Daniel Frahn (rechts, Chemnitz) kommt nicht an Martin Hoߟmang (links, Bautzen) vorbei.
Bautzens Martin Hoßmang und CFC-Stürmer Daniel Frahn Bildrechte: Torsten Zettl

Fußball | Regionalliga Chemnitzer FC setzt bei Budissa Bautzen Siegesserie fort

9. Spieltag

Die FSV Budissa Bautzen hat es dem Regionalliga-Spitzenreiter Chemnitzer FC lange schwer gemacht. Der Favorit setzte sich am Sonntag (23.09.2018) dennoch mit 1:0 (0:0) im Stadion Müllerwiese durch.

Daniel Frahn (rechts, Chemnitz) kommt nicht an Martin Hoߟmang (links, Bautzen) vorbei.
Bautzens Martin Hoßmang und CFC-Stürmer Daniel Frahn Bildrechte: Torsten Zettl

Chemnitzer FC tut sich in Bautzen schwer

Im ersten Durchgang machte die Mannschaft von Budissa-Trainer und Ex-CFC-Spieler Torsten Gütschow den Chemnitzern das Leben schwer. Die Hausherren standen tief, verschoben gut und hielten sich bis auf einige Konter offensiv zurück. Beim Spitzenreiter schaltete sich Stürmer Daniel Frahn mehrfach im Mittelfeld ein, vorn bekam er selten den Ball. Ein Torschuss gelang Ioannis Karsanidis, doch der abgefälschte Ball wurde kurz vor der Torlinie geblockt. Auf der Gegenseite traf Bautzens Mateusz Ciapa, der neu in die Startelf gerückt war, mit links die Latte.

Torwart Maik Ebersbach (Bautzen)
Budissa-Torwart Maik Ebersbach muss in der ersten Hälfte kaum eingreifen (Archiv). Bildrechte: IMAGO

Bozic sichert Spitzenreiter CFC weitere Punkte

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Chemnitz seinen Zug zum Tor, ein Flugkopfball von Frahn ging aber knapp links vorbei. Bei Bautzen verfehlte Kevin Bönisch freistehend mit links den Ball. In der Schlussphase war es dann CFC-Toptorjäger Dejan Bozic, der eine Flanke des eingewechselten Paul Milde zum 1:0-Siegtreffer ins Tor köpfte (81.). Es war sein siebtes Saisontor, das dem Spitzenreiter weitere Punkte sicherte.

Die mitgereisten Fans hatten am Sonntag Insolvenzverwalter Klaus Siemon kritisiert. Wie das Chemnitzer Amtsgericht bekanntgab, will Siemon auf einer Gläubigerversammlung am 26. September einen Beschluss über "die Ausgliederung der 1. Mannschaft und aller nach den Statuten möglichen Jugendmannschaften in eine Kapitalgesellschaft mit einem gezeichneten Stammkapital von 1 Million Euro" herbeiführen.

Die CFC-Fans zeigen, was sie von der derzeitigen Situation in ihrem Verein halten.
Bildrechte: Torsten Zettl

Stimmen zum Spiel

David Bergner (Chemnitz): "Der Gegner stand tief, hat uns kaum Räume gegeben. Wir hatten in der ersten Hälfte nur eine Möglichkeit. Wir haben zu lange gebraucht, um den nächsten Pass zu spielen. Wir haben in der Halbzeitpause gesagt, dass wir mutiger auftreten müssen. Das ging nicht so glatt, wie wir uns das gedacht haben. Meine Mannschaft hatte Angst, in Konter zu laufen. Ich freue mich für Paul Milde, der das 0:1 vorbereitet. Wir müssen uns nicht dafür entschuldigen, dass wir gewinnen. Es war ein interessantes Spiel. Wir sind sehr gern hergekommen."

Torsten Gütschow (Bautzen): "Glückwunsch an den CFC. Wir wussten um die Schwere der Aufgabe. Chemnitz hat das neunte Spiel in Folge gewonnen. Ich bin trotzdem von meiner Mannschaft begeistert. Wir haben sehr kompakt gestanden. Wir haben versucht, mit wenigen Kontakten in die Box zu kommen. Wir haben mit Leidenschaft gespielt und sind als Mannschaft aufgetreten. Das Ergebnis ärgert uns. Wir waren mindestens ebenbürtig. Wir werden darauf aufbauen. Das nächste Spiel werden wir mit dem gleichen Biss annehmen und versuchen wieder, einen Dreier zu holen."

mkö/mre

Berichte aus der Regionalliga

Alle anzeigen (135)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 23. September 2018 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 23. September 2018, 15:31 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

19 Kommentare

24.09.2018 18:59 andy52 19

@4.09.201814:50 Typisch PL-Fuhre Andy, Plauens Patriot und Liebhaber der Gemeinden und all ihren Vereinen und Institutionen im Landkreis
Patriot schön und gut .
Etwas neidich auf den CFC ?
Gibts aber ! alle Spiele gewinnen Das sportliche hat mit der Insolvenz nichts zu tun . Träumen sie weiter
Liebhaber der Gemeinden und all ihren Vereinen und Institutionen im Landkreis .Das war einmal .
Vorwärts immer- rückwärts nimmer.
Danke für die Anrede von Ihnen .
Ich bin Fan seit 1966 vom FCK -CFC
Ja schade um den Verein .Aber das liegt an denen die den Verein geführt haben .Bis in die Insolvenz .
Ende vom Lied siehe jetzt .

24.09.2018 16:04 ORAKEL 18

JA zur Ausgliederung! Jetzt die Zukunft schaffen. Chemnitz die Stadt der Moderne von einst als Vorreiter der industriellen Revolution. Eine Macht. Seither sind schon zu viele Züge ohne uns abgefahren! Wir wollen wieder dabei sein! Ihr wollt Profifussball? Dann Simon eingliedern. (ohne Alternative leider) Bis zur nächsten Wirtschaftkrise muss es geschafft sein sonst gute Nacht Chemnitzer Fussball. Verträge deshalb jetzt

24.09.2018 14:50 Typisch PL-Fuhre Andy, Plauens Patriot und Liebhaber der Gemeinden und all ihren Vereinen und Institutionen im Landkreis 17

Das gibts doch nicht. Insolvenzverfahren und alle Spiele gewinnen? Gibts doch garnicht!

24.09.2018 14:07 Chemnitz4ever 16

@13 CFC-Mitglied - den eigenen Kopf einschalten und nicht auf die Gehirnwäsche der Fanszene hereinzufallen, ist in deinen Augen fehlender Realitätssinn?
Mach doch ein Banner draus!

24.09.2018 13:27 Regionalliga 15

Erstmal fairerweise GW an den CFC!
Dennoch ist es für mich Wettbewerbsverzerrend das der CFC überhaupt Starten durfte in der Regio.
Angeblich Pleite aber können so nen (guten 3.Liga) Kader stemmen.
Das was da Siemon vor hat finde ich auch krass und entsetzt mich.
Unter den über 1700Zuschauern "nur" 600 Gästefans bezweifeln ich, Budissa hatte zuletzt glaub nur noch 3-400 Zuschauer - von daher gehe ich von mindestens 1200 Gästefans aus.

24.09.2018 12:32 ORAKEL 14

Perfekte Welle flaut ab. Fussball zum abgewöhnen. Im Schlafwagen in die 3 Liga. Wieder nach Magdeburg und Aue äh. Mehr Stehplätze ins Stadion oder setzt euch selber auf die Plasteschale

24.09.2018 12:25 CFC-Mitglied 13

@9 chemnitz4ever

Der Sinn für die Realität scheint leider DIR abhanden gekommen sein.

24.09.2018 08:48 Couchpotatoe 12

Der NOFV sollte mal mehr Augenmerk auf die Auswahl der Schieris legen. Der Herr "Sather" war gestern eindeutig überfordert. Fouls der Budissen, welche teilweise an Körperverletzung grenzten wurden ignoriert. Der Zehner welcher nach drei Fouls noch den Torhüter beim Stellen der Mauer behindert und ohne gelbe Karte davonkommt...
Da braucht man über eine Schieri"leistung" nicht mehr sprechen.
Im Endeffekt verdienter Sieg gegen einen Gegner der sich auf Verteidigen beschränkt hat.

24.09.2018 07:42 Tauraer 11

Ach Chemieschwein.
Erkenne doch mal die Leistung des CFC an.
Besuche einen Deutschkurs an der VHS und lasse deine langweiligen Kommentare.

24.09.2018 06:59 Tauraer 10

Zitat Tag 24
"Bautzen - Neunter Sieg in Folge für den CFC! Beim FSV Budissa Bautzen traf Dejan Bozic zehn Minuten vor Spielende zum 1:0-Sieg. Bis dahin blieb der Spitzenreiter blass. Die Gastgeber verteidigten geschickt und hatten die besseren Chancen. Doch im Fußball zählen Tore!"
Mensch Olaf was für eine Erkenntnis.
Nur der Sieg zählt. Wie oft sind Spiele in der letzten Minute oder Nachspielzeit entschieden worden. Dafür muss sich niemand schämen.
Weiter so und hoffentlich drei Punkte gegen Lok.