Fußball | Regionalliga Rot-Weiß-Erfurts Interimscoach Krüger vor Beförderung

Seit November ist Robin Krüger bei Regionalligist Rot-Weiß Erfurt Interimscoach. Doch der bisherige U19-Trainer soll nun einen Vertrag als Cheftrainer bis Saisonende bekommen. Das berichten verschiedene Medien.

Robin Krüger
Bildrechte: imago images/osnapix

Bei Regionalligist Rot-Weiß Erfurt soll Interimstrainer Robin Krüger einen Vertrag bis zum Saisonende bekommen. Davon hatte zunächst die "Bild"-Zeitung (Montag, 23. Dezember) berichtet und am Freitag (27. Dezember) nun auch die "Thüringer Allgemeine".

Neuer Vertrag "nur noch Formsache"

Nach Informationen der beiden Zeitungen soll der 30-Jährige zum Cheftrainer befördert werden und einen Vertrag bis 30. Juni 2020 erhalten. Eine Unterschrift unter das besser dotierte Arbeitspapier sei "nur noch Formsache", wie die "TA" schreibt.

Krüger war bis zur Entlassung von RWE-Coach Thomas Brdaric am 13. November Trainer der Erfurter U19 in der Junioren-Regionalliga. Seither führt er das Team als Interimscoach und holte zuletzt in vier Spielen fünf Punkte. In der Regionalliga überwintern die Thüringer auf dem enttäuschenden 14. Tabellenplatz.

Spieler von Rot-Weiß Erfurt am Ball, zieht ab und trifft zum eins zu null. 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

dh

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 27. Dezember 2019 | 19:30 Uhr

2 Kommentare

Paule 007 vor 22 Wochen

Richtige Entscheidung.... wünschen wir dem Robin viel Glück und gutes Gelingen...

jochen vor 22 Wochen

in 4 Spielen 5 Punkte ist so schlecht nicht, und 14. Tabellenplatz auch nicht-besser kanns nicht werden