Fußball | Regionalliga Nordost Auerbach beendet in Halberstadt Auswärts-Misere

17. Spieltag

Der VfB Auerbach hat seine Auswärts-Misere beendet. Die Mannschaft von Trainer Sven Köhler konterte sich bei Germania Halberstadt zum zweiten Saisonsieg auf fremdem Terrain und gewann mit 2:0 (0:0). Nach zögerlichem Beginn hatten die Auerbacher zunächst mehr Chancen. Auch nach dem Seitenwechsel blieb Germania offensiv zu ungefährlich.

Halberstadt-Auerbach 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Germania-Trainer Sven Körner wechselte im Vergleich zur knappen 0:1-Niederlage vor einer Woche bei Energie Cottbus zweimal und brachte Kimbyze-Kimby Januario für Dennis Blaser im Sturm und Ibrahim Aral für Fabian Wenzel im Mittelfeld. Blaser und Wenzel rückten dafür auf die Ersatzbank. Auerbachs Coach Sven Köhler tauschte im Vergleich zum 3:2-Sieg gegen Union Fürstenwalde einmal: Für Albert Löser begann Marcel Baude als rechter Verteidiger.

Auerbach mit Chancenvorteilen

Das Spiel im Halberstädter Friedensstadion begann sehr zögerlich. Die Gastgeber hatten mehr Ballbesitz, kamen aber nicht durch die gegnerische Abwehr. Auerbach fokussierte sich zunächst aufs Kontern.

Nach einer Viertelstunde drehten dann beide Mannschaften an der Temposchraube, wobei vor allem die Gäste zu Abschlüssen kamen. Auerbachs Top-Torjäger Marc-Philipp Zimmermann stellte seine Kopfballstärke unter Beweis und traf zunächst aus Abseitsposition den Pfosten (21.) und dann - regelkonform - die Latte (22.). Auf der anderen Seite verzog der umtriebige Batikan Yilmaz (28.).

Kurz vor der Pause war es dann der aufgerückte Auerbacher Innenverteidiger Marcin Sieber, der Halberstadts Torwart zu einer Parade zwang. Die anschließende Ecke landete bei Zimmermann, der den Ball nicht über die Linie brachte (40.).

Auerbach trifft nach Kontern

Nach dem Seitenwechsel war zunächst Halberstadt am Drücker, Yilmaz vergab nach verlängerter Ecke aus Nahdistanz (50.). Dann aber bekam Auerbach die Gastgeber wieder besser in den Griff - und konterte seinerseits zur Führung: Nach Vorlage von Amer Kadric wuchtete Hendrik Wurr den Ball zum 0:1 ins Tor (70.).

In der Schlussphase versuchte Halberstadt, auf den Rückstand zu reagieren, doch kam kaum zu gefährlichen Aktionen. Stattdessen machten die Auerbacher durch einen weiteren Konter den Sack zu: Zimmermann lief allein auf Sowade zu, umkurve den Keeper und machte mit dem 0:2 (82.) den ersten Auswärtssieg seit August perfekt.

Stimmen zum Spiel:

Sven Köhler (Auerbach): "Man hofft immer, dass man den Auswärtssieg landet. Der Sieg geht in Ordnung, weil wir mehr Chancen hatten. Wir sind eine Mannschaft, die die Klasse halten will. Es ist wichtig, dass wir überhaupt Spiele gewinnen. Wir haben es immer wieder neu probiert. Wenn wir hinten gut stehen, haben wir immer die Möglichkeit, Tore zu machen."

Sven Körner (Halberstadt): "So eine Niederlage zu hause ist bitter. Wenn man sieht dass es uns schwer fällt, Tore zu machen. Wir haben die ganze Woche daran gearbeitet, ins letzte Drittel zu kommen. Wir wussten, dass wir nicht viele Chancen kriegen, dann musst du die Chancen auch effektiv nutzen."

mze

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 01. Dezember 2019 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 01. Dezember 2019, 17:54 Uhr

2 Kommentare

revolvere vor 1 Wochen

die nordhäuser wolltens scheinbar mit gewalt erzwingen. ich hoffe, ihr auerbacher macht das besser. die ganze zeit habe ich die goschn gehalten. aber heute freue ich mich mit euch übern auswärts-sieg über die würstchen.
gruss ins vogtland

Auerbacher vor 1 Wochen

Endlich mal wieder ne Auswärtsfahrt die sich gelohnt hat! 🙂
Vielen Dank 👍

Letzte Spiele