Fußball | Regionalliga Chemnitzer FC feiert "seriösen" Auftaktsieg

1. Spieltag

Der Chemnitzer FC hat nach der Enttäuschung im DFB-Pokal einen starken Auftakt in die Regionalliga hingelegt. TeBe Berlin war chancenlos und der Schweizer Kilian Pagliuca der Mann des Tages.

Szene aus dem Spiel "Chemnitzer FC - Tennis Borussia Berlin" 8 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Nur nicht abheben. Understatement ist alles beim Chemnitzer FC. Nach dem souveränen 3:0-(2:0)-Auftaktsieg gegen Tennis Borussia Berlin mahnte Doppeltorschütze Kilian Pagliuca im MDR: "Es war das erste Spiel. Wir müssen ruhig bleiben und versuchen jedes Spiel zu gewinnen."

Trainer Christian Tiffert freute sich, dass seine Jungs, die Enttäuschung abgehakt hatten und ein "tolles Spiel" hinlegten. "Wir waren vom Start weg in der Partie drin. Das hat mir gefallen. Es waren schöne Angriffe dabei, natürlich klappt nicht jedes Zuspiel. Das ist völlig normal. Großes Lob für einen tollen Auftritt. Es war eine seriöse Vorstellung", lobte Tiffert nach dem ersten Saisonsieg am Samstag (06.08.2022).

Pagliuca feiert Doppelpack

Seine Elf startete schwungvoll und setzte die Gäste sofort unter Druck. Neuzugang Michel Ulrich - er war im Vergleich zur Pokalaufstellung für Max Roscher ins Team rotiert - hatte schon in der Startphase das 1:0 auf dem Fuß, scheiterte aber nach feinem Steckpass von Felix Brügmann allein vor Keeper Albers. Kilian Pagliuca zielte in der 18. Minuten genauer. Der Mittelfeldmotor setzte sich im Strafraum energisch durch und traf aus spitzem Winkel. Der Ball tropfte vom Innenpfosten ins Tor.

Der CFC dominierte weiter das Geschehen, gewann die wichtigen Zweikämpfe, kam aber nicht zu glasklaren Chancen, weil das Passspiel ausbaufähig war. Gefährlich wurde es immer, wenn Pagliuca Kopf und Beine im Spiel hatte. Der zweite Treffer schien nur eine Frage der Zeit, weil TeBe sich defensiv immer wieder den einen oder anderen Schnitzer erlaubte und in der Offensive quasi nicht stattfand.

Doch plötzlich - wie aus dem Nichts - hätte Thomas Brechler - einer vom sechs Neuen in der Startelf - das 1:1 erzielen müssen. Nachdem sich Jakub Jakubov bei einer harmlosen Eingabe komplett verschätzte, köpfte Brechler aus elf Metern über das leere Tor. Im Gegenzug traf erneut Pagliuca. Wieder zimmerte der 25-jährige Schweizer den Ball von der rechten Seite aus spitzem Winkel in die Maschen (41.). Die Berliner wirkten kurz vor der Pause kopflos und hatten Glück, dass Tobias Müller freistehend über den Kasten schoss.

Kilian Pagliuca 28, Chemnitz, Daumen hoch 3 min
Bildrechte: imago images/Picture Point
Kilian Pagliuca 28, Chemnitz, Daumen hoch 3 min
Bildrechte: imago images/Picture Point

Kapitän fliegt runter - TeBe in Unterzahl

Nach der Wechsel wurden die Gäste etwas mutiger und wagten sich öfter in die Hälfte der Chemnitzer. Das eröffnete Räume, die der CFC aber nicht nutzen konnte. So plätscherte das Geschehen etwas dahin. Wach wurden die 2.588 Zuschauer erst, als TeBe-Kapitän Lucas Bähr nach zwei Foulspielen innerhalb von 20 Minuten an Ulrich mit Gelb-Rot vom Platz musste. In Unterzahl kassierten die Gäste das 0:3. Diesmal staubte Brügmann ab, nachdem Keeper Albers den ersten Versuch noch geklärt hatte (70.). In den letzten Minuten waren die Gäste bemüht, nicht noch mehr Gegentreffer zu kassieren, verbuchten in der Schlussminute aber noch eine gute Gelegenheit. Beim Freistoß von Tekin, der erst am Donnerstag verpflichtet worden war, wackelte aber nur das Außennetz. Punkte wird TeBe gegen andere Teams holen müssen. Chemnitz war nicht die Kragenweite der Berliner.

sst

Videos aus der Regionalliga

Fußballfans im Stadion
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (83)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 06. August 2022 | 16:00 Uhr

17 Kommentare

Pele Gestern

DA FLIPPEN ALLE IN KARL MARX STADT AUS,KOMMT MAL WIEDER RUNTER.DA KOMMT EIN ABSTIEGSKANDIDAT UND DIE SPIELEN DANN AUCH NOCH MIT EINEM MANN WENIGER,ALSO.........

Nur Wismut Aue Gestern

Wie ich es nach Union prophezeit habe. 2500 Unentwegte. Eine Wand. Lächerlich. Da braucht man doch nicht mit 3. Liga kommen. In Aue war das dreifache an Fans da. Muuaah.

cherry1966 Gestern

Habe den Eindruck, dass es die Reporter diesen Spieltag besonders exotisch ausdrücken wollten. Bei LOK war mir noch die Verballhornung vom Torhüter Dogan aufgefallen (analog dem Pokalspiel letzte Saison noch für den CFC).
Bitte unbedingt nachbessern MDR!

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga