Fußball | Regionalliga Halberstadt kontert Fürstenwalde aus

34. Spieltag

Germania Halberstadt war gegen Union Fürstenwalde nicht das bessere, aber das effizientere Team. Am Ende fiel der 4:0-Sieg der Vorharzer zum Saisonabschluss mindestens ein Tor zu hoch aus.

Bereits nach drei Minuten lag der Ball im Fürstenwalder Tor, Dennis Blaser hatte nach Fußabwehr von David Richter überlegt in den Winkel geköpft. Union hatte einige Chancen, doch nach 33 Minuten stand es 2:0. Dustin Messing hatte die Gästeabwehr überlaufen und auf Denis Jäpel gepasst, der die Kugel rechts oben versenkte.

Am Ende Platz acht für Germania

In der zweiten Hälfte das gleiche Bild: Fürstenwalde erspielte sich die die Möglichkeiten, doch Halberstadt traf. In der 80. Minute schloss Hendrik Hofgärtner einen Konter ab, vier Minuten später zog der eingewechselte Stefan Korsch aus 14 Metern trocken ab.

Nach dem zwölften Saisonsieg schließt Germania die Regionalliga-Saison auf einem sehr achtbaren achten Platz ab. Am kommenden Sonnabend steht mit dem Landespokalfinale gegen den Halleschen FC noch ein Highlight an.

Die Stimmen zum Spiel:

André Meyer (Fürstenwalde): "Glückwunsch an Halberstadt zu einem am Ende auch in der Höhe verdienten Sieg. Unsere umgebaute Mannschaft hat unser Vorhaben nicht umsetzen können. Wir haben aus den Bedingungen vor einer stimmungsvollen Kulisse in einem Super-Stadion nicht genug ziehen können. Die zweite Halbzeit hat mir etwas besser gefallen, da haben wir die Chance auf den Anschluss vergeben und direkt danach mit dem 3:0 den K.o. kassiert. Trotzdem ist unsere Saison mit den erreichten 40 Punkten erfolgreich verlaufen.

Maximilian Dentz (Halberstadt): "Ich habe vieles ähnlich gesehen wie mein Kollege. Ich freue mich, dass die Mannschaft mit der gleichen Dynamik und Zielstrebigkeit gearbeitet hat wie oftmals zuvor. Wir hätten vielleicht sogar noch öfter treffen können, aber ich glaube, es war für die Zuschauer und für die Mannschaft noch ein echtes Highlight. Und das schönste daran ist, dass noch nicht Schluss ist - denn wir haben nächste Woche noch einen Bonus und wollen in diesem Pokalfinale noch einmal alles geben."

cdi/bwa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 18. Mai 2019 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 19. Mai 2019, 15:27 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.