Fußball | Regionalliga DFB verhindert Chemnitzer Aufstiegsfeier

29. Spieltag

Großes Lizenzraten in der Regionalliga Nordost: Kann Chemnitz am Freitag sportlich aufsteigen oder nicht? Vom DFB gibt es keine klare Aussage. Auch CFC-Coach Bergner weiß nicht ganz genau Bescheid. Wir haben nachgefragt.

Daniel Frahn (Mittelstuermer CFC) schaut skeptisch.
Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister

Regionalliga-Spitzenspiel am Freitag (ab 19 Uhr) in Nordhausen: Sechs Spieltage vor dem Saisonende gastiert Nordost-Spitzenreiter Chemnitzer FC beim Tabellenvierten. Ein Spiel mit besonderer Bedeutung: Die "Himmelblauen" können sportlich die Rückkehr in die 3. Liga perfekt machen. Feiern wollen die Sachsen aber nicht.

Hat der BAK die Lizenz beantragt?

Gewinnt der CFC in Nordhausen, kann das Team von Trainer David Bergner nur noch vom Zweitplatzierten Berliner AK eingeholt werden. Und genau um den BAK gab es zuletzt Unklarheiten. Haben die Berliner ebenso wie CFC, Nordhausen und Hertha BSC II die Lizenz für die 3. Liga beantragt?

Der DFB mauert

Der Deutsche Fußball-Bund jedenfalls lässt sich in Sachen Drittliga-Lizenz nicht in die Karten schauen. Auf MDR-Nachfrage erklärt Jochen Breideband, Drittliga-Verantwortlicher beim DFB. "Zum aktuellen Stand des Zulassungsverfahrens sowie den einzelnen Bewerbungen macht der DFB grundsätzlich keine öffentlichen Angaben". So weiß auch der CFC nicht, was Sache ist: "Es gibt keine hundertprozentige Aussage, weder vom DFB noch vom NOFV", kritisiert CFC-Coach David Bergner im "Sachsen Fernsehen". Und genau deshalb will Bergner auch bei einem Sieg in Nordhausen noch keine Sekt- oder Bierflaschen köpfen.

Berliner AK: Haben keine Lizenz beantragt

Klare Antworten gibt es aber zumindest vom Berliner AK. Mehmet Öztürk, Sportlicher Leiter des BAK, bestätigte dem MDR am Freitag: "Wir haben keine Lizenz beantragt." Zum Zeitpunkt der Antragsstellung habe der Klub zwölf Punkte Rückstand gehabt. Da hätte der Verein entschieden, die 20.000 bis 30.000 Euro für den Lizenzierungsantrag zu sparen, so Öztürk. "Jetzt ärgern wir uns natürlich. Wir hätten nie damit gerechnet, dass es noch einmal knapp werden könnte", fügt der 54-Jährige hinzu. Auf die BAK-Aussagen will sich der CFC aber nicht verlassen, denn das Verhältnis zwischen beiden Klubs ist angespannt.

CFC-Aufstieg? Klarheit am 15. Juni

Sportlich kann der CFC - vorbehaltlich der Zweifel an der BAK-Aussage - am Freitag also den Aufstieg perfekt machen. Ob Chemnitz auch wirtschaftlich den Drittliga-Anforderungen gerecht wird, entscheidet sich dann am 15. Juni. Dann vergibt der DFB die Lizenzen für die dritthöchste Spielklasse.

Dirk Hofmeister

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 14. April 2019 | 16:30 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

25 Kommentare

14.04.2019 13:51 Oldie 67 25

zu Erzzwerg
Ja auch ev .auch Regionalliga ?

14.04.2019 13:00 Erzzwerg 24

Wo ist eigentlich die Anzeigetafel? Ich dachte immer man braucht so ein Teil in Liga3! Wir in Zwickau haben eine!

14.04.2019 11:13 Chemnitz4ever 23

@CDU Wählerin
Nach meiner Kenntnis wurde die Insolvenzordnung 1994 unter wesentlicher Gestaltung der damals schwarz-gelben Regierung erlassen. Primäres Ziel war und ist es, die Gläubiger gemeinschaftlich zu befriedigen = Quote von den Forderungen zu realisieren. Die Möglichkeiten, eine Quote zu erwirtschaften, steigen mit sportlichem Erfolg. Wenn der DFB sportlich erfolgreiche, aber insolvente Vereine vom Aufstieg ausschließen würde, so wäre das indirekt ein Eingriff in die Gläubigerrechte. Daher muss der DFB dies beim Lizenzverfahren ausblenden und sich an der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit und der gegebenen Infrastruktur (Stadion, Sicherheit usw.) orientieren.

14.04.2019 09:40 CDU Wählerin 22

VOLLE ZUSTIMMUNG zu ZITAT:

"12.04.2019 17:31 Kämpfer 12 Keine Lizenz für Vereine die in der Insolvenz stecken. Das wäre eine Frechheit gegenüber den Vereinen, die sauber wirtschaften."

13.04.2019 21:53 Chemnitz4ever 21

@Kämpfer
einfach mal durchatmen und die Energie für Ihre offensichtlich blinde Wut in Lektüre über die Prämissen im Lizenzverfahren des DFB umleiten. Dort geht es mehr um Eigenkapital, Liquidität und wirtschaftliche Absicherung der Spielteilnahme als um Stammtischgefühle. Eine Frechheit wäre es, wenn letztere Einfluss auf das Verfahren hätten.

13.04.2019 18:19 CDU Wählerin 20

ZITAT: 12.04.2019 17:31 Kämpfer 12

Keine Lizenz für Vereine die in der Insolvenz stecken. Das wäre eine Frechheit gegenüber den Vereinen, die sauber wirtschaften.

VOLLE ZUSTUMMUNG

13.04.2019 10:06 Dresdner 19

@Anonym

Sie erinnern mich stark an einen Lehrer. Aber nicht an einen, der souverän gewesen wäre...

12.04.2019 23:31 Bodo 18

@15 Sollte der CFC keine Lizenz für Liga 3 bekommen rutscht der nächstmögliche nach. Zum derzeitigen Kentnis und Ergebnisstand eben die Hertha Bubis.

12.04.2019 21:09 Dirk 17

Ich verstehe das ganze Problem nicht.10 Punkte Vorsprung sprechen eine klare sportliche Sprache. Redet jemand über den 1.Fc Kaiserslautern. Der Schuldenclub hat im Profi Fussball überhaupt nichts zu suchen.6

12.04.2019 20:59 Lisa 16

Im Livstream wird von Aufstieg gesprochen, der CFC wieder in der dritten Liga. Noch ist vom DFB keine Entscheidung gefallen, vielleicht fällt der CFC auch Wirtschaftlich und bekommt die dritt Liga Lizenz nicht. Nicht weil Sie eine GmbH sind, sondern weil die Insolvenz nicht abgeschlossen ist vom Gericht. Außerdem hat der CFC bestimmte Geldgeber verloren und die müssen erst einmal gefunden werden.

Letzte Partien