Fußballspieler
Bildrechte: Marcus Schädlich

Fußball | Regionalliga Rabenschwarzer Tag für Auerbach bei Altglienicke

2. Spieltag

Der VfB Auerbach hat auch das zweite Saisonspiel verloren. Bei der VSG Altglienicke geriet die Mannschaft von Trainer Sven Köhler nach kuriosen Gegentoren schon früh auf die Verliererstraße und unterlag am Ende deutlich mit 1:4 (0:2).

Fußballspieler
Bildrechte: Marcus Schädlich

Beide Teams hatten vor 106 Zuschauern im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark in Berlin zunächst Mühe, ins Spiel zu finden. Ein absolutes Kuriosum ebnete allerdings früh den Weg für die Gastgeber: Ein langer Ball sprang über Auerbachs Torwart Stefan Schmidt (Maximilian Rosenkranz hatte sich vor der Partie verletzt) hinweg, Benjamin Förster lief durch und musste nur noch ins leere Tor zum 1:0 einschieben (10.). Und als wäre der Ärger bei den Vogtländern über diese missglückte Situation nicht schon groß genug gewesen, luden sie wenige Minuten später den Gegner zu einem weiteren Treffer ein: Nach Ballverlust vor dem eigenen Strafraum vollendete Tony Schmidt aus Nahdistanz zum 2:0 (19.). Offensiv kam von Auerbach dagegen wenig bis gar nichts. Einzig Daniel Tarczal sorgte mit zwei Distanzschüssen, die über das Tor gingen, für etwas Gefahr (21./39.).

VfB wacht zu spät auf

Zu Beginn der zweiten Halbzeit versuchte zunächst Marc-Philipp Zimmermann, einen zu kurz geratenen Ball des Altglienicker Keepers Dan Twardzik mit einem Heber aus der Distanz zu nutzen, zielte aber drüber (48.). Wenig später gelang den Gastgebern dann die Vorentscheidung – und wieder war ein Auerbacher maßgeblich beteiligt: Eine Hereingabe von der rechten Seite ließ Eric Träger einfach passieren, dahinter musste Förster aus Nahdistanz nur noch einschieben (53.). Christian Skoda setzte schließlich per Foulelfmeter den Deckel drauf (71.). Immerhin: Der VfB steckte bis zum Schluss nicht auf und kam durch Marcel Schlosser noch zum Ehrentreffer (82.).

mze

Stimmen zum Spiel:

Sven Köhler (Auerbach): "Wir haben drei Eigentore geschossen. Da gehört natürlich auch der Gegner dazu, der Druck macht. Unser eigener Anteil an den ersten drei Toren war aber relativ hoch. Alles andere hat sich dann ergeben."

Karsten Heine (Altglienicke): "Bei dem einen oder anderen Tor haben die Auermacher mitgewirkt. Aber man muss dann trotzdem erst einmal da sein, um die Dinge zu vollenden. Bei uns war trotzdem viel zu viel Hektik im Spiel."

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | MDR SACHSENSPIEGEL | 31. Juli 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 30. Juli 2019, 21:32 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

11 Kommentare

01.08.2019 15:28 ein Zuschauer 11

Dieser Gast aus Plauen ist schon sehr speziell. Da spricht der pure Neid. Wenn die Oberligamannschaft aus Plauen so gut wäre.....wären sie doch aufgestiegen und würden jetzt in der Regionalliga spielen.Aber leider fehlt es an allem und das in der Mannschaft und im Verein.

01.08.2019 13:02 Typisch AE Abfuhre 10

Mich freut es immer wieder, das Der liebe Gast aus Plauen uns immer so treu verfolgt :)

Aber schaue schnell hin, denn der VfB wird nicht lange da unten bleiben!

Also wir werden unsere Saison finanziell beenden können, weiß jetzt nicht wie es bei euch aussieht?
Ihr habt sie ja noch nicht einmal begonnen.
Also abwarten wo ihr landet nach 2 Spieltage :)

Und ja Testspiele sind Testspiele...

Im Winter wo ihr 1:0 gewonnen habt, hieß es ja auch gleich ihr seid die Macht im V... Na und dann gings Richtung Abstiegskampf :D

31.07.2019 21:44 TYPISCH PL-FUHRE-ANDY: PATRIOT VON PLAUEN, ANTI-PLAUEN-HASSER 9

Oh je! Die Eierbecher sind Letzter und es können auch paar Leute für uns sein! Schon im Testspiel hast Du gesehen, dass dieser VfB nicht die klare Nummer eins im Vogtland ist! Der VFC war über weite Strecken trotz Oberliga, kleinerer Besetzung und weniger Vorbereitung dominant! Dann hatten die Bauern noch diesen provokanten Tschechen und die ganzen Ex-Plauener, haben einen Witz-Elfmeter, wo es schon strafbar ist, ihn zu geben und einen fragwürdigen Freistoß bekommen! Das alles brachte ihren Sieg! Jetzt gibt es die Quittung! Lichtenberg und Altglienicke haben es gut gemacht! Zudem wurde hier oft mein Name fälschlicherweise verwendet, wo niemand was sagt, und sinnloses Zeug über mich und den VFC behauptet! Ich hoffe, diese schadenfrohen Hater kriegen ihre bittere Quittung, geht auch gegen Wismut Gera usw.! Wer sich im Recht fühlt, andere ins Verderben zu stürzen, hat keine Achtung verdient! Schöne Momentaufnahme beim Blick auf die Tabelle!

31.07.2019 15:31 ein Zuschauer 8

Genau Weber Jo, Auerbach ist immer für eine Überraschung gut. Es muss eben auch mal solche Tage geben. Man wird schon die richtigen Lehren daraus ziehen. Sauber weiter arbeiten und trainieren .....dann wird das schon. Nach 2 Spielen schon schwarz sehen.....ist schon etwas übertrieben.

31.07.2019 09:16 Weber Jo 7

Einfach zu Sven Köhler stehen,der und die Mannschaft machen das schon und ihr Fans werdet noch euere Freude haben

31.07.2019 08:32 Chemieschwein 6

Mit Auerbach werden wir uns um Platz 18 streiten müssen. Wird hart für uns die wegzuhauen!! Oder wir steigen gemeinsam ab. Hand in Hand wie Freunde.

30.07.2019 22:27 Chemieschwein 5

Alles wird gut , Auerbach darf nicht absteigen .. Kopf hoch .. weiter gehts ..

30.07.2019 21:55 Vfb 4

Fuhre Andy hast du unter der Woche keine Arbeit? :D

Das mit der Tafel wurmt dich ne? :)

Aber keine Sorge... Bevor wir absteigen, spielt der Vfc in Liga 6 oder ist aufgelöst!

Nur der VfB!

30.07.2019 20:50 Chemieschwein 3

106 Zuschauer. Etwas mehr als bei uns. Trotzdem gutes Spiel von Auerbach!

30.07.2019 20:36 Fan Achim 2

Das habt ihr nun von eurer ehrlichen Arbeit. Bye bye sag ich bloß. Hoffe Plauen kommt hoch.