Torjubel nach dem 1:0 für Erfurt durch Velimir Jovanovic
Das Team von Rot-Weiß Erfurt freut sich über den Treffer von Velimir Jovanovic. Bildrechte: Karina Heßland-Wissel

Fußball | Regionalliga Erfurt vergrößert Neugersdorfer Abstiegssorgen

28. Spieltag

Der FC Rot-Weiß Erfurt hat gegen den abstiegsbedrohten FC Oberlausitz Neugersdorf einen deutlichen 4:0-(2:0)-Sieg feiern können. Gleich zwei dicke Patzer der Sachsen in der ersten Hälfte ebneten den Weg für Erfurts zweiten Sieg im laufenden Jahr.

Torjubel nach dem 1:0 für Erfurt durch Velimir Jovanovic
Das Team von Rot-Weiß Erfurt freut sich über den Treffer von Velimir Jovanovic. Bildrechte: Karina Heßland-Wissel

Der FC Rot-Weiß Erfurt hat am Sonntag seinen zweiten Sieg im laufenden Jahr gefeiert. Die Thüringer, die nach der 1:2-Niederlage gegen Hertha II leicht verändert aufliefen, gewannen gegen den FC Oberlausitz Neugersdorf dank Treffern von Velimir Jovanovic, Tobias Hasse und George Kelbel. Für die Sachsen ist dagegen der Mini-Aufschwung nach dem Rathenow-Spiel wieder Geschichte und die Luft im Abstiegskampf wird immer dünner.

"Blitztor" bringt Erfurt in Führung

Die Partie im Erfurter Steigerwaldstadion vor 2.915 Zuschauern startete gleich mit einem Paukenschlag. Fast unmittelbar nach dem Anstoß gingen die Hausherren durch einen Treffer von Velimir Jovanovic in Führung (1.). Die Vorlage dafür lieferte jedoch FCO-Verteidiger Eric Träger, dessen Rückgabe an Jan Konecny viel zu optimistisch war. Jovanovic zeigte sich hellwach und vollstreckte zum 1:0. Auch danach bestimmten die Hausherren das Geschehen. Erst nach knapp 20 Minuten kamen die Gäste durch Bocartelli zu ihrer ersten größeren Chance. Doch den Freistoß aus 20 Metern setzte der Stürmer der "Blau-Weißen" knapp neben das Tor (19.). Sieben Minuten später profitierte Erfurt wieder von einer unglücklichen Aktion der Gäste. Eigentlich hatte Ronald Wolf den Ball schon geklärt, doch irgendwie kam der Erfurter Tobias Hasse noch mal an den Ball und versenkte ihn in Ping-Pong-Manier im Oberlausitzer Kasten. Bis zur Pause blieben die beiden Tore die einzigen nennenswerten Aktionen.

Francis Adomah und Mohamed Djahdou
Francis Adomah (links) und Bocartelli "Djumo" im Zweikampf. Bildrechte: Karina Heßland-Wissel

Neugersdorf macht Druck, Erfurt die Tore

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste deutlich druckvoller zurück und hätten durch Maximilian Schmidt in der 59. Minute auch fast Anschlusstreffer erzielt, doch RWE-Schlussmann Lukas Cichos rettete zusammen mit Pierre Becken in letzter Sekunde die weiße Weste der Thüringer. Danach übernahmen wieder die Hausherren das Heft des Handelns. Zunächst erhöhte George Kelbel (65.) auf 3:0, ehe Jovanovic in der 76. Minute einen Abpraller von Konecny zum 4:0 verwandelte. Danach hatten die Hausherren sogar noch die Chance auf das 5:0 und 6:0, doch der Fußballgott hatte scheinbar Mitleid mit den Gästen aus Sachsen, die in den letzten Minuten nach einer Verletzung von Jaroslav Dittrich nur zu zehnt spielen mussten.

Mit der Niederlage verharrt der FC Oberlausitz als 17. weiter im Tabellenkeller und muss nun gegen die zweite Mannschaft von Hertha BSC am Mittwoch (10. April) wichtige Punkte im Abstiegskampf holen. Die Erfurter, die nun auf dem 6. Platz liegen, sind derweil in Auerbach gefragt.

Stimmen zum Spiel:

Thomas Hentschel (Neugersdorf): "Die ersten beiden Toren waren eine reine Katastrophe. Damit haben wir dem Gegner ein richtig großes Geschenk gemacht. In der zweiten Hälfte wollten wir schnell den Anschluss schaffen. Doch die großen Räume haben die Erfurter gut genutzt und dann folgerichtig auch ihre Tore gemacht. Ich bin insgesamt sehr enttäuscht, wie sich meine Mannschaft heute präsentiert hat."

Thomas Brdaric (Erfurt): "Die Situation in der Anfangsphase hat uns natürlich sehr gut getan. Dieser Sieg gibt uns insgesamt auch viel Selbstvertrauen. Darauf können wir auf jeden Fall aufbauen."

eja/ra

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 07. April 2019 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 07. April 2019, 18:19 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

8 Kommentare

09.04.2019 12:09 rot_weißer 8

Neugersdorf macht Druck, Erfurt die Tore...war ich da im falschen Stadion? Neugersdorf hatte zwei Chancen,das bedeudet Druck lieber MDR? Schade das mann von Seiten des MDR das Spiel für Rot-Weiß nicht schlechter reden oder schreiben kann,denn die einzige Mannschaft die Fußball gespielt hat,war Erfurt.Beim nächsten mal schickt mal einen ins Stadion,der das Spiel auch vernünftig zur Niederschrift bringt.

09.04.2019 10:47 albatros 7

Fairerweise muss man jedoch sagen - bei Betrachtung von Fotos in der TA-Bildstrecke zum Spiel sowie den Videobericht hier, das das 1:0 möglicherweise Handspiel von Jovanovic bei der Ballmitnahme war, als er den Torwart anläuft, hochspringt und den Ball mitnimmt. Da geht der Arm zum Ball. Schiri konnte das aus der Entfernung eher nicht sehen und es protestierte auch kein Neugersdorfer. Im Stadion war das eher kaum zu sehen. Das hat Neugersdorf natürlich geschockt . Insgesamt geht das jedoch in Ordnung mit dem 4:0- es gab noch die eine oder andere Chance von RWE. In Auerbach wird das wohl ein komplett anderes Spiel. Das eher schwierige Geläuf dort sieht eher nach Fußball arbeiten und Kampf aus. Da sollte sich RWE nicht wieder so verstecken wie in Rathenow unter ähnlichen Bedingungen.

08.04.2019 21:14 menantes 6

Jippiehjajeeh, ein klarer Sieg! Dazu Spielzeit für Vogt, Wegmann und Roschlaub.

08.04.2019 14:36 wicky 67 5

@4: Auerbacher:

Oh, da freue ich mich jetzt aber, daß Du so einen netten Beitrag geschrieben hast! ;-) Freut mich auch ganz dolle für für den VfB, daß ihr unter Sven Köhlers Regie in sicheren Wogen schwimmt. Gerne würde ich am Mittwoch in Auerbach mit dabei sein. Wurde auch schon mehrfach gefragt, ob ich mitfahren würde. Nur ab dieser Woche steigt für mich die diesjährige Angelsaison! Die Karpfen warten schon ganz ungeduldig auf meinen Mais und meine Boilis... ;-) Also diese Woche sitze ich definitiv ab 16:00 Uhr am Baggersee! ;-) Aber wenn's nächste Saison mal klappen sollte, dann würde ich Dir im Steigerwaldstadion sehr sehr gerne eine Bratwurst und ein leckeres Kellerbier spendieren! Hoffe sehr, daß am Mittwoch viele Tore fallen, und das es ein schönes Spiel für alle Fans werden wird! Und nochmals danke für Deinen freundlichen Beitrag. Weiterhin viel Erfolg für Deine Auerbacher!!!
Sport frei und liebe Grüße aus der Blumenstadt in's hübsche Vogtländle! ;-)

08.04.2019 12:16 Auerbacher 4

He Wicky 67. Glückwunsch zum Sieg! Solltest Du am Mittwoch mit nach Auerbach reisen wünsche ich Dir und natürlich auch allen anderen Erfurtern eine gute An und Abreise. Schade das es an nem Wochentag stattfindet, das kostet viele Zuschauer.. :-( Bis dahin man liest sich :-)

07.04.2019 19:22 wicky 67 3

@1: Voice:

Danke für Deine fairen Glückwünsche nach Erfurt! Auch Deine Mannschaft hat gestern eine sehr gute Leistung abgeliefert! Die Champions-Leage ist für euch jetzt greifbar nahe. Habe eben die DFB-Pokal-Auslosung für's Halbfinale gesehen. Das riecht tatsächlich nach einem Pokalfinale: Werder Bremen gegen RB Leipzig! Aber einen Tipp würde ich heute noch nicht abgeben, weil ja diese Spiele erst gespielt werden müssen!.. ;-)

Faire Grüße in Deine Wahlheimat Leipzig! ;-)

07.04.2019 18:34 wicky 67 2

Gerade nach Hause gekommen, und mittlerweile schon ziemlich heißer in der Stimme.. Aber zum Glück darf ich hier ja schreiben & muss nicht sprechen.. ;-) Heute konnte man nach der Winterpause endlich wieder einmal sehen, welch großes spielerisches Potential in unserer Truppe steckt! Klar gab es einige Offensiv-Aktionen, die man hätte etwas genauer zu Ende spielen können. Auch in der Abwehr war nicht alles Gold was glänzt! Aber insgesamt gesehen war es heute ein sehr gelungener & leidenschaftlicher Auftritt unserer Jungs, welcher auch bei uns Fans endlich mal wieder so richtig schöne Emotionen ausgelöst hatte!!! Ich freue mich ungemein, daß unsere Jungs endlich mal wieder bewiesen haben, daß sie noch genauso schön Fußball spielen können, wie in der Hinrunde! Wenn wir unser Spielergerüst, hoffentlich auch mit einem gesunden Marcel Kaffenberger & Lukas Novy nächste Saison halten könnten, so bin ich guter Dinge, daß wir oben ein ganz ganz ernstes Wörtchen mitzureden haben!!! ;-)

07.04.2019 16:04 Voice 1

Immer weiter so. Glückwunsch RWE! Was für ein Wochenende!!

Beste Grüße aus der Wahlheimat!!