver.Wenn die Konkurrenz ihre Patzer nicht ausnutzt,werden sie ohne Anstrengung Staffelsieger....aber ich hoffe auf Lok,dass sie erstmal rankommen und dann wird man das Nervenkostüm der Berliner rauskommen sehen,denn das ist nicht so stark wie gemeint...siehe Spiel bei Chemie....es bleibt spannend....ich drücke die Daumen für Lok....viel Glück

Loko 66 - der ECHTE Leipziger vor 13 Wochen

Der BFC wird das Ding durchziehen und sich nicht mehr die Butter vom Brot nehmen lassen.
Hoffe trotzdem noch auf ein paar gute Spiele für den Rest der Saison.
Bleibt gesund !!!

Blumenfreund vor 13 Wochen

Na ja, der BFC muss nächste Woche nach Chemnitz. Die haben letzte Woche in Cottbus gewonnen. Ich hoffe da geht was !

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga