Fußball | Regionalliga CFC lässt Optik Rathenow keine Chance

28. Spieltag

Der Chemnitzer FC hat seine Tabellenführung am Samstag (06.04.) durch einen souveränen 3:0 (1:0)-Sieg gegen Optik Rathenow ausgebaut. Vor 3.531 Zuschauern im Stadion an der der Gellertstraße hatten die Gastgeber anfangs Glück, setzten sich letztlich aber hochverdient gegen den Tabellenletzten durch.

Tor für Chemnitz, Torjubel nach dem Treffer zum 1:0 durch Torschütze Kostadin Velkov.
Bildrechte: Picture Point

Velkov mit der Erlösung

Nach einer sehr einseitigen Anfangsphase, die Chemnitz klar bestimmte, sorgten die Gäste immer wieder durch gefährliche Konter für Unruhe auf der CFC-Bank. Für den größten Schreckmoment sorgte Kevin Adewumi, der mit seinem Schuss aus Nahdistanz das Außennetz traf (21.). Chemnitz hatte in dieser Szene großes Glück, kämpfte sich zurück ins Spiel und ging dann sogar in Führung. Kostadin Velkov stand dabei nach einer Ecke goldrichtig und nickte zur Führung ein (33.).  

Tor für Chemnitz, Treffer zum 1:0 durch Torschütze Kostadin Velkov (2.v.re., 5, Chemnitz) per Kopfball.
Bildrechte: Picture Point

Frahn macht sein 20. Saisontor

Nach dem Seitenwechsel knüpfte der Tabellenführer an die gute Schlussphase der ersten Halbzeit an und hatte durch Matti Langer direkt die Chance zum 2:0 (49.). Sein Schuss nach einer Ecke ging allerdings am langen Pfosten vorbei. Nach einem erneuten Eckball von Dennis Grote machte es Daniel Frahn besser und erzielte sein 20. Saisontor eiskalt per Kopf (72.). Für die überforderten Gäste war das aber noch nicht der Schlusspunkt, denn auch der eingewechselte Jan-Pelle Hoppe trug sich noch in die Torschützenliste ein (85.). Endstand 3:0.

Daniel Frahn (Chemnitzer FC gegen Halberstadt)
Bildrechte: imago / HärtelPRESS

Stimmen zum Spiel

Ingo Kahlisch (Rathenow): "Es war ein Aufeinandertreffen zweier Verein, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Chemnitz mit einem Zweitliga-Stadion und einer Mannschaft, die auf dem Weg dorthin ist. Wir mit einem Haufen Amateure. Wir haben uns bis zum 2:0 gut verkauft und hatten eine gute spielerische Anlage. Hinten raus ist das Ergebnis etwa zu hoch ausgefallen. Dass Chemnitz bei Standards überragend ist, haben die ersten beiden Tore gezeigt."

David Bergner (Chemnitz): "Die Mannschaft war in Auerbach sehr kaputt und war heute in der 1. Halbzeit auch vom Kopf her nicht da. Das waren zu viele Fehler im Spielaufbau, wir waren gedanklich zu langsam. Ich habe gehofft, dass nach dem 1:0 mehr Ruhe reinkommt. Das ist leider nicht so gewesen. Wir haben dann die Phase, in der Rathenow offensiver gespielt hat, glücklich überstanden. Mit dem zweiten Tor war das Spiel dann entschieden."

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 06. April 2019 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 06. April 2019, 17:00 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

27 Kommentare

08.04.2019 13:33 der Ruhlsdorfer 27

Wirklich Schade, das Dennis Grote im Sommer Tschüss sagt. Einer von den wenigen, die nach dem Abstieg zum Club gehalten haben und in der Regionalliga dazu beigetragen haben, dass wieder eine Mannschaft auf dem Platz steht. Es wäre nicht schön, wenn die Truppe auseinander fällt, im Gegenteil, sie sollten sich für das Super Jahr belohnen und den Aufstieg in die 3.Liga klarmachen. NUR DER CFC

07.04.2019 23:08 lunatic 26

Ich geh auch nur noch ins Stadion, weil mir die Mannschaft am Herzen liegt (der hat man einen Bärendienst erwiesen- die haben im Heimspiel gegen Bautzen zumindest eine Aktion versucht- leider erfolglos auf der Südtribüne, was zu erwarten war, das geht auch einfach nicht weit genug- daher aber die sichtbare Zurückhaltung vor der Südtribüne, ich denke Grote könnte nicht der letzte sein, der zu Saisonende geht - deswegen!) und bestimmt nicht wegen denen, die ständig "Siemon raus!", "F*ck dich DFB!" rufen müssen oder gg. Bautzen die Stadionsprecherin auspfeifen mussten (das war gg. die Optiker erfreulicherweise nicht mehr so). Eigentlich solls nur um Fußball gehen, aber das tuts schon lange nicht mehr nur. Ich kann jeden verstehen, der da beim CFC nicht mehr dabei sein will, ich für meinen Teil finds besser, da zu sein und zu zeigen, dass ich anderer Meinung bin als Großteile in 6b...

07.04.2019 22:46 Oberm****i 25

@Gabi und Marcel: Natürlich hat diese unsägliche Aktion damit zu tun, es gibt leider etliche, die dem CFC daraufhin den Rücken gekehrt haben(das sieht man auch deutlich auf der V.I.P.- Tribüne, was wiederum erschreckend ist- nicht in Sachen Stimmung, aber eben in Sachen Sponsoren/Investoren). Leider trägt der Club auch nicht dazu bei, dass das besser wird, weder in Sachen Aufklärung der Sache(da behauptet man lieber immer noch, man sei dazu genötigt und erpresst worden...) noch eine Entschuldigung an diejenigen Zuschauer/Fans, die man mit der Zulassung dieser Traueraktion vor den Kopf gestoßen und während dessen quasi mit in "Geiselhaft" genommen hat. Geschweige denn, dass ein deutliches Statement, wie es mal Eintracht Frankfurt-Präsident Peter Fischer abgegeben hatte, käme. Das täte dringend Not, wird aber beim CFC nicht kommen. Deswegen wird die CFC- Anhängerschaft auch weiterhin tief gespalten bleiben.

07.04.2019 20:19 Ich 24

@23 Gabi
An Ihrer Stelle wäre ich mit Informationen, die von der Pro Chemnitz Facebook Seite stammen, vorsichtig. Deren Wahrheitsgehalt ist manchmal bedenklich niedrig.
Momentan ermittelt die Polizei wegen einer Kneipen Schlägerei zwischen Fans und Passanten.

07.04.2019 14:55 Gabi 23

Mach dem Spiel haben einige der neuen Ordner des CFCs die eigenen Fans angegriffen (ein paar hundert Meter weg vom Stadion Richtung Sachsenallee). Ich warte und hoffe, dass die mdr darüber auch so ausführlich berichten wird.

07.04.2019 14:47 09577 22

Egal wie schlecht der CFC zuletzt auch gespielt hat, was sicher durch die vielen negativen Einflüsse auch am Team nicht spurlos vorbei gegangen ist, braucht man im Grunde nur noch 2 Siege aus den restlichen 6 Spielen und das Ding ist gegessen. Vorausgesetzt, der BAK hat wirklich keine Lizenz beantragt.

07.04.2019 13:40 Tauraer 21

@Chemieschwein.
Du scheinst einen sehr beschränkten Horizont zu haben.
Auch ist dein Wortschatz sehr eingeschränkt. Immer wieder die gleiche sinnlose Leier. Kommentare die nichts mit dem Spiel zu tun haben.
Hole dir am Kiosk an der Ecke paar Sternburg oder Öttinger und knall dir die Birne zu.

07.04.2019 13:02 Chili Palmer 20

@15: Ach Gottchen, wie du ja selbst am besten weißt, gibt‘s auch unredlich arbeitende Amateurklubs. Da ist es der Treppenwitz schlechthin, dass ausgerechnet jemand aus dem Unterholz Verbandsautorität anruft.

07.04.2019 12:47 Fußball 19

@ Chemieschwein

Was hat denn die Insolvenz vom CFC mit dem Aufeinandertreffen von Profi Vereinen und Amateur Clubs in der Regionalliga zu tun??

Die 4. Liga besteht nun mal zur Hälfte aus Profis und zur Hälfte aus Amateuren, wobei nach aktuellem Stand noch mal 2 weitere Top Mannschaften dazu kommen.

In anderen Regionalligen kommen dann sogar noch viele sinnlose 2. Mannschaften dazu.

07.04.2019 12:28 Chemieschwein 18

sorry für meinen hass gegen Chemnitz , ich weis nicht was das wieder sollte. Ich werde mich jetzt auf alle fälle in Behandlung geben , denn so kann es mit mir nicht weiter gehen. Ich wünsche den CFC alles gute für Liga 3.