Bjarne Rogall im Tor. Der Gastgeber hält sienen Kasten bislang sauber, hier klärt er gegen Johann Weiß.
Rathenows Torwart Bjarne Rogall klärt gegen Bautzens Johann Weiß. Bildrechte: Torsten Zettl

Fußball | Regionalliga Budissa Bautzen geht in Rathenow unter

13. Spieltag

Bjarne Rogall im Tor. Der Gastgeber hält sienen Kasten bislang sauber, hier klärt er gegen Johann Weiß.
Rathenows Torwart Bjarne Rogall klärt gegen Bautzens Johann Weiß. Bildrechte: Torsten Zettl

Budissa Bautzen hat die Chance verpasst, sich im Mittelfeld der Regionalliga festzusetzen. Bei Tabellenschlusslicht Optik Rathenow verloren die Oberlausitzer am Samstag mit 1:4. Durch die Niederlage rutschte Bautzen auf den zwölften Tabellenplatz ab.

Akcakaya schießt Rathenow in Führung

Spielszene aus dem Spiel Rathenow - Bautzen 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

In der Anfangsphase hatten die Gastgeber aus Rathenow mehr Ballbesitz, jedoch ohne zu Chancen zu kommen. Hasan Akcakaya nutzte gleich die erste Möglichkeit nach unfreiwilliger Vorlage von Eric Merkel zur Führung für Rathenow (15.). Dann nahm das Spiel Fahrt auf: Bei einem Schuss von der Strafraumgrenze verhinderte Budissa-Torwart Maik Ebersbach den nächsten Gegentreffer mit einer Glanzparade (23.). Auf der anderen Seite hatte Mateusz Ciapa per Kopfball die Chance zum Ausgleich, als sich Optik-Keeper Bjarne Rogall bei einem Freistoß verschätzte (27.). Nur eine Minute später musste Ebersbach nach Kopfball von Caner Özcin erneut parieren. Mit einer knappen Führung für Rathenow ging es dann in die Pause.

Schmidt gelingt nur der Anschluss für Bautzen

Kurz nach Wiederanpfiff machte es Cüneyt Top dann besser und legte nach einem langen Ball das 2:0 nach (53.). Bautzen tat sich dagegen schwer, ins Spiel zurückzufinden - und schaffte dann doch aus dem Nichts den Anschlusstreffer: Tony Schmidt jagte den Ball nach einer Hereingabe von der rechten Seite aus kurzer Distanz ins Netz (72.). Anschließend drückte Bautzen auf den Ausgleich, der eingewechselte Hannes Mietzelfeld jagte den Ball knapp über das Tor (78.). Auf der anderen Seite vergab Optik-Stürmer Özcin zunächst die Vorentscheidung aus kurzer Distanz (81.). In den Schlussminuten legten die Gastgeber dann durch Süleyman Kapan und Özcin aber noch zwei weitere Tore nach. Am Ende gewann Rathenow überraschend deutlich.

Stimme zum Spiel

Torsten Gütschow (Bautzen): "Wir haben uns natürlich ein anderes Ziel gesteckt. Doch wir rufen auswärts einfach unser Potenzial nicht ab. In der ersten Halbzeit hatten wir noch Glück, dass wir nur einen Gegentreffer kassiert haben. Nach dem Anschlusstreffer haben wir dann nur zehn Minuten besseren Fußball gezeigt."

mze

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 20. Oktober 2018 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 20. Oktober 2018, 18:57 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.