Fußball | Regionalliga Trio unterschreibt bei Chemie Leipzig

Erst kam lange nichts und dann ganz viel auf einmal: Chemie Leipzig hat am Montag unmittelbar vor dem Trainingsstart seine ersten drei Neuzugänge bekannt gegeben.

Spieler von BSG Chemie Leipzig beim Erwärmen
Drehen wieder Runden im AKS: Die Spieler der BSG Chemie Leipzig. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister

Die Kaderplanung der BSG Chemie Leipzig geht in die nächste Phase. Nach einer Reihe von Vertragsverlängerungen hat der Regionalligist am Montagvormittag (6. Juli) die ersten offiziellen Neuverpflichtung für die kommende Saison bekanntgegeben. Tarik Reinhard (ZFC Meuselwitz), Benjamin Luis (FC Eilenburg) und Morgan Faßbender (1. Göppinger SV) tragen künftig das Trikot der Grün-Weißen.

Müller-Papra: "Noch viel Entwicklungspotenzial"

Mit Reinhard wechselt ein Spieler von Ligakonkurrent ZFC Meuselwitz zu den Grün-Weißen. Er unterschrieb für ein Jahr. Der 23-Jährige kam in der vergangenen Spielzeit bei den Zipsendorfern auf 16 Einsätze, hauptsächlich wirbelt er im zentralen Mittelfeld. Sportdirektor Andy Müller-Papra erhofft sich Einiges vom neuen Akteur: "Tarik ist ein zentraler Mittelfeldspieler, der sowohl offensiv wie auch defensiv spielen kann. Wir sehen in ihm noch viel Entwicklungspotenzial und freuen uns daher, dass er sich für uns entschieden hat."

Andy Müller-Papra (Sportdirektor Chemie Leipzig) und Frank Kühne (Präsident Chemie Leipzig)
Chemies Sportdirektor Andy Müller-Papra und Präsident Frank Kühne. (Archiv) Bildrechte: imago images / opokupix

Reinhard: "Freue mich auf mein erstes Spiel im AKS"

Auch Reinhard sieht seiner kommenden Aufgabe mit Optimismus und Freude entgegen. "Der Verein passt perfekt zu mir und meiner aktuellen Situation. Als Student an der Uni Leipzig wohne ich seit einigen Jahren in Leipzig und verfolge die tolle Entwicklung des Vereins schon seit der Sachsenliga", sagte der 23-Jährige und ergänzte: "Nun möchte ich meinen Teil zum sportlichen Erfolg des Vereins beitragen und in der kommenden Saison möglichst viele Siege mit den hervorragenden Fans feiern. Ich freue mich ganz besonders auf mein erstes Spiel mit Fans im AKS."

Luis und Faßbender aus der Oberliga

Zudem verpflichtete Chemie mit Stürmer Benjamin Luis und Außenbahnspieler Morgan Faßbender vom 1. Göppinger SV zwei Spieler aus der Oberliga. Faßbender wurde in der Jugend des VfB Stuttgart, des SSV Ulm und schließlich in der A-Jugend bei den Stuttgarter Kickers ausgebildet. Luis ist ein waschechter Eilenburger und damit vor den Toren Leipzigs aufgewachsen. Er stand schon vor zwei Jahren auf dem Zettel der Grün-Weißen, umso glücklicher ist Müller-Papra, "dass es nun mit einem Wechsel geklappt hat".

Benjamin Luis beobachtet von Miroslav Jagatic und Bjoern Nikolajewski
Neuzugang Benjamin Luis am Ball - beobachtet von Miroslav Jagatic und Björn Nikolajewski. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister

---
red/pm

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sachsenspiegel | 06. Juli 2020 | 19:00 Uhr

6 Kommentare

Dreissiger vor 4 Wochen

Ich gebe Dir vollkommen recht, wegen solch einem Typen schämt man sich fast, seit 1963 Anhänger der Leutzscher zu sein.
Er wird hier oft kritisiert, begreift aber nicht, dass er sich mit seinen vollkommen unqualifizierten Kommentaren nur zum Heinz macht.

Pilot vor 4 Wochen

@Chemieschwein, wirklich einfach nur noch zum Fremdschämem diese ständigen herabwürdigenden Kommentare gegenüber anderen Vereinen!! Ich persönlich empfinde das als äußerst primitiv!
Zum MDR Beitrag: Hoffen wir, dass die chemische Führungsspitze bei den Neuzugängen den richtigen Riecher bewiesen hat!

egala vor 4 Wochen

Wenn es dann aber um permanente Englische Wochen geht, welche bei einem Saisonstart Ende September notwendig sind, werden die Profimannschaften sofort zustimmen. Schließlich müssen die ja nicht nebenbei noch arbeiten.