Fußball | Regionalliga Auerbach verliert und steigt ab

36. Spieltag

Der Abstieg vom VfB Auerbach aus der Regionalliga nach zehn Jahren ist besiegelt. Nach einer 1:4-Heimniederlage gegen den FC Carl Zeiss Jena haben die Vogtländer keine Chance mehr, die Klasse zu halten, da Fürstenwalde gegen den Spitzenreiter BFC ein überraschendes 1:1 holte. Der FCC bleibt nach dem Auswärtssieg mit sechs Punkten Rückstand als Zweiter dem Tabellenführer auf den Fersen, hat aber mit 15 weniger geschossenen Toren nur noch theoertische Chancen auf den längst abgehakten Staffelsieg.

Auerbach- Jena 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Blitzstart für Jena - Weiß lässt Auerbach hoffen

Nach einer kurzen Abtastphase schlugen die Gäste aus Thüringen bereits in der 7. Minute eiskalt zu: Fabian Eisele wurde dabei mustergültig aus der eigenen Hälfte von Maximilian Krauß auf die Reise geschickt, der Jenaer Stürmer umlief Auerbach-Keeper Stefan Schmidt, der weit vor seinem Kasten stand, und schob ins leere Tor ein. Der FCC machte im Anschluss weiter Druck und belohnte sich in der 12. Minute mit dem zweiten Treffer. Diesmal traf Maximilian Wolfram, der nach einem Querpass von Maximilian Oesterhelweg aus zentraler Position den Ball flach neben den langen Pfosten einnetzte. Auerbach schien sichtlich beeindruckt und kam kaum vor das gegnerische Gehäuse. Die erste Tor-Annäherung der Platzherren verbuchte Marc-Philipp Zimmermann, der einen Flugkopfball über das Tor beförderte (17.). In der 25. Minute kam der VfB zum völlig überraschenden Anschluss, als Johann Weiß einen Kopfball von Zimmermann direkt in die Maschen versenkte.

Auerbach kämpft - Jena trifft

Nach der der Pause bemühte sich Auerbach weiter um den Ausgleich. In der 54. Minute rettete FCC-Schlussmann Sedlak gerade noch vor Marcin Sieber. Jena meldete sich dagegen vier Minuten später mit dem 3:1 zurück, als Krauß nach einer flachen Eingabe von Oesterhelweg nur noch einschieben musste. Trotz des erneuten Zwei-Tore-Rückstandes steckte Auerbach nicht auf. Zimmermann hatte Pech, als er mit einem Schlenzer nur den Pfosten traf (61.). Auch ein Schuss von Ondrej Brejcha (80.) und ein Kopfball von Weiß (84.) landeten nur knapp neben dem Tor. Für den Schlusspunkt sorgten dann nochmals die Gäste, als Eisele in der 90. Minute nach einer Ecke zum Endstand einköpfte.

Stimmen zum Spiel

Andreas Patz (Trainer FCC): "Wir wussten, was auf uns zukommt und haben uns gut vorbereitet. Wir wussten, dass wir den Gegner ins Laufen bringen und immer wieder hinter die Kette kommen müssen. Das haben wir gut gemacht. Wir hätten in der ersten Halbzeit die eine oder andere Chance mehr nutzen können und auch müssen, dennoch bin ich mit der Leistung zufrieden."

Vorschaubild Zimmermann 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Auerbachs Stürmer Marc-Philipp Zimmermann nach der Niederlage gegen Jena, die den vorzeitigen Abstieg besiegelte.

Fr 29.04.2022 22:04Uhr 01:37 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-auerbach-zimmermann-zum-abstieg-102.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Vorschaubild Köhler 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
3 min

Nach der Niederlage gegen den FC Carl Zeiss Jena war die Enttäuschung bei Auerbachs Chefcoach Sven Köhler natürlich groß.

Fr 29.04.2022 22:33Uhr 02:36 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-auerbach-koehler-nach-der-niederlage-gegen-jena-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Videos aus der Regionalliga

Spieler von Lok Leipzig am Ball.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Energie Cottbus - Chemnitzer FC
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
8 min

Der Chemnitzer FC ließ sich bei Energie Cottbus schnell und böse überraschen. Erst später kamen die Sachsen zurück, um am Ende den Nackenschlag zu kassieren. Das Video zum Spiel.

Sa 17.09.2022 17:10Uhr 07:52 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-bericht-energie-cottbus-chemnitzerfc100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Chemie Leipzig - Berliner AK
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (114)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 30. April 2022 | 16:00 Uhr

18 Kommentare

ewiger Jena Fan vor 21 Wochen

Der Beitrag von Wolfus trifft auf 100 % zu. Mehr braucht man dazu nicht sagen . Jetzt kann sich Mike S. wieder aufregen !!! Aber hier kann jeder seine Meinung sagen. Und unsere sportliche Führung war ist und bleibt wie es aussieht!! unfähig richtige Entscheidungen für unseren Verein zu treffen. Man sehe sich nur die Abgänge an. Eisele und Oesterhelwig muss man einfach und unbedingt halten. Bin wie so viele Fans sehr enttäuscht 😞 von diesen sinnlosen Entscheidungen. Man sollte jetzt nicht alles aufs Geld schieben . Andere Clubs haben weniger und spielen auch guten Fußball . Nächste Saison wird uns Fans wieder viel zugemutet. Einmal FCC immer FCC. Schönes Wochenende.

Wolfus vor 21 Wochen

Der Aufstieg wäre ohne Probleme möglich gewesen!
Man denke nur an die vermeidbaren Unentschieden gegen wesentlich schwächere Mannschaften!
Wie kann man nur diesen Herrn Patz einen neuen Vertrag anbieten(es sei denn für die Übergangszeit kommt es nicht auf den Trainer an)?!
Man läßt den besten Torschützen zu Cottbus ziehen..dümmer geht’s in dem Fall nicht.
Dieser ,unser FCC wird nur von unfähigen Leuten angeführt,allem voran der Sportdirektor Werner,dieser erklärt jede Wochen die Lage anders,der Mann hat keinerlei Konzept und Durchblick und ist völlig fehl am Platz,von Förster zu reden hieße „Perlen vor die Säue“ werfen,es ändert sich einfach nichts,jede Saison beginnt gleich,nur die kommende beinhaltet von vornherein das maximal ein Mittelfeldplatz möglich ist,die besten Spieler gehen(kein Wunder bei Landesliga Gehältern) und kommen wird eben auch nur dieses Niveau an Spielern…..es ist einfach nur beschämend was aus unserem FCC gemacht wurde….diese Leute sind aber eben immer noch da!!!

Storch Heiner vor 21 Wochen

"Schluchtenjodler" in Oberliga ist O.K.

Schuld nicht wie Aue bei anderen suchen! Eigene Fehler erkennen und abstellen. Wer nicht gewinnt geht runter. Jena war 40 Jahre begehrte Adresse und Auerbach dort kein Thema.

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga