Fußball | Regionalliga Jena-Sportdirektor Werner rechnet mit Fortsetzung im März

Carl Zeiss Jenas Sportdirektor Tobias Werner glaubt mit Blick auf die aktuelle Corona-Lage nicht an eine Fortsetzung der Regionalliga im Januar oder Februar. Zudem sprach er sich für eine sportliche Beendigung der Saison aus - im Notfall mit Playoffs.

Tobias Werner
Bildrechte: imago images / Poolfoto

Carl Zeiss Jenas Sportdirektor Tobias Werner rechnet mit einer Fortsetzung der Fußball-Regionalliga Nordost erst gegen Frühjahr. Aus seiner Sicht würde vieles dafür sprechen, dass die Pandemie im Februar noch nicht unter Kontrolle sei und sie sich wohl Richtung März orientieren müssten, sagte der frühere Bundesliga-Profi der "Thüringer Allgemeinen" (Montag). "Ein Start zum früheren Zeitpunkt wäre aus meiner Sicht nur denkbar, wenn der NOFV eine Regelung findet, dass die Spieler regelmäßig auf eine Corona-Infektion getestet werden." Von den Vereinen war dies zuletzt aus Kostengründen als nicht machbar dargestellt worden.

Für den Fall, dass die Saison nicht regulär mit 38 Spieltagen abgeschlossen werden kann, hat sich Jena für das Beenden der Hinrunde mit anschließenden Playoffs ausgesprochen. "Playoffs gibt es in anderen Sportarten auch, um den Meister zu ermitteln. Aus meiner Sicht wäre das ein sehr spannendes Format auch für die Zuschauer", sagte Werner. Eine Regelung wie in der vergangenen Saison lehnt der 35-Jährige ab. "Wir halten einen Abbruch der Saison mit der Quotientenregel, wie im vorigen Jahr in der Regionalliga praktiziert, nicht für die fairste Lösung. Jetzt haben wir noch genügend Zeit, einen Modus für ein reguläres Saisonende zu besprechen, falls zu wenig Zeit für alle Punktspiele bleiben sollte", sagte Werner.

___
dpa

Videos aus der Regionalliga

LOK Leipzig gegen Viktoria Berlin.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport

FC Eilenburg Aufstieg
FC Eilenburg Aufstieg Bildrechte: MITTELDEUTSCHR RUNDFUNK

Die NOFV Obelriga Süd ist abgebrochen worden. Geht es nach dem NOFV, wird der FC Eilenburg nach nur zehn Spieltagen in die Regionalliga aufsteigen.

Fr 09.04.2021 12:50Uhr 01:12 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-fc-eilenburg-vor-aufstieg-regionalliga-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (97)

18 Kommentare

megaboss vor 15 Wochen

An den "Beobachter ",von mir aus können Sie Ihre netten Beiträge noch so oft Sie wollen in diesem Forum kundtun,ich werde sie einfach ignorieren.
Mein Vorschlag wäre die Regionalligavereine in einer Meinungsumfrage zu befragen.
ansonsten kommt von mir nichts mehr dazu -fertig,Zeit ist mir für sinnlose Zeilen zu schade.
Nur der FCC....

AufmerksamerBeobachter vor 15 Wochen

' Seitenhiebe gegen Jena gehen mir langsam auf den Geist '

2x hat Jenas Sportchef jetzt Playoffs als faire (spannende, ja sicher) Lösung in den Medien kolportiert, darauf habe ich 2x aufmerksam gemacht. Verstehe schon, dass man als Investorenverein jede Chance nutzen will, um an den anderen vorbeizukommen, egal wie - hoffentlich gibts nicht mal ein schlimmes Erwachen wie in München oder Ürdingen...

Die Abbruchregeln wurden auf Ansinnen von Lok letze Saison festgelegt, es sollte eine Quotientenregel geben, das Fairste überhaupt und eigentlich konnte man ohne so eine Regelung nicht weiterleben, so geschah es, es wurde in die Statuten geschrieben und so wird es sein, wenn die Saison mit schiefer Tabelle endet. Sonst bleibt es bei der Hinrunde.

Over and Out.

Thommi Tulpe vor 15 Wochen

Ja und? Ging`s nur Lok so? Was ist mit Dresden? Aue? Halle? Magdeburg? Es geht um die aktuelle Saison, nicht um "Schnee von gestern"! Und Lok war kurioserweise nicht mal Erster der Tabelle damals.