Fußball | Regionalliga Chemnitzer FC punktet auch in Erfurt dreifach

4. Spieltag

Nach drei Siegen in Folge hat sich der Chemnitzer FC auch vom bislang ungeschlagenen FC Rot-Weiß Erfurt nicht stoppen lassen. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit im Erfurter Steigerwaldstadion drehte der Tabellenführer aus Sachsen richtig auf und fuhr letztlich einen ungefährdeten 3:0 (0:0)-Sieg ein. Es ist die erste Niederlage für die Thüringer, die zudem noch Kapitän Marcel Kaffenberger verloren.

Chancen auf beiden Seiten

In der ersten Halbzeit brauchten die 7.249 Fans zunächst Geduld, bevor sich die tolle Stimmung von den Rängen auf den Rasen übertrug. Doch kam vor allem der Chemnitzer FC besser ins Spiel und auch zu Torchancen. Die beste wurde allerdings vom gegnerischen Innenverteidiger Petar Lela verschuldet, der Erfurt nach einer Rettungsaktion beinahe durch ein Eigentor ins Hintertreffen brachte (27.). Auch Dejan Bozic hätte den CFC um ein Haar in Führung gebracht, sein Kopfball wurde von Lukas Cichos mit einer tollen Parade aber noch über die Latte gelenkt (28.). Auch die Gastgeber hatten gute Möglichkeiten. Vor allem ein satter Strich von Rico Gladrow hätte die Führung bedeuten können (23.). Pascal Itter bewahrte den CFC aber vor einem Rückstand und kratzte die Kugel noch von der Linie.

Georg Kelbel (Erfurt) gegen Fabian Müller (Chemnitz)
Bildrechte: Karina Heßland-Wissel

Erstmals Gegentore für Cichos

Erfurt kam offensiv aus der Kabine, doch es nützte nichts. Plötzlich ging es im höchsten Tempo in die andere Richtung. Daniel Frahn sprintete mit Ball auf den Erfurter Strafraum zu und bediente Bozic genau im richtigen Moment. Für RWE-Torwart Cichos war es das erste Gegentor der Saison. Mit der Führung im Rücken hatte Chemnitz das Spiel absolut im Griff und verdeutlichte das im Anschluss auch auf der Anzeigetafel. Zunächst staubte Abwehrspieler Kostadin Velkov nach einem Bozic-Schuss zum 2:0 ab (69.), dann machte Bozic seinen Doppelpack im Eins-gegen-eins mit Cichos perfekt (72.). Das Spiel war entschieden, doch es kam noch schlimmer für Rot-Weiß Erfurt: Nach einem Zweikampf blieb Kapitän Kaffenberger verletzt liegen und musste raus. Eine erste Ferndiagnose lässt auf eine Knieverletzung schließen.

Marcel Kaffenberger ( Erfurt) wieder verletzt am Knie, wird auf der Trage vom Spielfeld gebracht.
Bildrechte: Picture Point

Stimmen zum Spiel:

David Bergner (Chemnitz): "In der ersten Halbzeit hat uns im und um den Strafraum des Gegners die Entschlossenheit gefehlt. Aufgrund der zweiten Halbzeit geht der Sieg in Ordnung. Wir haben den Gegner zu Fehlern gezwungen. Der Sieg fiel am Ende vielleicht ein Tor zu hoch aus."

Thomas Brdaric (Erfurt): "Wir waren in der ersten Halbzeit gut im Spiel, haben es aber nicht geschafft, ein Tor zu schießen. Ein Missgeschick führte zum 0:1 und danach haben wir den Gegner weiter zum Toreschießen eingeladen. Wir werden aus der Niederlage lernen."

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 12. August 2018 | 13:55 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 12. August 2018, 18:01 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

52 Kommentare

14.08.2018 17:16 Robin 52

Topkulisse?! Bei den äußeren Bedingungen und der Begegnung hätten es schon mehr sein können. Bei Energie gegen Jena vor zwei Jahren waren 13.000 Zuschauer, wenn mich nicht alles täuscht. RWE wird nicht untergehen. Nur tut es mir leid - als Zugezogener muss ich sagen - der Fußball im Steigerwaldstadion ist grausam. Ehrlich gesagt kann ich mich nicht an ein gutes Spiel erinnern und ein paar habe ich schon gesehen. Das Drumherum - Choreo, schön anzusehen, aber mein Herz schlägt für Berlin / Brandenburg! :-) Aber alles Gute natürlich dem Team von Brdaric. Macht es wie Energie. Ein Jahr Vorbereitung und dann rockt ihr diese Liga.

14.08.2018 17:05 bum 51

Ich sage Mal ja @43 wie soll den sonst der mursk den Sie hier von sich geben zustande kommen . Prost.

14.08.2018 15:02 G. 50

@ RWE Kenner, Die TA hat heute ein Interview mit dem Insolvenzverwalter veröffentlicht. Mehr ist zu deinem Schmarn nicht zu sagen.

14.08.2018 13:57 G. 49

@RWE kenner, ich glaube die hast überhaupt keine Ahnung und vergleichst hier Äpfel mit Birnen.

14.08.2018 13:20 Emigrant 48

Nach 4 Spieltagen und 7 Punkten sollte man doch zufrieden sein. gegen diesen CFC kann man verlieren ohne daraus gleich eine Negativsaison abzuleiten. Da sehe ich die Ausfälle von Kaffenberger, Adomah und Dittrich schon schwieriger für RWE.
RWE kann sich nun einmal keine Zweit-oder Drittligaspieler leisten. Ausserdem hat Trainer Bergner hervorragende Arbeit geleistet. Genau deshalb hat RWE ihn ja gefeuert (: . Lasst doch die Verantwortlichen und Spieler ihre Arbeit machen. RWE wird mit Auf-,oder Abstieg nichts zu tun haben, mehr kann mann von dieser Truppe nicht erwarten.

14.08.2018 13:01 Schacht 47

Wie lange wollen sich die ehrlichen Amateurfußballer der 4.Liga dieses Treiben des Insolvenzmeisters aus Rußchams noch anschauen. Eine Schande ist das. Da jubeln die auch noch. WeG damit.

14.08.2018 11:21 erfurter76 46

*lacht* wo soll denn das Gold herkommen bei Aufstieg innerhalb der Insolventszeit?
Sie sagen Sponsoren haben nur Geld gegeben um mit dem Wiederaufstieg ihr geliehenes Geld wiederzusehen! Ich denke das wird so nicht funktionieren. Aber sie sind ja der 'Kenner'. Aus so manchen 'Kenner' im Netz spricht der Weltverschwörungstheoretiker.*KOPFSCHÜTTELN*

14.08.2018 08:03 RWE 45

@40. Totaler Müll was du schreibst und Fan Achim fällt drauf rein. Die Insolvenz ist das Eine, die neue Saison das Andere. Es wurden keine neuen Schulden gemacht und man muss auch nicht aufsteigen. Da gibt es ganz andere riskante Vereine. Aber durch solche Pessimisten wie dich, wird wieder eine Negativstimmung gemacht, die durch weitere " Kenner" aufgegriffen werden. Da braucht ihr euch über eine negative Presse nicht aufregen. Gebt den jetzt Handelnden eine Chance. Das war nicht der letzte Rückschlag. RW Grüsse

13.08.2018 22:19 RwE kenner 44

Genau deshalb sagte ich ihr Träumer.
Zwei Saisons will er haben, Junge wo lebst du den? Das ist ein Haiffischbecken, was denkst du denn, warum alle die es k9nnen aufgerüstet haben diese Saison?
Herrlich, diese Tagträumer, der Insoverwalter gibt nur das aus was er darf. Herrlich, genau wie letzte Saison die 4 Spieler mit Amateurstatus und mit Aufwandsentschädugung. Träumt weiter....fragt mal die Geldgeber für diese Saison, alle hoffen auf den Aufstieg um dann an ihre Aussenstände und Verluste vom letzten Jahr wieder zu kommen. Das ist die Wahrheit und ihr erzählt von ruhe und vom Aufbau. Wie gesagt, träumt weiter von Siegen gegen Altglienike und Halberstadt usw. Und von vollem Stadion, was nur nochmal gegen Lok so voll sein wird. Der Gradmesser war der CFC und da hat es sich gezeigt und die Söldner werden gehen, wenn klar ist,dass es nichts wird mit der sofortigen Rückkehr. Aber wir bauen ja auf, zwei Saisons,, wie lächerlich und was für ein Armutszeugnis.

13.08.2018 21:44 wicky 67 43

@40: RwE Kenner:

Im Grunde genommen hast Du völlig Recht!!! Nur wenn ich das Selbe auch schreiben würde, dann würde es wieder heissen, daß ich die ganzen Spiele im SWS immer nur am Getränkestand stehen würde... Nicht wahr Herr G. ???... ;-)