Fußball | Regionalliga Rot-Weiß Erfurt kurz vor dem Regionalliga-Aus

Rot-Weiß Erfurt steht erneut vor dem Kollaps: Neben ausbleibenden Gehältern und Stadionmieten betreibt der Hauptinvestor seinen Ausstieg. Die Kasse ist leer. Insolvenzverwalter Volker Reinhardt musste am Freitag (17. Januar) die Masseunzulänglichkeit des Vereins anzeigen. Ein geplantes Wochenendtestspiel gegen Kickers Offenbach hat RWE abgesagt. Gelangt der Traditionsklub nicht bis kommende Woche an frisches Geld, muss die Regionalliga-Mannschaft aller Voraussicht nach abgemeldet werden.

von Peer Vorderwülbecke und Maximilian Hendel

Volker Reinhardt
RWE-Insolvenzverwalter Volker Reinhardt. Bildrechte: IMAGO/Karina Hessland

Gut eineinhalb Jahre nach der offiziellen Eröffnung des Insolvenzverfahrens ist die Existenz des FC Rot-Weiß Erfurt akuter denn je bedroht. Wie der Sprecher des Erfurter Amtsgerichts, Michael Müller-Hilgert, dem MDR am Freitag (17. Januar) bestätigte, hat der erst im vergangenen Herbst eingestiegene Hauptinvestor die Rückabwicklung der in eine GmbH ausgegliederten Profiabteilung beantragt.

Erfurter Spieler beim Training 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR aktuell 19:30 Uhr Fr 17.01.2020 19:30Uhr 01:22 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Erfurter Spieler beim Training 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR aktuell 19:30 Uhr Fr 17.01.2020 19:30Uhr 01:22 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Ausstieg der "A.S.G.V." beendet alle Investorenverträge

Die Entscheidung des Amtsgerichts wird voraussichtlich am kommenden Dienstag (21. Januar) fallen. Es deutet jedoch alles darauf hin, dass dem Antrag der "A.S.G.V. Grundbesitz und Verwaltung GmbH" aus Leipzig stattgegeben wird. Geschäftsführer Andreas Scheibe hatte vor knapp drei Monaten 40 Prozent der Anteile der RWE-Spielbetriebs GmbH erworben und will das Investment allem Anschein nach schnellstmöglich wieder auflösen.

Mit der Rückabwicklung der GmbH wären die Verträge mit allen drei Investoren hinfällig. Neben Scheibes "A.S.G.V." haben auch die "Franz Gerber Reha und Sportagentur GmbH" (15 Prozent) des gleichnamigen bekannten Fußballfunktionärs und die Millhouse Capital GmbH (7 Prozent) in den Klub investiert. Das derzeit noch vorhandene Kapital dürfte nicht verwendet werden und die ursprünglich für dieses Jahr vereinbarten Zahlungen an RWE müssten nicht geleistet werden.

Robin Krüger 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Fr 17.01.2020 15:24Uhr 03:15 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-374074.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Robin Krüger 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Fr 17.01.2020 15:24Uhr 03:15 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-374074.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Gehälter- und Mietausfälle / Testspiel abgesagt

Der Verein hat massive Geldprobleme. Erst am Donnerstag war publik geworden, dass die am 15. Januar fälligen Dezembergehälter nicht gezahlt werden konnten. RWE-Interimstrainer Robin Krüger hatte dem MDR einen entsprechenden Bericht der "Bild" bestätigt. Das für Samstag (18. Januar) bei Südwest-Regionalligist Kickers Offenbach angesetzte Testspiel musste der Verein absagen. Zudem soll RWE laut bild.de (Freitag, 17. Januar) sowohl mit drei Monatsmieten für das Steigerwaldstadion in Rückstand sein als auch offene Forderungen beim Caterer haben.

Insolvenzverwalter Volker Reinhardt wollte sich am Freitag auf MDR-Anfrage nicht äußern, informierte am Nachmittag allerdings in einer offiziellen Pressemitteilung, dass er beim Insolvenzgericht die Masseunzulänglichkeit des Vereins angezeigt hat. Dieser Schritt sei notwendig geworden, da "aufgrund der aktuellen Geschehnisse der Massebestand nicht ausreicht, um sämtliche Kosten und weitergehende Masseverbindlichkeiten zu decken", ließ er sich zitieren. "Das bedeutet, dass Zahlungen auf die Verbindlichkeiten von Rot-Weiß Erfurt aktuell nicht geleistet werden können." In einer Krisensitzung am Freitagvormittag hatte Reinhardt die Erfurter Vereinsverantwortlichen von diesem notwendig gewordenen Schritt unterrichtet.

Franz Gerber beim Spiel au der Tribüne
Volker Reinhardt gemeinsam mit RWE-Investor Franz Gerber auf der Tribüne im Steigerwaldstadion. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Es braucht frisches Geld - und zwar schnell

Eine Masseunzulänglichkeit hat jedoch keine konkreten Auswirkungen, sondern ist eher eine Warnung: Wenn alles weiter so läuft, dann geht RWE in den nächsten Monaten endgültig das Geld aus. Tritt dieser Fall ein, kann das laufende Insolvenzverfahren der Thüringer nicht ordnungsgemäß abgeschlossen werden und der FC Rot-Weiß Erfurt würde aus dem Vereinsregister gelöscht. Das einzige Rettungszenario: Es braucht frisches Geld durch neue Investoren - und das innerhalb der nächsten Tage.

Sollte das in der kommenden Woche nicht gelingen, bliebe Insolvenzverwalter Reinhardt nach jetzigem Stand nichts anderes übrig, als zunächst den Spielbetrieb des Regionalliga-Teams unverzüglich einzustellen und die Mannschaft aufzulösen. Damit wäre der größte Kostenpunkt aus dem Budget getilgt. Der aktuelle Tabellen-14., der darüber hinaus auch im Halbfinale des Thüringenpokals steht, würde keines seiner restlichen Pflichtspiele der Saison mehr bestreiten können.

Selbst dieses Negativszenario bedeutet aber keineswegs, dass automatisch der komplette Verein abgewickelt würde. Die Jugendteams könnten ihren Spielbetrieb vorerst durchaus weiterführen.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 17. Januar 2020 | 19:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 18. Januar 2020, 19:56 Uhr

95 Kommentare

Exilerfurter vor 10 Wochen

Ist es nicht schön, wenn man aus der Anonymität des Internets schön auf dem am Boden liegenden Erzrivalen einprügeln kann... Ich hätte von ihnen bei aller Rivalität etwas mehr Sportsgeist und Fairness erwartet, etwas mehr Demut könnte Ihnen nicht schaden. Aber wahrscheinlich geht ihnen tierischst einer ab, wenn sich RWE‘ler über ihre geistlosen Kommentare ärgern. Aber hey , Haters gonna hate 😉.

wicky 67 uncut vor 10 Wochen

Danke Dir auch nochmals!!! 👍🏻👋🏻😏
An Deinem fairen Umgang mit anderen Fans sollte sich mal dieser stinkend überhebliche User A-Block ein Beispiel nehmen! Denn bei dem steht das A bestimmt nicht für den Block, welchen er hinten in seiner Hose mit sich trägt, sondern für das Körperteil was Rindviecher zum Düngen von Grasweiden verwenden... ;-) :D :D
Dir und allen vernünftigen Usern hier im Forum wünsche ich noch ein schönes Wochenende!

A-Block vor 10 Wochen

Gerade Du musst von Fairness quasseln...😂😂😂

Dieses mal rettet Euch keiner.
Nächste Woche kommt der Reinhardt und schließt Euch endgültig die Bude zu.🤣🤣🤣

R.I.H