Fußball | Regionalliga Routinier Henrik Ernst verlässt den ZFC Meuselwitz

Er war eine Führungspersönlichkeit beim ZFC Meuselwitz. Im Sommer wechselt Henrik Ernst in den Schulbetrieb. Timo Mauer hofft auf einen Vertrag bei einem Drittligisten. Niklas Jahn soll den ZFC-Angriff verstärken.

Hendrik Ernst mit Trainer Holm Pinder
Trainer Holm Pinder und Hendrik Ernst (v.l.) Bildrechte: imago images/Picture Point

Nach drei Jahren ist Schluss: Henrik Ernst verlässt den ZFC Meuselwitz. Wie der Regionalligist am Dienstag (11.05.2021) bekanntgab, wird der 34-Jährige nach dem Ende der Examensprüfungen im Rahmen seiner Ausbildung zum Lehrer sein Referendariat im Schuldienst beginnen. Ernst war 2018 zu den Zipsendorfern gestoßen und mit seiner Erfahrung in der Defensive ein wichtiger Ruhepol.

Mauer will in die 3. Liga

Auch Offensivspieler Timo Mauer wird den ZFC im Sommer verlassen. Nach Vereinsangaben will der gebürtige Schweinfurter versuchen, bei einem Drittligaverein unterzukommen. Mauer, der zwei Jahre in Meuselwitz gespielt hat, erzielte in der abgebrochenen Saison in 13 Partien insgesamt drei Tore.

Jahn kommt von Jenas Zweiter

Mit Niklas Jahn vermeldeten die Ostthüringer zudem einen Neuzugang für die kommende Spielzeit. Der 20-jährige Linskaußen kommt von der Zweiten des FC Carl Zeiss Jena und erhält einen Vertrag bis 2022 mit einer Verlängerungsoption.  Jahn weilte bereits seit längerer Zeit als Probespieler beim ZFC und überzeugte die sportliche Führung. „Niklas hat uns im Probetraining überzeugt und wir wünschen ihm und uns, dass er den künftigen Weg erfolgreich mit uns bestreitet“ so ZFC-Teammanager Frank Müller.

Niklas Jahn
Bildrechte: ZFC Meuselwitz

rei/pm

Videos aus der Regionalliga

Alle anzeigen (88)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 29. Mai 2021 | 14:00 Uhr

1 Kommentar

Fan Achim vor 5 Wochen

Willkommen beim ZFC Niklas. Danke an Hendrik Ernst und an Timo Mauer, beide werden wohl schmerzlich vermisst werden, haben immer top Leistungen angeboten. Hoffentlich verlassen nicht wieder wie in den letzten Jahren 10 bis 12 Spieler den Verein. Ständig eine neue Mannschaft aufbauen kann nicht das Ziel in Meuselwitz sein. Was waren das noch für Zeiten mit Spielern wie Kotowski, Müller, Weinert, Rodolph, Albert usw, die stehen oder standen über Jahre zu ihren Verein!