Fußball | Regionalliga Germania Halberstadt überrascht RW Erfurt

20. Spieltag

Überraschung im Steigerwald: Außenseiter Germania Halberstadt hat dem FC Rot-Weiß Erfurt die zweite Heim-Niederlage der Saison beschert. Der Dreier war nur kurz vor und nach der Pause gefährdet.

Zum Auftakt des Regionalliga-Jahres 2019 hat Germania Halberstadt dem FC Rot-Weiß Erfurt eine unangenehme Überraschung beschert. Das Team von Maximilian Dentz entführte beim 2:0 am Sonntag völlig verdient drei Zähler vom Steigerwald.

Spieler von Halberstadt trifft per Kopfball zum eins zu null. 7 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Nur eine RWE-Chance vor der Pause

Die Halberstädter zogen sich zwar bei RWE-Angriffen gerne in die eigene Hälfte zurück, aber immer wieder ging es schnell nach vorne. Von Beginn an strahlte die Gäste-Offensive mehr Gefahr aus als die Erfurter mit ihren zu behäbigen Versuchen. Einen 20-Meter-Schuss von Alexander Schmitt konnte Heim-Keeper Lukas Cichos erst im Nachfassen klären (5.). Keine Chance hatte  Cichos dann in der 24. Minute: Nach einer Ecke von rechts stieg Philipp Blume am höchsten und köpfte den Ball unhaltbar für Cichos ins rechte Eck. Zwei Minuten später hätte Tino Schulz fast nachgelegt, doch nachdem er Marius Wegmann vernascht hatte, knallte er den Ball fast vom Elfmeterpunkt drüber. Das war aber noch nicht alles: Bei einem Konter lief Lucas Surek rechts allen davon, nur sein Pass in die Mitte zu Martin Ludwig geriet zu ungenau, da vergaben die Gäste eine Riesengelegenheit. Fast wäre das noch bestraft worden: Nach einer Linksflanke haute Velimir Jovanovic den Ball aus zehn Metern über das Gemania-Gehäuse (45.). Die Zuschauer sahen vor der Pause eine intensive Partie: Zeugnis davon waren gleich sechs Gelbe Karten, jeweils drei für jede Mannschaft.

FC Rot Weiss Erfurt vs VfB Germania Halberstadt  im Bild  Torwart Lukas Cichos (Erfurt) machtlos, Tor zum 0:1 durch Philipp Blume (Halberstadt)
Philipp Blume brachte Germania per Kopf in Führung. Bildrechte: Karina Hessland

Halberstadts Sieg hätte noch höher ausfallen können

In der zweiten Halbzeit sah es zunächst nach einer Aufholjagd des Favoriten aus: Nach einer Rechtsflanke spitzelte Andis Shala den Ball vor einem Gegenspieler aufs Tor - Fabian Guderitz wehrte ab und packte dann im Nachfassen vor Jovanovic richtig zu (49.). Dann behinderten sich Jovanovic und Shala nach einer Vorlage von links gegenseitig - und das im Fünf-Meter-Raum, der Ball ging knapp links vorbei (53.). Halberstadt ließ sich aber auch nicht lumpen: Ludwigs Flugkopfball hätte Cichos nicht halten können (62.). Drei Minuten später rückte Cichos nach einem Steilpass zu spät raus, Rothenstein spitzelte die Kugel ins leere Tor. Danach waren die Gäste drauf und dran per Konter sogar noch zu erhöhen. Gleich drei Gelegenheiten ließen sie liegen. Von den Erfurtern kam nun nicht mehr viel. Die 3.473 Zuschauer erlebten die zweite Heim-Niederlage von RWE - und das mit der schlechsten Leistung zu Hause. Den Start 2019 hat RWE verschlafen. Die Aufholjagd Richtung Tabellenführer Chemnitz, auf die sie noch geschildert hatten, muss wohl wieder abgeblasen werden. Halberstadt dagegen feierte nach fünf vergeblichen Versuchen wieder einen Auswärtssieg. Gerade angesichts der Manipulationsvorwürfe rund um Germania wird dieser Dreier den Sachsen-Anhaltern gut tun.

Morten Rüdiger und Velimir Jovanovic (Erfurt) enttäuscht nach vergebener Torchance.
Zwei große Gelegenheiten zum Ausgleich hatte Erfurt. Bildrechte: Karina Hessland-Wissel

Stimmen zum Spiel:


Maximilian Dentz (Halberstadt): "Das war heute ein Super-Spiel von meiner Mannschaft. Den einzigen kleinen Vorwurf, den ich ihr machen kann, ist, dass mein Team nicht eher den Deckel drauf gemacht hat. Für uns waren das heute gegen einen solchen Gegner drei Bonus-Punkte."

Thomas Brdaric (Erfurt): "Meine Mannschaft hat heute viele Fehler gemacht. Die alle aufzuzählen, würde den Rahmen dieser Pressekonferenz sprengen. Wir waren heute einfach nicht griffig genug."

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 10. Februar 2019 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 10. Februar 2019, 18:55 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

24 Kommentare

12.02.2019 17:26 wicky 67 24

Also irgendwie erinnert mich der Beitrag @19 schon ein wenig an einen altbekannten User, welcher sich stets über vergeudete Steuergelder für den FC Rot-Weiss maßlos empörte.......

12.02.2019 13:19 Paule 23

RWE braucht eben jeden Cent...

12.02.2019 12:37 insider 22

Ganz schwaches Spiel unseres FC Rot Weiss Erfurt. Man darf jetzt gespannt sein was die Ursache für diese kollektive Leistungsverweigerung war.
@19: Was heisst hier verloren. Wenn Sie auf Sieg für Halberstadt gesetzt haben konnten Sie ne richtig gute Quote machen. Würde mich nicht wundern wenn die Saison jetzt abgesichert ist. Halberstadt soll ja über top Kontakte verfügen.

11.02.2019 20:05 Ho Chi Ming 21

Hihi... Ung nun na Chamnitz.....

11.02.2019 17:19 1966BB 20

Wicky 67 , dem gibt's nichts hinzuzufügen.

11.02.2019 14:58 Blumenstädter 19

Hab ich was verpasst? RWE hat verloren?-Naja,-egal,ich hab jetzt Feierabend und gönne mir zum Abendbrot 'n paar Halberstädter Würstchen! ( Nein,die werden mir nicht im Halse stecken bleiben!)--Liebe Grüsse an Alle!1

11.02.2019 14:06 wicky 67 18

Tja, da bleibt einen wohl nichts anderes übrig, als den Halberstädtern zu diesem hochverdienten Auswärtsdreier ganz fair zu gratulieren, auch wenn es ihnen unsere Jungs gestern auch nicht sonderlich schwer gemacht haben. Von dem Klasse-Fußball, welchen Rot-Weiss in der Hinrunde noch so herzerfrischend zelebrierte, war gestern leider nicht ansatzweise mehr etwas zu erkennen. Es war in allen Mannschaftsteilen eine erschreckend schwache Vorstellung des RWE! Klar verzeiht man der Truppe auch mal so eine Pleite. Mir bereitet es nur berechtigte Sorgen, daß es für diese Pleite auch noch solche Gründe geben könnte, gegen die auch ein Trainer machtlos ist.. Denn noch kann sich keiner der Akteure in Sicherheit wiegen, ob & wie es bei RWE in Zukunft wirklich weitergeht. Bis jetzt gibt's nur 'ne Menge Gerede & schöne Ideen.. Nur der Schritt bis hin zur trockenen Tinte, erscheint mir hingegen noch sehr sehr weit zu sein...
rwe for ever!

11.02.2019 09:33 Roccos 17

Freu mich schon auf nä Montag. Wird für beide Mannschaften das Spiel werden. Und hoffe das auch ein paar Erfurter den Weg ins Stadion finden. So eine Kulisse wie im Hinspiel wäre nicht schlecht. Auch wenn es für Erfurt ein Rückschlag ist,aufgestiegen ist der CFC noch nicht. In diesem Sinne. NUR DER CFC!

11.02.2019 09:32 Emigrant 16

Niederlagen,auch in Heimspielen,gehören im Fussball einfach dazu. Entscheidend ist, wie man verliert. Das Spiel gegen Halberstadt erinnert stark an das, was RWE in der Abstiegssaison 2017/18 abgeliefert hat. Die angekündigte Aufholjagd auf Chemnitz ist beendet beendet bevor sie losgegangen ist. Typisch RWE, wenn es ernst wird versagt die Truppe. Fatal können die Folgen auch für die Ausgliederung der 1. Mannschaft werden. Kein Investor wird in diese Truppe auch nur einen Cent investieren. Die sehr guten Leistungen des Vorjahres sind kein Kredit für 2019. Ich frage mich nur, wie man auf die Idee gekommen ist, die Drittligalizenz zu beantragen. Grössenwahn pur. Bleibt auf dem Teppich,kleine Brötchen sind mit dieser Truppe angesagt.

11.02.2019 08:44 Aufpasser der Richtige 15

Ich glaube bei mir gehen die Lampen nie auf bzw.an. Ich schreib nur Mist nur weil ich Erfurt nicht leiden kann. Mein CFC wird euch schon zeigen wo es lang geht nä Woche