Fußball | Regionalliga Nordost Bischofswerda verliert nach Führung in Fürstenwalde

4. Spieltag

Der Bischofswerdaer FV hat bei Union Fürstenwalde die zweite Niederlage in Folge kassiert. Die Mannschaft von Trainer Erik Schmidt ging zunächst in Führung, doch gab diese kurze Zeit später wieder aus der Hand und verlor 1:2 (0:0).

Erik Schmidt Trainer Bischofswerda
Bischofswerdas Trainer Erik Schmidt (Archiv). Bildrechte: imago images/opokupix

Das Spiel in Fürstenwalde begann bei strömendem Regen sogleich mit dem ersten Torschuss für Bischofswerda, der aber über das Tor ging. Anschließend entwickelte sich ein Kampfspiel zwischen den beiden Strafräumen, allerdings ohne Abschlüsse auf beiden Seiten. Von den Gastgebern, die zuletzt - inklusive Landespokalfinale - dreimal in Folge gewannen, kam recht wenig gegen den Letzten der abgebrochenen Vorsaison. Fürstenwaldes Trainer Matthias Maucksch wechselte früh und brachte mit Dimitrios Komnos und Anton Kanther für Kay Michel und Johann Martynets gleich zwei frische Spieler (22.).

Im Verlauf der ersten Halbzeit hatte dann Bischofswerda mehr vom Spiel, blieb aber vor dem Tor zunächst ungefährlich. Fürstenwalde verzeichnete einen Abschluss nach einer Ecke, der jedoch über das Tor ging (32.). Kurz vor der Pause gab es dann noch einmal Aufregung im Fürstenwalder Strafraum, als Torhüter David Richter einen Freistoß von Jakub Moravec nach vorn prallen ließ, aber zwei Bischofswerdaer per Abstauber scheiterten (40.).

Bischofswerdas Führung hält nicht lange

Umso ereignisreicher wurde allerdings die zweite Spielhälfte. Zunächst vergaben die Gastgeber zwei gute Einschussmöglichkeiten - Johann Weiß (53.) und Kemal Atici (57.) scheiterten. Dann verwandelte der soeben eingewechselte Nick Huenig eine Flanke von Jakub Moravec zum 0:1 für Bischofswerda (60.). Doch schon im Gegenzug glich Fürstenwalde wieder aus, Darryl Geurts markierte das 1:1 (61.).

Und es kam noch dicker für die Gäste, als Joshua Putze in der 75. Minute einen Foulelfmeter zum 2:1 für Fürstenwalde verwandelte. In der Folgezeit rannte Bischofswerda zwar noch einmal an, war um den erneuten Ausgleich bemüht, doch verzeichnete keine weitere Torchance.

Stimme zum Spiel

Erik Schmidt (Bischofswerda): "Wir haben heute ein sehr gutes Spiel gemacht, waren präsent und gut in den Zweikämpfen dabei. In der ersten Halbzeit haben wir Chancen liegen gelassen. In Halbzeit zwei kamen wir sehr gut rein, sind folgerichtig mit 0:1 in Führung gegangen. Der Knackpunkt war der schnelle Gegentreffer. Ein Kompliment geht an die Mannschaft, die morgens arbeiten geht und am Nachmittag gegen einen Gegner spielt, der unter Profibedingungen trainiert. Wenn wir aus den drei, vier Fehlern lernen, gewinnen wir auch wieder ein Spiel, da wir eine bessere Mannschaft haben als letzte Saison."

---
red

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 02. September 2020 | 21:45 Uhr

0 Kommentare