Fußball | Junioren-Regionalliga Rot-Weiß Erfurt: Fans und Nachwuchsabteilung rufen zur Unterstützung der U19 auf

Nach dem jüngsten Rückzug von Rot-Weiß Erfurt aus der Herren-Regionalliga und der ungewissen Zukunft des Klubs hat ein Bündnis aus aktiver Fanszene und der RWE-Nachwuchsabteilung dazu aufgerufen, die U19-Junioren bei deren anstehenden Heimspielen zu unterstützen.

Erfurter Ultras machen nach der Abmeldung des Spielbetrieb nochmal eine Choreographie in der Südkurve , Dabei brennen die Fans auch Pyrotechnik ab.
Blockfahnen-Choreografie ohne Spiel - die Erfurter Südkurve wenige Tage nach dem Rückzug des Profiteams vom Spielbetrieb. Bildrechte: imago images/Bild13

Der emotionale Abschied im Steigerwaldstadion liegt knapp zwei Wochen zurück, aber den FC Rot-Weiß Erfurt wollen sie nicht im Stich lassen. Daher hat die aktive RWE-Fanszene gemeinsam mit der ums Überleben kämpfenden Nachwuchsabteilung nach dem bitteren Rückzug des Profiteams dazu aufgerufen, die Erfurter U19 bei den Heimspielen in der Junioren-Regionalliga Nordost zu unterstützen.

"Respekt und angemessene Wortwahl"

"Wir können und wollen in den nächsten Wochen nicht auf das geliebte rot-weiße Trikot verzichten", wurde in einer gemeinsamen Erklärung des Nachwuchsleistungszentrums, des Pro-RWE-Nachwuchspaten e. V., des Fanrates sowie der aktiven Gruppen aus der sogenannten "Steigerwaldkurve" betont. In diesem Rahmen möchten die Beteiligten "gleichzeitig unseren Beitrag liefern, dass der Spielbetrieb am Laufen gehalten und die Existenz des FC RWE e. V. gesichert" werde. Sämtliche Eintrittspenden kommen direkt der Nachwuchsabteilung zugute, wurde angekündigt.

Eine paar Leute stehen vor einem Containerbau mit der Aufschrift Sportzentrum Rot Weiß Erfurt.
Bildrechte: imago: 46274854

Die Initiatoren appellierten ausdrücklich daran, bei den Partien im Sportzentrum "Cyriacsgebreite" den Fairplay-Gedanken zu beherzigen. "Beleidigungen des Gegners werden im Jugendbereich streng bestraft. Bitte achtet auf eine angemessene Wortwahl und den Respekt gegenüber Spielern und Angehörigen der Gästemannschaften", hieß es im Wortlaut des Aufrufs.

Am vorletzten Spieltag wartet Carl Zeiss Jena

Zu den zunächst vorgeschlagenen Partien zählt neben dem kommenden Jahresauftakt gegen den Berliner SC (23. Februar) die mitteldeutschen Prestigeduelle gegen den FSV Zwickau (28. März), Aufstiegsanwärter Hallescher FC (2. Mai) und nicht zuletzt das Thüringenderby gegen den großen Rivalen Carl Zeiss Jena (24. Mai).

Die nach Robin Krügers zwischenzeitlicher Interimstätigkeit beim Profiteam zuletzt von Ex-Profi Alexander Ludwig trainierte U19 steht derzeit auf Rang sieben im gesicherten Mittelfeld - acht Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz.

___
red

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | MDR aktuell | 13. Februar 2020 | 16:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. Februar 2020, 16:24 Uhr

2 Kommentare

truckernobi 1982 vor 1 Wochen

Solche Fans braucht ein Verein !!!

Echt Schade was in Erfurt passiert

Ein Dank nochmal an die U19 die gestern zum Testspiel in Stendal wahren .
Grüße aus der Altmark

rejo vor 1 Wochen

Super geile Aktion. Rot Weiss Hut ab. Wie kann ich Euch helfen ? BGW Grüsse.