Fußball | Regionalliga Lok besiegt Nordhausen

Nachholer 22. Spieltag

Lok hat das Regionalliga-Spitzenspiel gegen Nordhausen gewonnen. Im Duell Sechster gegen Dritter gewann Leipzig am Mittwochabend 2:0 (0:0). Lok klettert durch den 13. Saisonsieg auf den fünften Platz. Paradox: Weil der BFC Dynamo im Berliner Duell beim BAK sogar 1:4 verlor, klettert auch Nordhausen. Das Wacker-Team ist nun Regionalliga-Zweiter.

Joy Lance Mickels (11, Wacker) und Robert Zickert (21, Lok)
Bildrechte: Picture Point

Nordhausen spielerisch besser - Lok mit besseren Chancen

Die knapp 2.500 Zuschauer unter Flutlicht im Bruno-Plache-Stadion sahen in der Partie wenig Chancen - aber die hatten es in sich. Noch in der Anfangsphase hatte Lok nach einem von Wacker-Keeper Tino Berbig mit der Hand aufgenommenen Rückpass eine Großchance aus elf Metern. Den indirekten Freistoß konnten aber weder Ryan Patrick Malone noch Paul Schinke mit dem Nachschuss verwerten (8.). Eine halbe Stunde später war Lok-Angreifer Nils Gottschick schon durchgebrochen, Berbig nahm ihm im Strafraum aber noch den Ball vom Fuß (38.).

Nach der Pause machte es Lok-Mittelfeldspieler Gottschick dann besser. Nach einem Pass in die Spitze stand er wieder allein vor Berbig - und traf diesmal mit dem Außenrist (59.). Die Entscheidung besorgte schließlich Matus Lorincak aus sieben Metern (82.).

Nordhausen war in der Partie spielerisch insgesamt besser. Die Thüringer hatten aber nur eine Großchance: Ein Volleyschuss von Tobias Becker ging knapp vorbei (74.).

Die Stimmen zum Spiel:

Volkan Uluc (Nordhausen): "Es war ein verdienter Lok-Sieg. Wir haben in der zweiten Halbzeit einige Fehler gemacht und haben uns auskontern lassen. Glückwunsch an Lok und alles Gute."

Heiko Scholz (Leipzig): "Es war ein verdienter Sieg. Das Spiel war nicht so einfach, gerade die Spieler, die uns verlassen, haben heute eine gute Leistung gebracht. Wir haben nun noch ein Spiel am Samstag und sind dann froh, dass die Saison vorbei ist."

dh/as

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR SACHSENSPIEGEL | 10. Mai 2018 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 09. Mai 2018, 21:12 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

4 Kommentare

10.05.2018 09:31 Südharzfront 4

Glückwunsch an Lok-obwohl wir spielerisch besser waren: Vizemeisterschaft sichern, im Sommer um den Aufstieg spielen!! War gestern im Bruno dabei- Ausgang vom Klinikaufenthalt bekommen...ab Juli bin ich wieder fit und werde den geliebten Verein zum Aufstieg pushen!!! Muss heute standhaft bleiben...dem Teufel widerstehen.. Gruß an Achim!

10.05.2018 08:56 ExilHarzer 3

Da ist der MDR nicht richtig Informiert. Wacker war auch schon vor diesem Spiel auf Platz 2. Da der BFC verloren hat bleibt Wacker auf diesem Platz und geht nicht auf Position 3.

09.05.2018 22:40 Kalle 2

Passt! Allen einen schönen Vatertag!

09.05.2018 21:27 Martinski 1

Respekt vor der Loksche. Trotz englischer Woche wurden wir heute gg. NDH mit ansehnlichem Spiel, sowie mit zwei Toren verwöhnt.