Fußball | Regionalliga Halbes Dutzend: FC Carl Zeiss Jena gegen Rathenow in Torlaune

34. Spieltag

Vor 2.668 Zuschauerinnen und Zuschauern hat der FC Carl Zeiss Jena einen souveränen Heimsieg gegen den abstiegsbedrohten FSV Optik Rathenow eingefahren. Der FCC siegte am Karsamstag (16.04.2022) mit 6:2 (4:1). Ein besonderer Gruß der FCC-Kicker ging an Physiotherapeut Fabian Carnarius. Der Verein wollte sich zu den privaten Hintergründen nicht weiter äußern.

Spio_Jena-Rathenow 6 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Frühes Gegentor mit Hallo-Wach-Effekt

Im Ernst-Abbe-Sportfeld trauten die meisten Zuschauer in der sechsten Spielminute kaum ihren Augen. Der Außenseiter aus Rathenow ging durch Lucas Will in Führung. Das ließ der beste Fußball-Klub Thüringens so aber nicht auf sich sitzen. Nach einem Krauß-Zuspiel glich Fabian Eisele per Kopfball aus (15.), ehe Maximilian Wolfram den Ball unhaltbar in den Kasten von Lucas Hiemann schoss (19.). Eisele köpfte an die Querlatte, von wo die Kugel zum 3:1 im Tor landete (30.). Und weil auch Wolfram noch einmal in den Rathenower Kasten köpfte (35.) ging es mit 4:1 in die Pause.

Trikot
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Vier verschiedene FCC-Torschützen

Der FCC, der im ersten Durchgang noch mehrfach ins Abseits gelaufen war, legte im zweiten Durchgang durch den oft quirligen Maximilian Krauß nach (57.). Durch ein gutes Umschaltspiel und Laufbereitschaft waren für Jena durchaus weitere Treffer drin. Bei einem platzierten Abschluss des eingewechselten Rathenowers Kimbyze-Kimby Januario war die FCC-Defensive allerdings etwas frühjahrsmüde (71.). Der von Patrick Scheder in Szene gesetzte Alexander Prokopenko machte bei Carl Zeiss das halbe Dutzend voll (88.).

Reaktion nach dem Spiel

Andreas Patz (Trainer Jena): "Das war eine gute, geschlossene Mannschaftsleistung. Wir wollten unbedingt nachlegen. Sechs Tore, das ist uns diese Saison noch nicht so gelungen."

---
mkö

Videos aus der Regionalliga

Muiomo mit der Chance zum 1:0 für Jena
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Vorschaubild RWE Reinhardt
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Claus-Dieter Wollitz, Trainer FC Energie Cottbus, während Interview.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (68)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 16. April 2022 | 16:00 Uhr

1 Kommentar

fossizweifor1903 vor 40 Wochen

Was soll man schon schreiben. Es war ein Spiel mit einem erwartbarem Ergebnis, vielleicht 3-4 Tore zu wenig, die Gegentore dürfen so nicht fallen und ja , ich war dabei und übertreibe nicht. Aber, ich mach mir schon Gedanken darüber, was passiert, wenn Wolfram ,Eisele und der Alex, nächste Saison nicht mehr dabei sind. Und dabei hat der Maxi nicht mal ein so gutes Spiel gemacht, vielleicht sind meine Ansprüche aber auch zu hoch. Fakt ist, diese Serie wäre definitiv mehr drin gewesen, genau mit diesem Personal. Die sind nicht schlecht, ich kann mir das nicht erklären. Nur der FCC 💙💛🤍 und schöne Ostern noch, an ALLE FAIREN USER !

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga