Fußball | Regionalliga | "SpiO-Talk" Halberstadt-Coach Duda nach Corona-Infektion: "Kein vorzeitiger Saison-Abbruch"

Ursprünglich stand am kommenden Sonntag für Germania Halberstadt das Duell gegen die VSG Altglienicke an. Wegen einer Corona-Infektion von Trainer Benjamin Duda ruht jedoch der Ball. Wir sprachen im "SpiO"-Talk mit dem 33-jährigen Coach.

SpiO Talk mit Benjamin Duda (Trainer Halberstadt) 15 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Fr 17.09.2021 13:02Uhr 15:12 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-spio-talk-benjamin-duda-halberstadt-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Ein Fußball-Trainer im Homeoffice, so etwas gibt es auch nicht alle Tage. Doch für Germania Halberstadts Trainer Benjamin Duda ist dies ein notwendige Maßnahme, da sich der 33-Jährige in häuslicher Quarantäne befindet. Duda ist doppelt geimpft, dennoch hat er sich mit dem Corona-Virus infiziert. "Vergangenen Sonntag habe ich noch das Training geleitet, auf der Fahrt nach Hause habe ich dann gemerkt, dass etwas im Anmarsch ist. Freitagfrüh wurde ich positiv auf das Corona-Virus getestet. Auch unser Co-Trainer ist infiziert“, sagte Duda und ergänzte: "Wir gehören wohl zu den wenigen Menschen, die als Impfdurchbrecher zu bezeichnen sind. Ich bin aber optimistisch, was die Zukunft betrifft."

"Lieber an einem Mittwoch nach Leipzig als kommenden Sonntag"

Bis zum 23. September befindet sich der Germania-Coach noch in Quarantäne. Dann geht der 33-Jährige davon aus, dass er nach einem negativen Test wieder mit der Mannschaft arbeiten darf, die momentan von Thomas Waldow trainiert wird. Demnach stünden für Duda mit dem Team noch drei Einheiten an, denn am 26. September steht für die Germania das Auswärtsspiel bei Lok Leipzig auf dem Plan. "Wir nehmen es so, wie es kommt. Wir werden alles tun, um die Mannschaft wieder in die Spur zu bekommen", bekräftigte Duda im Hinblick auf die schwere Aufgabe in Probstheida. Allerdings gibt Duda, der erst seit Saisonbeginn VfB-Trainer ist, auch zu: "Im Rahmen eines fairen Wettbewerbs fahre ich lieber an einem Dienstag- oder Mittwochabend nach Leipzig als am kommenden Sonntag."

"Einen weiteren vorzeitigen Abbruch der Spielzeit wird es nicht geben"

Bezüglich der Fortsetzung der Saison ist Benjamin Duda trotz der weiterhin widrigen Corona-Umstände Optimist. "Ich hätte nicht gedacht, dass dieses Thema noch einmal so negativ präsent wird, was Spieltermine und den Ablauf der Saison betrifft. Ich bin aber lösungsorientiert, wenn es darum geht, die Saison weiterzuführen und zu Ende zu bringen. Einen weiteren vorzeitigen Abbruch der Spielzeit wird es nach meiner Meinung nicht geben."

Jens Daniel

Videos aus der Regionalliga

Spieler von Cottbus trifft per Kopfball ins Tor.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Spieler von Meuselwitz führt den Elfmeter Strafstoß aus.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (171)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 18. September 2021 | 16:00 Uhr

0 Kommentare