Fußball | Regionalliga

Rot-Weiß Erfurt muss wohl Spielbetrieb einstellen

Stand: 24. Januar 2020, 19:45 Uhr

Der FC Rot-Weiß Erfurt wird aller Voraussicht nach seine Regionalliga-Mannschaft abmelden. Wie der Verein am Freitag mitteilte, konnte bisher kein Investor gefunden werden, der kurzfristig die finanzielle Lücke schließt.

Rot-Weiß Erfurt wird nach derzeitigem Stand am kommenden Montag seine Regionalliga-Mannschaft vom Spielbetrieb abmelden. Das teilte Insolvenzverwalter Volker Reinhardt am Freitag-Nachmittag mit. Es habe sich bisher kein möglicher Investor entschieden, bei RWE einzusteigen. Laut Spielordnung des NOFV würde Rot-Weiß Erfurt damit als erster Absteiger aus der Regionalliga feststehen. Alle bisher erzielten Ergebnisse würden annulliert, auch im Halbfinale des Landespokals würden die Erfurter nicht antreten.

Ihr Browser unterstützt kein HTML5 Video.

Das Video wird geladen ...

Erfurt droht das Regionalliga-Ende

Erfurt kann nur Wunder helfen

Der wegen des Transferfensters vorgegebene Entscheidungszeitraum war für die Interessenten zu kurz, hieß es in der Begründung für die Absage der potentiellen Geldgeber. Der Spielbetrieb von Rot-Weiß Erfurt müsse daher voraussichtlich am kommenden Montag eingestellt werden. "Wenn sich bis einschließlich Sonntag keine Lösung abzeichnet, muss ich die Reißleine ziehen", erklärte Reinhardt. "Wir wollen den Spielern unbedingt die Möglichkeit erhalten, zu einem anderen Verein zu wechseln."

Zuletzt hatte der Insolvenzverwalter nach eigener Aussage mit drei Investorengruppen verhandelt, nachdem der Hauptinvestor, die A.S.G.V. Grundbesitz & Verwaltung GmbH, seinen Zahlungsverpflichtungen nicht vertragsgemäß nachgekommen war. Noch am Freitag hatte Reinhardt einen juristischen Erfolg verbuchen können. Das Amtsgericht Erfurt verweigerte die vom Hauptinvestor geforderte Absetzung des Insolvenzverwalters.

Volker Reinhardt (Insolvenzverwalter FC Rot-Weiß Erfurt) Bildrechte: imago images / Karina Hessland

Neuanfang in der Oberliga

Nach dem Abstieg soll für die kommende Saison in der Oberliga eine neue Mannschaft aufgebaut werden. "Hierfür gibt es bereits Interessenten. Wir sind im Gespräch", betonte Reinhardt. Auch der Nachwuchsbereich des Rot-Weiß Erfurt bleibt bestehen: Die Jugendarbeit im Nachwuchsleistungszentrum wird fortgesetzt.

pm

Dieses Thema im Programm:MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 24. Januar 2020 | 19:30 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen

Jetzt herunterladen!

Inhalte werden geladen ...
Alles anzeigen