Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
LiveLiveErgebnisseFußballFußballSportartenSportartenSport im MDRSport im MDR

Fußball | RegionalligaJoker sticht: Erfurts Roscher sorgt für Last-Second-Remis in Luckenwalde1. Spieltag

Stand: 05. August 2022, 20:10 Uhr

Auftakt gelungen, Riesenjubel bei Rot-Weiß Erfurt. Lange ist der Aufsteiger beim FSV Luckenwalde einem Rückstand hinterhergerannt, in der Nachspielzeit stach Joker Simon Noah Roscher und erzielte noch das 1:1.

Gäste kurz vor der Pause geschockt - Luckenwalde führt

Beide Mannschaften waren zunächst auf Sicherheit bedacht. Offensiv passierte nicht allzu viel, das Geschehen spielte sich mehr im Mittelfeld ab. Beide Abwehrreihen standen gut, die ersten leichten Akzente nach vorn setzten dann aber die Thüringer durch Ben-Luca Moritz und Artur Mergel. Auf der Gegenseite war es Luckenwaldes Daniel Becker, dessen 20-Meter-Schuss in der 16. Minute nur knapp über das RWE-Gehäuse zischte. Es ging hin und her.

Erfurts Enrico Startsev (li.) im Zweikampf mit FSV-Spieler Lucas Vierling. Bildrechte: Imago Images

Nach 23 Minuten war es Mergel, der nach einem laschen Abwehrversuch der Hausherren in Ballbesitz kam und haarscharf über das Gehäuse schoss. Erfurt blieb aktiv, beschäftigte weiterhin die Luckenwalder, die aber Sekunden vor der Pause doch noch den Führungstreffer erzielten. Die Erfurter brachten die Kugel nicht aus der Gefahrenzone, Tim Göth setzte sich über rechts durch. Seine Eingabe von der Grundlinie erreichte Lucas Vierling, der den Ball aus Nahdistanz zum 1:0 einköpfte. Da war RWE-Torhüter Franco Flückiger machtlos.

Ausgleich in letzter Sekunde

Nach der Pause waren die Rot-Weißen über weite Strecken spielbestimmend und drängten auf den Ausgleich. In der 57. Minute wäre es fast schon passiert, doch Abou Ballo scheiterte nach einer feinen Kombination mit Romario Hajrulla und Mergel letztendlich an Luckenwaldes Schlussmann Andre Thoms, der mit dem Knie zur Ecke lenkte. Die brachte nichts ein. Die Thüringer ackerten weiter, doch es lief ihnen die Zeit weg.

Luckenwalde schien den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen, hatte dann aber doch nicht mit Erfurts Joker gerechnet. Simon Noah Roscher war kurz zuvor eingewechselt worden und bugsierte in der 94. Minute das Leder nach Zuspiel von Paul Kämpfer zum 1:1 in die Maschen. Danach gab es kein Halten mehr, der Torschütze wurde frenetisch von den Spielern und dem mitgereisten Anhang gefeiert.

Da gibt's kein Halten mehr. Erfurts Simon Noah Roscher trifft in der Nachspielzeit zum 1:1. Bildrechte: Imago Images

Stimmen zum Spiel:

jmd

Dieses Thema im Programm:MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 06. August 2022 | 16:00 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen