Logo der Regionalliga Nordost
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Fußball | Regionalliga | Wechselticker Lok Leipzig trennt sich von Sindik

Wechselbörse zu den Teams der Regionalliga Nordost

+++ VfB Auerbach findet schnelle Torwart-Lösung +++ Drei junge Akteure für Bischofswerda +++ BFV dünnt Kader weiter aus +++ Rülicke und Grellmann verlassen Bischofswerda +++ Lok Leipzig holt Argentinier Vignati +++ Erfurt verpflichtet Gladbach-Talent +++ Leipziger U19-Talent zum BFC Dynamo +++ Mauer von Chemnitz nach Meuselwitz +++ BSG Chemie verstärkt sich mit CFC-Talent +++

Logo der Regionalliga Nordost
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

14.08.2019 | +++ Lok Leipzig trennt sich von Sindik +++

Mittelfeldspieler Lovro Sindik verlässt den 1. FC Lokomotive Leipzig. Sein Ziel: unbekannt. "Ich bedanke mich bei allen für die geile Zeit hier. Lok ist einmaliger Club, dem ich eine erfolgreiche Saison wünsche. Ich werde mich nun sportlich neuorientieren", wird der 27-Jährige in einer Pressemitteilung zitiert. Lovro Sindik kam im Sommer 2018 vom Berliner AK 07 nach Probstheida und bestritt hier 17 Regionalliga- sowie zwei Sachsenpokalspiele. In dieser Saison kam er noch nicht zum Einsatz.

01.08.2019 | +++ VfB Auerbach findet schnelle Torwart-Lösung +++

25.07.2019 | +++ Drei junge Akteure für den Bischofswerdaer FV +++

Nach zuletzt drei Abgängen hat der Bischofswerdaer FV drei Neuzugänge verkündet. Vom Regionalliga-Absteiger Budissa Bautzen kommt der 22-jährige Linksaußen Niclas Treu. In 33 Regionalliga-Partien für die Budissa erzielte der gebürtige Hildesheimer zwei Treffer. In ihre erste Saison bei den Männern gehen die beiden 19-Jährigen Rudolf Sanin und Eric Kirst. Abwehrmann Sanin war zuletzt bei der U19 von Dynamo Dresden aktiv, Kirst kommt von Halles U19.

v. li.: Rudolf Sanin, Niclas Treu, Eric Kirst
v. li.: Rudolf Sanin, Niclas Treu, Eric Kirst Bildrechte: Bischofswerdaer FV

25.07.2019 | +++ Bischofswerda dünnt Kader weiter aus +++

Zu einem ungewöhnlich späten Zeitpunkt trennt sich der Bischofswerdaer FV erneut von einem Spieler. Wie der Verein einen Tag vor dem Auftakt in die neue Regionalliga-Saison bekanntgab, hat Tom Hagemann keine Zukunft beim BFV 08. Der 24-Jährige kam im Sommer 2016 aus der Profimannschaft der SG Dynamo Dresden nach Bischofswerda und absolvierte seither 61 Spiele (20 Tore, drei Vorlagen) für die Sachsen.

v.l.: Paul Milde (8, Chemnitz) gegen Tom Hagemann ( Bischofswerda).
Im Pokal gegen den Chemnitzer FC machte Tom Hagemann eines seiner besten Spiele für Bischofswerda. Bildrechte: imago/Picture Point

24.07.2019 | +++ Rülicke und Grellmann verlassen Bischofswerda +++

Max Rülicke und Tom Grellmann verlassen den Bischofswerdaer FV. Das gab der Regionalligist am Mittwochnachmittag bekannt. Demnach wechselt der 22-jährige Verteidiger Rülicke nach Bautzen. Wohin der 23-jährige Mittelfeldspieler Grellmann geht, gab der Verein dagegen noch nicht bekannt. Beide Spieler feierten mit "Schiebock" sowohl den Aufstieg in die Regionalliga als auch den viel umjubelten Klassenerhalt. BFV-Trainer Erik Schmidt sagte: "Leider gehören zum Fußball Veränderungen dazu, die uns als Trainerteam sehr schwer fallen."

Max Rülicke (BFV) gegen Christian Preiss (VSG)
Max Rülicke gegen Christian Preiss (VSG Altglienicke). Bildrechte: RocciPix

23.07.2019 | +++ Lok Leipzig holt Argentinier Vignati +++

Mit Alejandro Vignati hat der 1. FC Lok Leipzig seine Planung für die anstehende Saison abgeschlossen. Der 22 Jahre alte Argentinier soll das defensive Mittelfeld bei den Blau-Gelben verstärken. Er kommt vom bosnischen Klub FK Velez Mostar nach Leipzig und unterschrieb einen "sehr stark leistungsbezogenen Kontrakt bis zum 30. Juni 2020", wie es in der Mitteilung des FCL heißt. In der Rückrunde der Spielzeit 2018/2019 war er an den an NK Bosna Visoko ausgeliehen und absolvierte in der zweiten Liga in Bosnien-Herzegowina zwölf Partien. Laut Loks Sportdirektor Wolgang Wolf muss Vignati seinen Trainingsrückstand noch aufholen: "Er hat ein gutes taktisches Verhalten, das Passspiel stimmt und er ist zweikampfstark."

20.07.2019 | +++ Erfurt verpflichtet Gladbacher U23-Spieler +++

Regionalligist Rot-Weiß Erfurt hat Offensivkraft Ali Abu-Alfa verpflichtet. Das teilte der Verein am Sonnabend mit. Der 19-jährige wechselt von der U23 von Borussia Mönchengladbach nach Erfurt.

RWE-Coach Thomas Brdaric freut sich auf Abu-Alfa: "Mit Ali haben wir einen jungen, ehrgeizigen Spieler mit viel Talent und Vorzügen im Dribbling verpflichtet", wird der Trainer in der Mitteilung des Vereins zitiert. Der Mittelfeldspieler wurde bei Tennis Borussia Berlin ausgebildet und kam in der vergangenen Saison in der A-Junioren-Bundesliga zu 22 Einsätzen.

Im Bild Ali Abu-Alfa von Rot-Weiß Erfurt.
Bildrechte: imago images / Karina Hessland

18.07.2019 | +++ Leipziger U19-Talent zum BFC Dynamo +++

Regionalligist BFC Dynamo hat sich Lukas Krüger von der U19 von Bundesligist RB Leipzig geangelt. Der Stürmer spielte in der vergangenen Saison 19 Mal in der U19-Bundsesliga. Bei den Profis kam er zudem zu einem Einsatz in der Europa League. Im Sommer schied Krüger aus Altersgründen aus dem Nachwuchs von RB aus, bei dne Profis konnte er sich nicht durchsetzen.

Lukas Krüger RB Leipzig BFC Dynamo
Lukas Krüger (Mitte) erhält nach einem Tor Glückwünsche. Bildrechte: imago images / opokupix

16.07.2019 | +++ Mauer von Chemnitz nach Meuselwitz +++

Außenbahnspieler Timo Mauer verlässt Drittliga-Aufsteiger Chemnitzer FC und läuft künftig für Viertligist ZFC Meuselwitz auf. Das teilte der CFC am Dienstag mit.

Timo Mauer
Timo Mauer Bildrechte: ZFC Meuselwitz e.V.

Der 22-jährige Mauer hatte in der Aufstiegssaison 23 Ligaspiele für Chemnitz absolviert, vier davon von Beginn. "Wir bedanken uns bei Timo für seinen Einsatz und wünschen ihm für seinen neuen Karriereabschnitt alles Gute", sagte CFC-Geschäftsführer Thomas Sobotzik. Vor seiner Station in Chemnitz spielte er im Männerbereich für den FC Carl Zeiss Jena (16 Drittligaspiele/1 Tor) und RB Leipzig II (50 Regionalligaspiele/8 Tore). "Timo Mauer gilt als einer der schnellsten Spieler in der Regionalliga und kann in der Offensive vielseitig eingesetzt werden", so ZFC-Trainer Heiko Weber. Beim ZFC wird er die Rückennummer 27 tragen.

12.07.2019 | +++ BSG Chemie verstärkt sich mit CFC-Talent +++

Die BSG Chemie Leipzig hat am Freitag mit Valentino Schubert ihren achten Neuzugang vorgestellt. Der 19-Jährige wechselt vom Chemnitzer FC, wo er zuletzt in der U19 zum Einsatz kam. Bei den Leutzschern überzeugte das Talent in den bisherigen Testspielen und wurde mit einem Einjahresvertrag ausgestattet. Chemies Sportlicher Leiter Andy Müller-Papra verspricht sich einiges von der Verpflichtung, was er auf der Chemie-Internetseite begründete: "Valentino kann im rechten Mittelfeld oder als rechter Verteidiger eingesetzt werden. Er verfügt über ein gutes Passspiel, ist schnell und er geht auch mal dahin, wo es weh tut. Schön, dass er den Weg zu uns gefunden hat."

Valentino Schubert (Leipzig) und Tarek Chahed (Magdeburg, 24) im Zweikampf um den Ball.
Zweikampf zwischen Chemies Valentino Schubert und Magdeburgs Tarek Chahed im Testspiel. (Archiv) Bildrechte: imago images / Jan Huebner

12.07.2019 | +++ Bischofswerda holt nächsten Neuen +++

Regionalligist Bischofswerdaer FV hat den nächsten Neuzugang bekanntgegeben. Luiz Miguel Schack erhielt nach einem Probetraining einen Kontrakt über zwei Jahre. Der 20-Jährige kam auf acht Einsatze für Optik Rathenow. Im offensiven Mittelfeld soll er nun für die Ostsachsen für Furore sorgen. Ursprünglich ausgebildet wurde Schack bei Rot-Weiß Erfurt und dem Chemnitzer FC. Der 1,78 Meter große Rechtsfuß sagte: "Um meine fußballerische Ausbildung fortzusetzen, wollte ich (...) unbedingt nach Bischofswerda und halte den BFV 08 für die beste Adresse."

11.07.2019 | +++ Probespieler empfiehlt sich für Chemie Leipzig +++

Regionalliga-Aufsteiger BSG Chemie Leipzig hat am Donnerstag die Verpflichtung von Leo Felgenträger bekanntgegeben. Der 19-jährige Mittelfeldspieler kommt vom Oberligisten VfB Krieschow und unterschrieb zunächst für ein Jahr. Auf der Homepage lobte Sportdirektor Andy Müller-Papra die "flexible Einsetzbarkeit und die Geschwindigkeit mit dem Ball" des (siebten) Neuzugangs. Felgenträger, der unter anderem in der U17 und U19 des FC Energie Cottbus spielte, hatte sich im Probetraining und bei den Testspielen für die Leutzscher empfohlen.

Zweikampf um den Ball zwischen Leo Felgenträger und Benjamin Boltze
Überzeugte im Probetraining und bei den Testspielen: Leo Felgenträger (Archiv) Bildrechte: imago images / opokupix

11.07.2019 | +++ Zwei alte Bekannte für den Bischofswerdaer FV +++

Am Donnerstag hat der Bischofswerdaer FV gleich zwei Neuzugänge bekannt gegeben. Einer kommt direkt aus der Oberlausitz, der andere aus Mecklenburg.

Der gebürtige Zwickauer Jonas Mack wechselt von Budissa Bautzen. Der linke Außenbahnspieler erhält einen Vertrag bis 2021. Der 21-jährige gebürtige Zwickauer durchlief die Nachwuchsabteilungen von Erzgebirge Aue und dem FSV Zwickau, bevor es ihn in die Oberligamannschaft des VFC Plauen zog. Von dort aus ging sein sportlicher Weg weiter zur FSV Budissa Bautzen. Für die Budissen bestritt Mack 48 Partien in der Regionalliga Nordost. Der 1,78m große Linksfuß ist dabei sowohl als Linksverteidiger als auch im Mittelfeld einsetzbar.

Roger Paul Henschke (Bischofswerdaer FV)
BFV-Neuzugang Roger Paul Henschke Bildrechte: Bischofswerdaer FV 08

Paul Roger Henschke konnte Coach Erik Schmidt in einem zweitägigen Probetraining überzeugen und unterschrieb ebenfalls für die nächsten zwei Spielzeiten beim BFV 08.
Der 21-jährige Rechtsfuß wechselt vom Verbandsligisten FC Mecklenburg Schwerin nach Sachsen. Dabei ist diese Region für Paul Roger Henschke kein Neuland. Nach seiner Jugendzeit beim FCM Schwerin ging der Angreifer zum FSV Zwickau und anschließend zum VFC Plauen. Einen ähnlichen Werdegang absolvierte auch BFV-Neuzugang Jonas Mack, wodurch sich beide Spieler schon seit Jahren auf dem Fußballplatz kennen. Neuzugänge keine großen Anlaufschwierigkeiten haben. In der vergangenen Saison machte Henschke mit tollen Leistungen in Schwerin auf sich aufmerksam. In wettbewerbsübergreifend 34 Spielen erzielte der Mittelstürmer acht Tore und bereitete 16 weitere Treffer vor.

Niklas Hauptmann und Paul-Roger Henschke, 2016
2016 traf Henschke (re.), damals im Trikot des VFC Plauen, in einem Test auf Dynamo Dresden mit Niklas Hauptmann (heute 1. FC Köln) Bildrechte: imago images / Hentschel

10.07.2019 | +++ Cottbus angelt sich Nachwuchsspieler von RB Leipzig +++

Bei Drittliga-Absteiger Energie Cottbus soll der Leipziger Marcel Hoppe künftig die Defensive verstärken. Wie der FC Energie am Mittwoch mitteilte, unterschrieb der 19-jährige Hoppe in der Lausitz. "Marcel besitzt eine sehr gute technische Ausbildung, hohes Tempo und vor allem auch fußballerische Antizipation", lobt FCE-Coach Claus-Dieter Wollitz. Hoppe kickte seit 2016 in der U17 und der U19 von Bundesligist RB Leipzig. Dabei kam er u.a. auf 33 Spiele in der U19-Bundesliga und sechs Spiele in der UEFA Youth League. Aus der U19 von RBL war der gebürtige Erzgebirgler im Sommer aus Altersgründen ausgeschieden.

Marcel Hoppe (Linker Verteidiger RBL U19) am Ball.
Marcel Hoppe wechselt von Leipzig nach Cottbus. Bildrechte: imago images / opokupix

10.07.2019 | +++ Bischofswerdaer FV holt Ex-Dynamo +++

Am Mittwoch hat der Bischofswerdaer FV seinen dritten Neuzugang präsentiert: Robin Fluß kommt von Wacker Nordhausen zum letztjährigen Aufsteiger. Der 23-Jährige unterschrieb einen Zweijahresvertrag bis zum 30.06.2021.

Für die Thüringer kam Robin Fluß überwiegend in der zweiten Mannschaft zum Einsatz und soll nun die Position im zentralen Mittelfeld ausfüllen. "Nach den zwei Jahren in Nordhausen wollte ich wieder zurück nach Dresden und wusste, dass mich Trainer Erik Schmidt unbedingt haben wollte. Nun freue ich mich auf die neue Aufgabe beim BFV 08. Ich möchte verletzungsfrei bleiben und möglichst viele Spiele in der Regionalliga bestreiten, in denen ich der Mannschaft weiterhelfen kann", sagte Neuzugang Robin Fluß. Der gebürtige Freitaler durchlief die Nachwuchsakademie der SG Dynamo Dresden und schaffte unter Ex-Trainer Stefan Böger den Sprung in den Profikader. Dabei stehen für Robin Fluß zwei Einsätze in der 3. Liga für die Schwarz-Gelben zu Buche. In der vergangenen Saison absolvierte Fluß 20 Oberliga-Spiele in der U23-Mannschaft von Wacker Nordhausen. Für den BFV 08 soll er nun die Lücke schließen, die durch den Abgang von Kapitän Philipp Kötzsch entstanden ist.

Skodran Zeqiri gegen Robin Fluß, 2017
Robin Fluß (Mi.) 2017 im Trikot von Dynamo Dresden Bildrechte: imago images / Hentschel

06.07.2019 | +++ Keeper Bellot wird Leutzscher +++

Benjamin Bellot, Torwart bei der BSG Chemie Leipzig, schaut während eines Interviews leicht lächelnd in Richtung Kamera. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR aktuell 21:45 Uhr Mi 10.07.2019 21:45Uhr 01:08 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Benjamin Bellot, Torwart bei der BSG Chemie Leipzig, schaut während eines Interviews leicht lächelnd in Richtung Kamera. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR aktuell 21:45 Uhr Mi 10.07.2019 21:45Uhr 01:08 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Chemie Leipzig hat Torhüter Benjamin Bellot verpflichtet. Das gab die BSG am späten Samstagabend bekannt. Der 28-jährige Leipziger kommt vom Erstligisten Bröndby Kopenhagen nach Leutzsch und erhält einen Einjahresvertrag. Vor seinem Engagement in Dänemark war Bellot für RB Leipzig aktiv. "Ich freue mich hier zu sein. Der Kontakt zu Chemie riss nie ab. Wenn immer möglich habe ich mir Spiele im AKS angeschaut. Alte Weggefährten und Freunde wie Benny Schmidt oder auch Sven Schlüchtermann berichteten mir regelmäßig, was in Leutzsch los ist", wird Bellot auf der Vereinshomepage zitiert.

Benjamin Bellot
Benjamin Bellot Bildrechte: imago/Ritzau Scanpix

05.07.2019 | +++ Leipzig verpflichtet Hajrulla +++

Regionalligist 1. FC Lok Leipzig hat sich einen Offensivmann geangelt, der seine Qualitäten bereits in Meuselwitz gezeigt hat. Romario Hajrulla unterschrieb bei den "Blau-Gelben" einen Vertrag bis Sommer 2020.  

Der 20-Jährige freut sich, bei einer der besten Mannschaften in der Regionalliga spielen zu dürfen. "Trainer, ich werde das Beste für das Team geben, dabei versuchen, so oft es geht zu netzen." Hajrulla absolvierte in der vergangenen Saison für den ZFC Meuselwitz 27 Pflichtspiele, erzielte dabei acht Tore. "Wir haben im Rahmen unserer Möglichkeiten einen Offensivspieler mit hohem Tempo und Robustheit gesucht und in Romario gefunden", wird Lok-Trainer Björn Joppe in einer Pressemitteilung zitiert. Hajrulla ist der sechste Neuzugang bei den Leipzigern.

05.07.2019 | +++ Nordhausens Flügelstürmer Sobotta geht nach Lotte +++

Marcel Sobotta von Regionalligist Wacker Nordhausen hat einen neuen Verein gefunden. Der 22-Jährige wechselt zu Drittliga-Absteiger Sportfreunde Lotte. Der Offensivmann erhält einen Einjahresvertrag. Sobotta hatte in der vergangenen Saison bei Wacker 27 Pflichtspiele absolviert, dabei ein Tor erzielt. "Die Sportfreunde haben große Ziele, mit denen ich mich voll identifizieren kann. Ich möchte dabei helfen, dass wir diese auch erreichen", erklärt Sobotta.

04.07.2019 | +++ Christoph Menz wieder bei Viktoria Berlin +++

Etwas überraschend meldet sich Christoph Menz in der Regionalliga zurück. Nachdem der 30-Jährige in der Winterpause Viktoria Berlin nach einem halben Jahr in Richtung Braunschweig verlassen hatte, kehrt der Defensivmann nun wieder in die Hauptstadt zurück. Menz hatte in seiner langen Karriere mehr als 270 Spiele in der zweiten Bundesliga und 3. Liga absolviert, u.a. bei Union Berlin, SG Dynamo Dresden und dem FC Rot-Weiß Erfurt. “Auch nach meinem Weggang von Viktoria ist der Kontakt nie abgerissen und ich habe die Mannschaft weiter verfolgt. Ich freue mich wieder hier zu sein und den begonnen Weg fortsetzen zu können", wird Menz auf der Homepage des Vereins zitiert.

Christoph Menz (Eintracht Braunschweig)
Christoph Menz hier noch im Trikot von Eintracht Braunschweig Bildrechte: imago images / Hübner

01.07.2019 | +++ Meuselwitz verpflichtet Torwart aus Nordhausen +++

Ruben Aulig
Ruben Aulig wechselt von Nordhausen nach Meuselwitz. Bildrechte: ZFC Meuselwitz

Ruben Aulig wechselt innerhalb der Regionalliga und steht künftig beim ZFC Meuselwitz unter Vertrag. In den letzten beiden Spielzeiten hütete der 22-Jährige das Tor von Wacker Nordhausen. Dort kam er im Vorjahr aber nur zu 14 Einsätzen im Oberliga-Team der Thüringer. "Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, einen hervorragend veranlagten U23 Torwart für uns zu gewinnen. Ich bin mir sicher, dass er bei uns seinen Weg gehen wird", sagte Teammanager Frank Müller. Aulig wurde bei Hertha BSC ausgebildet und ist fast zwei Meter groß. Es ist der sechste Neuzugang beim ZFC. Aulig wird die Nummer 1 tragen, ob er auch die Nummer 1 sein wird, wird wohl die Vorbereitung zeigen.

27.06.2019 | +++ Halberstadt: Keeper kommt, Mittelfeldspieler geht +++

Germania Halberstadt hat Torwarttalent Florian Sowade verpflichtet. Der 22-Jährige kommt von Drittliga-Aufsteiger Chemnitzer FC. Das gaben beide Klubs bekannt. Sowade war vor einem Jahr von Regionalliga Viktoria Köln nach Chemnitz gewechselt, beim CFC kam er aber zumeist nicht über den Platz auf der Bank hinaus. Lediglich zwei Sachsenpokalspiele durfte der gebürtige Riesaer bestreiten, ehe ihn im Februar eine Meniskusverletzung komplett zum Zuschauen zwang. Sowade, der in der U17 und U19 von RB Leipzig ausgebildet wurde, kämpft mit Halberstadts zweitem Torwart-Neuzugang Till Brinkmann um die Position von Stammtorhüter Fabian Guderitz, der zu Wacker Nordhausen gewechselt ist.

Halberstadt vermeldete auch einen Abgang: der brasilianische Mittelfeldspieler Alysson Vargas wechselt in die Verbandsliga zum SV Westerhausen.

Torwart Florian Sowade
Bildrechte: imago/Picture Point

26.06.2019 | +++ Bischofswerda schnappt sich "Shubi"-Sohn +++

Der Bischofswerdaer FV hat seine ersten beiden Neuzugänge präsentiert. Luca Shubitidze und Mika Schneider wechseln aus der U19 von Dynamo Dresden zum BFV. Shubitidze soll im offensiven Mittelfeld Akzente setzen, Schneider ist Torhüter. Shubitidze bekam das Fußball-Gen in die Wiege gelegt. Papa Khvicha Shubitidze spielte u.a. für Erzgebirge Aue in der Regionalliga und 2. Bundesliga. Derzeit ist Shubitidze für die U19 des Halleschen FC verantwortlich. Luca Shubitidze war 2017 aus der Jugend von RB Leipzig nach Dresden gewechselt. Schneider stammt aus dem Nachwuchs der SG Weixdorf und spielte seit 2013 bei den Schwarz-Gelben.

Dynamos U-19 Spieler Luca Shubitidze (links) am Ball.
Dynamos U-19 Spieler Luca Shubitidze (links) ist künftig für Bischofswerda am Ball. Bildrechte: imago/Steffen Kuttner

25.06.2019 | +++ Erfurt holt Ex-Hallenser Aydemir +++

Der FC Rot-Weiß Erfurt hat Selim Aydemir verpflichtet. Das teilten die Thüringer am Dienstag mit. Der Offensivspieler wechselt aus der ersten bosnischen Liga von NK Celik Zenica in die Regionalliga Nordost. In der Region ist der gebürtige Kieler kein Unbekannter, denn von 2009 bis 2012 sowie von 2014 bis 2017 war er für den Halleschen FC sowie von 2011/12 für den Chemnitzer FC aktiv.

25.06.2019 | +++ Kasiar kommt zum ZFC Meuselwitz - Bürger bleibt +++

Der ZFC Meuselwitz hat am Dienstag die Verpflichtung von Roman Kasiar bekanntgegeben. Der 21 Jahre alte Stürmer kommt von Absteiger Budissa Bautzen. Dort stand er seit Ende Januar 2019 unter Vertrag und kam er in der Rückrunde in 15 von 15 möglichen Spielen zum Einsatz, in denen er drei Tore erzielte und eins vorbereitete. "Wir waren in den Spielen, bei denen wir Roman beobachtet haben, von seiner Schnelligkeit, Beweglichkeit und der engen Ballführung angetan und denken, dass er bei uns eine gute Entwicklung nehmen wird", sagte der künftige Teammanager Frank Müller. Der Vertrag von Kasiar läuft zunächst für ein Jahr.

Zudem gab der ZFC bekannt, dass Luca Bürger sein Arbeitspapier um ein weiteres Jahr verlängert hat. In der Vorsaison absolvierte der Mittelfeldakteur 30 Pflichtspiele für die Zipsendorfer, und war an neun Treffern beteiligt (zwei Tore, sieben Vorlagen).

Roman Kasiar
Roman Kasiar Bildrechte: ZFC Meuselwitz

24.06.2019 | +++ Erfurt verpflichtet Sturmriesen +++

Rot-Weiß Erfurt hat Sinisa Veselinovic verpflichtet. Der 1,96 Meter große Mittelstürmer kommt ursprünglich aus Hamburg und spielte in seiner Jugend unter anderem beim FC St. Pauli und gelangte dann über Vereine wie Sportfreunde Siegen oder SV Rödinghausen zur Eintracht Norderstedt, seine letzte Station vor dem FC RWE.

Veselinovic macht derzeit noch seinen Bachelor in Sport an der Deutschen Sporthochschule in Köln und freut sich auf seine Zeit in Erfurt: "Ich hatte sehr gute Gespräche mit dem Trainer und kenne natürlich den Verein und das hohe Potenzial. Als ich dann durch die schöne Stadt gelaufen bin, wusste ich, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe."

Torjubel von Sinisa Veselinovic (Eintracht Norderstedt)
Bildrechte: imago/objectivo

22.06.2019 | +++ Lok Leipzig holt Torhüter Kycek +++

Der 1. FC Lok Leipzig hat einen weiteren Torhüter unter Vertrag genommen. Lukas Kycek wechselt von Lok Stendal nach Probstheida. Der 21-Jährige wurde mit einem Einjahresvertrag ausgestattet. "Lukas ist ein junger und talentierter Torwart, der sich durch ein Probetraining bei uns aufgedrängt hat und den wir sehr gerne bei uns begrüßen", sagte Sportdirektor Wolfgang Wolf. Kycek wurde in Plzen geboren, spielte in der Jugend u.a. für Energie Cottbus und den FC Carl Zeiss Jena. 2017 schloss er sich FSV Optik Rathenow an, im vergangenen Winter zog es ihn dann nach Stendal. "Ich freue mich in so einem Traditionsverein zu sein und ich werde alles tun damit wir die Ziele des Vereins erreichen", sagte Lycek.

21.06.2019 | +++ Auerbach holt Marcel Baude ins Vogtland +++

Zum Abschluss der Personalplanungen hat der VfB Auerbach noch einen Coup gelandet. Marcel Baude wird die Vogtländer verstärken. Der 29-Jährige soll die Lücke schließen, die der Weggang von Vaclav Heger gerissen hatte. "Marcel ist ein Spezialist für die Außenbahn“, sagt VfB-Manager Volkhardt Kramer.

Baude spielte zuletzt bei Drittliga-Absteiger Energie Cottbus, wo sein Vertrag aber auslief. Davor hatte er u.a. unter VfB-Trainer Sven Köhler beim Halleschen FC gekickt. Der Abwehrspieler bringt jede Menge Erfahrung mit ins Vogtland. 71 Mal spielte er in der 3. Liga, bringt es zudem auf 44 Regionalliga-Partien. "Marcel verlagert seinen Lebensmittelpunkt nach Chemnitz und will bei uns sportlich austesten, wohin seine Karriere noch gehen kann", sagt Kramer.  Nach Hendrik Wurr (Eichede), Eric Träger, Maximilian Schmidt (beide FC Oberlausitz) und Alexander Morosow ist Baude der fünfte externe Neue. Die Planungen sind beim VfB Auerbach damit abgeschlossen.

21.06.2019 | +++ Nils Gottschick verlässt Lok Leipzig - Senic kommt+++

Nach drei Jahren verlässt Nils Gottschick den 1. FC Lok Leipzig. Wie Sportdirektor Wolfgang Wolf dem MDR bestätigte, wurde der im Sommer auslaufende Vertrag mit dem Mittelfeldmann nicht verlängert. "Ich habe mit dem Trainer gesprochen, dann haben wir uns so entschieden“, sagte Wolf. Gottschick kam 2016 von der TSG Neustrelitz zu Lok, absolvierte dort in der vergangenen Spielzeit 26 Regionalliga-Spiele für den Verein. Wolf kündigte zudem an, dass noch am Freitag ein Linksfuß bei den Leipzigern unterschreiben wird.

Nils Gottschick (18, Lok)
Bildrechte: imago images / Picture Point LE

Mit Milan Senic stellte der Verein einen weiteren Neuzugang vor. Der 21-Jährige kommt von Oberligist SC Düsseldorf-West an die Pleiße und erhielt bei den Leipzigern einen Einjahresvertrag. "Nach seiner langen Odyssee, u.a. über Roter Stern Belgrad und BFC Siófok, will Milan sich bei uns neu beweisen. Wir gehen davon aus, dass wir viel Freude an ihm haben werden", sagte Sportdirektor Wolfgang Wolf.  

21.06.2019 | +++ Halberstadt holt Yilmaz und Bretgeld +++

Germania Halberstadt hat am Freitag gleich zwei neue Spieler unter Vertrag genommen. Am Morgen gab der Verein die Verpflichtung von Justin Bretfeld bekannt. Der 20 Jahre alte defensive Mittelfeldspieler war zuletzt beim Nord-Regionalligisten SSV Jeddeloh aktiv und durchlief zuvor die Jugendmannschaften von Werder Bremen und dem VfL Osnabrück. Am Abend teilte der VfB dann noch mit, dass Batikan Yilmaz zum Verein stößt. Der Mittelstürmer wechselt von Ligakonkurrent Viktoria Berlin in den Vorderharz. Für die Viktoria konnte der 19-Jährige laut transfermarkt.de in 36 Regionalliga-Partien fünf Treffer erzielen, einen davon gegen seinen neuen Arbeitgeber.

20.06.2019 | +++ Auerbach: Sauer rückt auf, Hoffmann geht +++

Der VfB Auerbach hat am Donnerstag einen Zugang sowie einen Abgang vermeldet. Pascal Sauer rückt fest aus der eigenen U19 auf und hat einen Vertrag über zwei Jahre unterschrieben. Der 18-Jährige erzielte in der zurückliegenden Landesliga-Saison der A-Junioren 23 Tore. Am letzten Spieltag der jüngsten Regionalliga-Spielzeit hatte Cheftrainer Sven Köhler dem Eigengewächs bereits zu einem sechsminütigen Debüt gegen den SV Babelsberg verholfen.

Indes wird Tim Hoffmann den Verein verlassen. "Wir haben uns im beiderseitigem Einvernehmen darauf geeinigt, den Vertrag auslaufen zu lassen", sagte VfB-Manager Volkhardt Kramer. Für die Vogtländer kam der 20-Jährige in den vergangenen beiden Spielzeiten auf lediglich fünf Kurzeinsätzen. Zuvor hatte er im Nachwuchs von Borea Dresden gespielt.

19.06.2019 | +++ Löhmannsröben zurück in den Vorharz +++

Transfercoup in der Regionalliga: Wacker Nordhausen hat Jan Löhmannsröben zurück in den Vorharz lotsen können. Wie der Verein am Mittwoch bekanntgab, hat der 28-Jährige Mittelfeldspieler einen Zweijahresvertrag beim FSV unterschrieben.

Löhmannsröben spielte schon von 2012 bis 2015 in Nordhausen (87 Pflichtspiele, 20 Tore, 15 Vorbereitungen), wechselte daraufhin zum 1. FC Magdeburg (Juli 2015 bis Juni 2017). Nach einem Jahr beim FC Carl Zeiss Jena war er zuletzt für den 1. FC Kaiserslautern in der 3. Liga aktiv. In vier Saisons in der dritthöchsten deutschen Spielklasse kam der gebürtige Hesse auf insgesamt 123 Pflichtspiele, konnte sechs Tore selbst erzielen und bereitete zwölf weitere vor.

"Wir sind sehr froh darüber, dass Jan sich für Nordhausen entschieden hat. Jeder, der ihn kennt, weiß, was er für eine Qualität auf den Platz bringt. Seine Bilanz in der 3. Liga spricht eine deutliche Sprache," so FSV-Präsident Niko Kleofas in einer Vereinsmitteilung.

Jan Löhmannsröben
Jan Löhmannsröben im Trikot von Wacker Nordhausen im Jahr 2014. Bildrechte: imago/Karina Hessland

19.06.2019 | +++ Lok Leipzig verpflichtet FCM-Talent +++

Der 1. FC Lok Leipzig hat den dritten Neuzugang für die Saison 2019/20 unter Vertrag genommen. Wie der Verein am Mittwoch mitteilte, wird Innenverteidiger Leon Heynke künftig für den Regionalligisten auflaufen. Der 19-Jährige kommt vom 1. FC Magdeburg, der Heynke in der vergangenen Saison an Germania Halberstadt ausgeliehen hatte. Dort absolvierte er 31 Pflichtspiele und erzielte ein Tor.

"Ich freue mich wieder in der Heimat zu sein und dass ich die Chance bekomme, mich bei einem so großen Traditionsverein wie dem 1. FC Lokomotive Leipzig unter Beweis zu stellen. Ich werde alles dafür geben, dass wir eine schöne und erfolgreiche Saison absolvieren werden", so Heynke, der in Leipzig zunächst einen Einjahresvertrag erhält.

Leon Heynke vor Sponsorenwand
Bildrechte: Lok Leipzig

18.06.2019 | +++ Fünfter Neuzugang für Chemie Leipzig +++

Die BSG Chemie Leipzig arbeitet weiter am Kader für die Regionalliga-Saison 2019/20 und hat am Dienstag Neuzugang Nummer fünf vorgestellt. Mit dem 25 Jahre alten Tschechen Tomas Petracek verpflichtet die BSG einen robusten Offensivmann, der in der neuen Saison für Tore sorgen soll. Der Vertrag gilt zunächst für eine Saison.

Chemies sportlicher Leiter, Andy Müller-Papra schätzt die Rolle des Neuzugangs wie folgt ein: "Er kann in der Sturmspitze sowie auf den Außenpositionen eingesetzt werden. Tomas ist ein schneller und robuster Spieler mit einem guten Torabschluss. Ich freue mich, dass wir Tomas verpflichten konnten!"

Tomas Petracek lernte das Fußballspielen in Tschechien und spielte dort bei FK Banik Most, Viktoria Pilsen und dem FK Pardubice. Dann führte ihn sein Weg nach Bayern, wo er jeweils ein Jahr für die DJK Gebenbach, die DJK Ammerthal und die SpVgg Bayern Hof auflief. Zuletzt spielte er beim Regionalliga-Konkurrenten Bischofswerdaer FV, wo er in 30 Pflichtspieleinsätzen sechs Treffer erzielte.

18.06.2019 | +++ Mainzer U19-Kapitän nach Nordhausen +++

Wenn Wacker Nordhausen am heutigen Dienstag mit einem obligatorischen Laktattest die Saisonvorbereitung beginnt, wird auch ein drittes neues Gesicht beim thüringischen DFB-Pokal-Teilnehmer aufschlagen. Linksverteidiger Daniel Haritonov hat im Südharz einen Zweijahresvertrag unterschrieben.

Der 19-Jährige kommt aus dem Nachwuchsleistungszentrum von Bundesligist 1. FSV Mainz 05, wo er in der vergangenen Saison als Mannschaftskapitän mit der U19 Vizemeister der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest hinter dem VfB Stuttgart wurde. "Ich sehe in Nordhausen eine sehr gute Perspektive, um mich als Spieler im Herrenbereich weiterzuentwickeln. Die Mannschaft verfügt über eine unheimlich hohe Qualität. Mein Ziel ist, dass ich mich so schnell wie möglich im Team integriere, um meinen Beitrag für eine erfolgreiche Saison beizusteuern", wird Haritonov in einer offiziellen Vereinsmitteilung zitiert.

Bisher hatte der letztjährige Tabellendritte Verteidiger Philipp Blume und Torwart Fabian Guderitz von Ligakonkurrent Germania Halberstadt unter Vertrag genommen.

Daniel Haritonov
Von Mainz nach Nordhausen - Linksfuß Daniel Haritonov. Bildrechte: imago/Martin Hoffmann

14.06.2019 | +++ Lok Leipzig holt ehemaligen Jugendspieler zurück +++

Der 1. FC Lokomotive Leipzig hat mit Stephané Mvibudulu seinen zweiten Neuzugang für die Saison 2019/2020 unter Vertrag genommen. Der in Kinshasa geborene Deutsch-Kongolese wechselt vom FC Rot-Weiß Erfurt nach Leipzig-Probstheida und erhält bei den Sachsen einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020.

Bereits in der Jugend spielte Mvibudulu für den 1. FC Lokomotive Leipzig. Nach dem Profidebüt beim Halleschen FC wechselte er 2013 zum TSV 1860 München. Nach drei Jahren schloss sich der heute 26-Jährige kurzzeitig den Stuttgarter Kickers an und ging im Sommer 2016 schließlich zum SV Wehen-Wiesbaden. Zu Saisonbeginn 2018/19 wechselte er zu Drittligist SG Sonnenhof Großaspach und von dort im vergangenen Winter zum FC Rot-Weiß Erfurt.

Der Neuzugang freut sich auf die kommenden Aufgaben mit den Blau-Gelben: "Nach guten Gesprächen mit dem Trainer bin ich sehr froh, dass es zustande gekommen ist und freue mich auf die neue Saison. Ich freue mich auf die Mannschaft und will helfen, die Ziele des Vereins zu erreichen."

13.06.2019 | +++ Ein Quartett für Meuselwitz +++

Nach etlichen Abgängen kann der ZFC Meuselwitz nun die ersten Neuverpflichtungen bekannt geben. Am Donnerstag stellte sich auf der Glaserkuppe gleichmal ein Quartett vor.

Von Oberligaaufsteiger VfB IMO Merseburg wechselte Tarik Reinhard zu den Zipsendorfern. Der flexible Mittelfeldspieler, der auch in der Innenverteidigung eingesetzt werden kann, unterschrieb einen Vertrag bis 2020.

Von Budissa Bautzen kam Johann Weiß an die Schnauder. Der 22-Jährige absolvierte in der zurückliegenden Saison 29 Punkt- und Pokalspiele für die Budissen als Innenverteidiger. Sein Vertrag ist für ein Jahr dotiert mit Verlängerungsoption. ZFC-Trainer Heiko Weber verspricht sich viel vom Neuzugang: "Der Junge war Stammspieler als Innenverteidiger, ist bei Dynamo Dresden hervorragend ausgebildet und hat das Potenzial, die Lücke, die uns Pierre Le Beau reißt, zu schließen."

Bjarne Rogall im Tor. Der Gastgeber hält sienen Kasten bislang sauber, hier klärt er gegen Johann Weiß.
Rathenow vs. Bautzen: Johann Weiß im Dress der Budissen. (Archiv) Bildrechte: Torsten Zettl

Ein weiterer Neuzugang ist Mittelfeldspieler Kai Wonneberger, der zuletzt in der A-Jugend von Erzgebirge Aue spielte. Sein Vertrag läuft bis 2020 mit automatischer Verlängerung bei einer bestimmten Anzahl absolvierter Spiele.

Last but not least vervollständigte Ben Luca Moritz das Quartett. Der Innenverteidiger kam über die Stationen FSV Zwickau, Chemnitzer FC, 1860 München und dem FC Rot-Weiß Erfurt zum ZFC. In Erfurt absolvierte er in der Abstiegssaison bereits als A-Junior drei Spiele in der 3. Liga und in dieser Spielzeit neben seinen Partien in der A-Junioren-Regionalliga auch sieben Punktspiele in der Regionalliga. Das 19-jährige Talent unterschrieb für ein Jahr.

13.06.2019 | +++ Erfurt holt Stürmer Brasnic vom BFC Dynamo +++

Der FC Rot-Weiß Erfurt ist bei der Spielersuche für die kommende Saison in der Hauptstadt fündig geworden. Stürmer Marc Brasnic kommt vom Ligakonkurrenten BFC Dynamo. Dort erzielte der 22-Jährige 2018/19 in 24 Einsätzen zehn Treffer. Der Kroate kickte in seiner Jugend bei Alemannia Aachen und Bayer Leverkusen. Es folgten die Stationen SC Paderborn, Fortuna Köln, Viktoria Köln und schließlich der BFC.

Marc-Frank Brasnic
Marc Brasnic (Archiv) Bildrechte: RocciPix/Rocci Klein

13.06.2019 | +++ Auerbach verpflichtet Plauens Morosow +++

Alexander Morosow steigt von der Oberliga in die Regionalliga auf. Der 26-jährige Flügelflitzer wechselt vom VFC Plauen zum VfB Auerbach. "Morosow ist auf beiden Außenbahnen offensiv und defensiv einsetzbar und trägt dazu bei, die Spielerabgänge auf der rechten Seite zu kompensieren", kommentierte VfB-Manager Volkhardt Kramer den Wechsel. Morosow war schon höherklassig unterwegs, spielte für Rot-Weiß Erfurt und den FSV Zwickau. In der abgelaufenen Oberliga-Saison absolvierte er 23 Spiele. Obwohl Auerbach nur 25 Kilometer von Plauen entfernt ist, heißt es Koffer packen. Morosow wird umziehen und künftig auch in Auerbach arbeiten.

Im Bild v.l.: Alexander Morosow (7, Plauen) und Anthony Barylla (16, Zwickau)
Bildrechte: imago/Picture Point

12.06.2019 | +++ Hasse wechselt von Erfurt nach Cottbus +++

Tobias Hasse zieht es in die Lausitz: Der 23-jährige Flügelspieler wechselt von Rot-Weiß Erfurt zu Energie Cottbus. "Wir hatten sehr offene und angenehme Gespräche mit Tobias und sind uns sicher, dass er seine Stärken in unser neu zu formierendes Team einbringen wird", sagte Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz. Hasse hat schon fast 100 Regionalligaspiele absolviert. Der gebürtige Berliner begann bei Tennis Borussia Berlin und wurde später im Nachwuchsleistungszentrum von Hertha BSC ausgebildet. Nach 32 Regionalligaspielen für die zweite Mannschaft der Hertha zog er weiter zum Berliner AK, Viktoria Berlin, Rot-Weiß Erfurt und jetzt nach Cottbus.

Torjubel Tobias Hasse (Erfurt) nach dem Tor zum 1:0, hier mit Rico Gladrow.
Bildrechte: Karina Heßland-Wissel

11.06.2019 | +++ Boltze zurück im Leutzscher Holz +++

Regionalliga-Aufsteiger Chemie Leipzig treibt die Kaderplanung für die kommende Saison voran und hat sich in der Defensive mit Benjamin Boltze verstärkt. Der 32-Jährige mit Leutzscher Vergangenheit kommt von Germania Halberstadt und unterschrieb bei den Grün-Weißen einen Einjahresvertrag mit Option auf ein weiteres Jahr. Boltze trug in Halberstadt die Kapitänsbinde und ist durchaus flexibel einsetzbar. Vor seinem Engagement bei der Germania war er bei Dynamo Dresden, dem Halleschen FC, dem 1. FC Magdeburg und dem ZFC Meuselwitz aktiv. Seine ersten Schritte im Männerbereich absolvierte er von 2004 bis 2007 beim FC Sachsen Leipzig. Für den FCS erzielte er in 65 Pflichtspielen acht Tore.

Benjamin Boltze ( Halberstadt )
Benjamin Boltze wechselt von Halberstadt zur BSG Chemie Leipzig. (Archiv) Bildrechte: imago

09.06.2019 | +++ Fünf Neue bei Germania Halberstadt +++

Nach Trainer Sven Körner hat Regionalligist Germania Halberstadt am Wochenende gleich fünf Neue vorgestellt. Wie der Verein auf seiner Facebook-Seite bekanntgab, kommen vier Abwehrspieler und ein Mittelfeldakteur zu den Vorharzern. Für die Defensive wurden Luca Menke (1. FC Magdeburg), Michael Ambrosius (Lüneburger SK), Philipp Knechtel (Energie Cottbus) und Fabian Wenzel (TSV Havelse) geholt. Mit Jannis Pläschke kommt ein gelernter Mittelfeldmann aus Flensburg nach Halberstadt.

Philipp Knechtel
Philipp Knechtel Bildrechte: imago/Steffen Beyer

08.06.2019 | +++ Jetzt hat auch der BFC Dynamo einen neuen Trainer +++

Der BFC Dynamo hat am Samstag einen neuen Trainer präsentiert. Wie die Berliner mitteilten, erhält der 46-jährige Christian Benbennek einen Zweijahresvertrag. Benbennek arbeitete zuletzt bis Ende November 2018 beim Regionalligisten TSV Havelse und betreute zuvor von 2012 bis 2013 auch schon den damaligen Drittligisten SV Babelsberg. Benbennek wird Nachfolger von Matthias Maucksch, der nach seiner Vertragsauflösung künftig als Coach zum Ligarivalen Union Fürstenwalde zurückkehrt. Der BFC hatte in der abgelaufenen Saison in der Regionalliga Nordost den zwölften Platz belegt.

Christian Benbennek
Christian Benbennek übernimmt den BFC Dynamo Bildrechte: imago/Joachim Sielski

07.06.2019 | +++ Auerbach holt Schmidt aus Neugersdorf +++

Maximilian Schmidt
Bildrechte: imago images / Karina Hessland

Regionalligist VfB Auerbach hat sich mit Mittelfeldspieler Maximilian Schmidt verstärkt. Der 19-Jährige kommt vom FC Oberlausitz ins Vogtland. „Wir freuen uns, mit Maximilian einen weiteren jungen Mann in unser Team zu holen, der bereits bewiesen hat, dass er Regionalliga-Format hat“, sagt VfB-Manager Volkhardt Kramer. Denn der Mittelfeldspieler kam in seiner ersten Saison in Liga 4 bereits auf 28 Einsätze, erzielte dabei drei Tore.

06.06.2019 | +++ Sven Körner übernimmt in Halberstadt +++

Stendal bleibt sein Herzensverein, mit Germania Halberstadt will Sven Körner jetzt durchstarten. Der 37-Jährige ist neuer Trainer des Regionalligisten, unterschrieb einen Zweijahresvertrag. Er tritt die Nachfolge von Maximilian Dentz an, der den Verein verlassen hatte. "Der Verein war an mich herangetreten und wir hatten Super-Gespräche. Ich freue mich richtig drauf. Zielstellung wird natürlich der Klassenerhalt sein", sagte Körner dem MDR.

Sven Körner
Bildrechte: imago/Ed Gar

Am Weg von Germania, junge Spieler zu entwickeln, die sich dann für Profivereine anbieten können, soll nichts geändert werden. Für Körner ist es die zweite Trainerstation, nachdem er viele Jahre als Spieler und fünf Jahre als Trainer beim 1. FC Lok Stendal aktiv war. Jetzt macht er den nächsten Schritt. "In der Regionalliga Nordost gibt es viele Teams, die unter Profibedingungen arbeiten. Da brauchst du Robustheit und Athletik." Und auf ein absolutes Highlight freut sich Körner bereits: Den DFB-Pokal. "Das ist ein toller Höhepunkt, vielleicht erwischen wir ein Team aus den Top Ten."

05.06.2019: +++ Vier neue Spieler für Rot-Weiß Erfurt +++

Der FC Rot-Weiß Erfurt hat vier weitere Spieler unter Vertrag genommen. Innenverteidiger Burim Halili kommt von Ligakonkurrent Union Fürstenwalde. Dazu wechseln die Mittelfeldspieler Bogdan Rangelov (SV Babelsberg), Konate Lueken (Bayern Alzenau) und Tim Heike (U19 Eintracht Braunschweig nach Erfurt. Zudem wurde der Vertrag mit Kevin Pino Tellez verlängert.

03.06.2019 | +++ Drittes Maucksch-Engagement in Fürstenwalde perfekt +++

In der Regionalliga Nordost geht das Stühle-Rücken bei den Trainern weiter. Nachdem André Meyer bei Union Fürstenwalde nach einem Jahr abgetreten ist, und mittlerweile als Co-Trainer unter seinem Bruder Daniel beim FC Erzgebirge Aue im Gespräch ist, ist die Rückkehr von Matthias Maucksch zum FSV Union Fürstenwalde perfekt. Nach einem halben Jahr beim BFC Dynamo hatte er dem Traditionsverein vergangene Woche überraschend den Rücken gekehrt. Oder auch nicht überraschend: Der BFC ist nach schwacher Saison, verpasstem DFB-Pokal und Ausstieg des langjährigen Brustsponsors auf Sparkurs. Dabei war Maucksch beim BFC recht erfolgreich, führte den Hauptstadt-Klub vom 16. noch auf den zwölften Platz.

Jetzt also wieder Fürstenwalde: 2015/16 hatte der Ex-Coach von Dynamo Dresden die Rand-Berliner in die Regionalliga und zum Klassenerhalt geführt, kehrte dann 2017/18 zurück. In der vergangenen Saison versuchte sich Maucksch dann beim damaligen Drittligisten Sportfreunde Lotte, wurde dort aber nach nicht einmal zwei Monaten vor die Tür gesetzt.

03.06.2019 | +++ Nordhausen bedient sich in Halberstadt +++

Wacker Nordhausen hat am Sonntagabend den Transfer von gleich zwei Akteuren von Regionalliga-Konkurrent Germania Halberstadt verkündet: Nach zweieinhalb Jahren bei der Germania kehrt Philipp Blume zum FSV Wacker zurück. Der Innenverteidiger unterschrieb einen Vertrag bis 2021. Der 26-Jährige spielte bereits vom Juli 2015 bis Januar 2017 für die Rolandstädter. Mit Fabian Guderitz kommt ein zweiter Spieler aus Halberstadt. Der 22-jährige Torwart ist ein Eigengewächs der Germania und überzeugte durch eine überragende Saison in der Regionalliga Nordost. "Wir sind sehr froh, dass sich Fabian uns anschließt", meint Sportdirektor Tino Berbig, der als ehemaliger Schlussmann die Qualitäten des Spielers natürlich bestens beurteilen kann. Eine Vertragsverlängerung gab es ebenfalls: Oliver Genausch, der am Samstag seinen 28. Geburtstag gefeiert hatte, verlängerte bis 2020. Der Stürmer war 2017 vom FSV Zwickau gekommen.

Philipp Blume und Fabian Guderitz.
Fabian Guderitz (li.) und Philipp Blume Bildrechte: imago/Karina Hessland

Alles zu den mitteldeutschen Regionalligisten

Vereine in der Übersicht