Marcel Schlosser (VfB Auerbach, 31) reisst sich nach Spielende die Kapitänsbind vom Arm
Bildrechte: imago/foto2press

Fußball | Regionalliga Traumtore bringen Auerbach souveränen Sieg in Neugersdorf

29. Spieltag

Der VfB Auerbach hat einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Durch ein ungefährdetes 2:0 (2:0) beim FC Oberlausitz Neugersdorf springen die Vogtländer ins Tabellenmittelfeld. Dabei gab es mehrere Traumtore.

Marcel Schlosser (VfB Auerbach, 31) reisst sich nach Spielende die Kapitänsbind vom Arm
Bildrechte: imago/foto2press

Beide Teams begannen nach den recht erfolgreichen Nachholspielen vom Mittwoch (Auerbach gewann 5:2 gegen Erfurt, Neugersdorf erkämpfte in letzter Sekunde einen Punkt gegen Hertha II) mit den identischen Startformationen. Aber nur den Gästen merkte man die Eingespieltheit in der ersten Hälfte an. Sie erspielten sich eine Vielzahl an Chancen und wirkten insgesamt mehr wie eine Mannschaft.

Zimmermann trifft mit viel Gefühl

Nach zwölf Minuten hatte Auerbachs Sebastian Schmidt die erste große Gelegenheit, traf von halblinks nach Ablage von Marcel Schlosser aber nur den Innenpfosten. Von dort prallte der Ball ins Feld zurück. Drei Minuten später lag der Ball dann im FCO-Tor: Eine weite Eingabe von Vaclav Heger wurde von der Neugersdorfer Abwehr in die Mitte abgewehrt, Schlosser nahm den Ball volley und traf unhaltbar für FCO-Keeper Jan Konecny ins Tor.

Danach hielt Konecny zweimal stark in der 19. Minute - erst gegen Marc-Philipp Zimmermann und dann gegen Schlosser. Gegen Zimmermanns wunderschönen Heber aus 20 Metern in der 35. Minute war dann allerdings auch Konecny machtlos. Ein Volleyschuss von Karl Petrick, den Felix Lietz noch von der Linie köpfte, blieb die einzige Chance für den FC Oberlausitz in der ersten Hälfte (25.). Stattdessen hätte Schlosser mit einem Volley ans Dreiangel fast noch das 3:0 erzielt.

Vom FCO kommt in der zweiten Hälfte zu wenig

Im zweiten Durchgang war das Bemühen bei den Hausherren durchaus zu erkennen, aber es fehlten einfach die Mittel. Ein Schuss von Colin von Brezinski in der 75. Minute aus 20 Metern, der zwei Metern übers Tor ging, war da schon die beste Möglichkeit. Am Ende präsentierte sich der FCO wie ein Abstiegskandidat und rutscht durch die 15. Saisonpleite auf den vorletzten Rang der Regionalliga ab. Der VfB hingegen hat sich aktuell der gröbsten Abstiegssorgen entledigt.

Thomas Hentschel (FC Oberlausitz Neugersdorf, Trainer), gestikulierend
FCO-Coach Thomas Hentschel sah gegen Auerbach eine schwache Leistung seines Teams (Archiv). Bildrechte: imago images / foto2press

Das sagten die Trainer

Sven Köhler (Auerbach): "Wir sind natürlich überglücklich, dass wir die zwei Siege, die wir zuletzt einfahren konnten, heute mit diesem Dreier veredeln konnten. Wir wussten, dass es eine sehr schwierige Aufgabe wird - heute vom Kopf her vielleicht sogar die schwierigste Partie in der englischen Woche. Ich glaube, dass wir eine sehr ordentliche erste Hälfte gespielt haben. In der Summe haben wir die zwei Tore geschossen und auch noch den Pfosten und die Latte getroffen. Uns war klar, dass es in der zweiten Halbzeit dann ein anderes Spiel wird und Neugersdorf alles nach vorn schmeißen wird. Und das haben sie auch gemacht. Die Konterchancen haben wir nicht gut ausgespielt und deswegen war es bis zum Ende ein Zitterspiel."

Thomas Hentschel (Neugersdorf): "Auerbach war die zweikampfstärkere Mannschaft und klarer in den Aktionen. Die Gründe dafür, warum es bei uns nicht funktioniert hat, werde ich hier und heute nicht sagen. Von meiner Seite und auch von Vereinsseite muss da etwas kommen. Ich nehme die Mannschaft in Schutz, weil in letzter Zeit viel auf sie eingeprasselt ist. Das ist nicht so einfach, damit kommen einige nicht klar. Es gibt noch sechs Spiele, da ist noch längst nicht alles verloren. Was aus der 3. Liga nach unten kommt, weiß auch keiner. Das Rennen geht weiter."

cdi/jkö

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 14. April 2019 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 14. April 2019, 17:19 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

17 Kommentare

15.04.2019 23:34 wicky 67 17

Ganz starke Leistung vom VfB Auerbach! Auch gegen unsere Rot-Weissen letzte Woche hattet ihr ja schon eure spielerische Klasse bravourös unter Beweis gestellt!! Das ist schon aller Ehren wert, daß euer Team mit seinem Super-Trainer Sven Köhler, jetzt in den entscheidenden Spielen so einen kühlen Kopf bewahrt!! Hut ab davor!! Mich freut es ganz besonders für die User @Auerbacher und @revolvere, aber auch für alle anderen Fans, welche mit dem VfB etwas am Hut haben!! ;-) Herzlichste Glückwünsche aus der bunten Blumenstadt in's hübsche Vogtländle!! Und sportlich faire Gratulation zum hochverdienten Klassenerhalt!!! Denn ihr gehört zu Recht in diese Liga mit hinein!! Weiter so!! Ihr seid eine echt coole Bereicherung für die Regionalliga Nordost!!! Und wenn ich das so schreibe, dann meine ich das auch haargenau so!! ;-) Nette Grüße vom RWE!!! ;-)

15.04.2019 20:30 Fünfergruppe Vfb 16

Ich gehörte zu der Handvoll Fans die sich den 230 km Weg
nach Neugersdorf aufgemacht haben und es nicht bereut.Ein Unentschieden hätten wir sofort unterschrieben,dass es am Ende 3 waren hat uns die Heimfahrt um so fröhlicher gestaltet.Jetzt gilt es am Donnerstag noch eins drauf zu setzen und der Käse ist vorzeitig gegessen. Die Videoleinwand wird das Sahnehäuptchen im schmucken Vfb Stadion. Für die CfC Fans tut es mir leid und wünsche euch,dass ihr den verdienten Aufstieg auch noch hinbekommt.Danke an Volkhart Kramer und Co.für das goldene Näschen diplomatischen Entscheidung beim Erwerb dieser Anlage .

15.04.2019 19:52 KMZER 15

@9 vermuten Sie das es Gespräche über einen Zusammenschluss gibt, was ich grundsätzlich befürworten würde, da die Oberlausitz das Potential für 3 Regionaligisten meiner Meinung nach nicht hergibt

15.04.2019 17:49 Ein Zuschauer 14

An das ....echte Chemieschwein...bevor ihr über eine Videoleinwand nachdenkt,solltet ihr euch erstmal eine Flutlicht Anlage zulegen! Oder besitzt ihr die mitterweile? Wenn ja nehme ich alles zurück.

15.04.2019 13:56 revolvere 13

da muss ich jetzt auch noch meinen senf dazu gebn.
bravo auerbacher - bravo. nur gutes aus auerbach!

15.04.2019 12:37 AE 12

Kaum gewinnt der V*C mal wieder, kommt der Fuhre Andy mal wieder raus!

Die Videowand wird euch aber in Plauen nix bringen.
Ihr schafft es ja leider nicht mehr hoch.
Noch 4 Punkte für den VfB!!!

15.04.2019 11:48 VfB 11

an das "echte" Chemieschwein - du hast echt keine Ahnung.

15.04.2019 11:15 TYPISCH PL-FUHRE-ANDY: PLAUENS PATRIOT UND ALL IHRER GEMEINDEN UND INSTITUTIONEN IM LANDKREIS 10

Stellt endlich die Video-Wall auf !

15.04.2019 07:52 Ohje 9

Die Gründe des Niederganges in Neugersdorf liegen weder bei der Mannschaft noch bei den Trainern, das hat seine Ursache in der Vereinsführung. Spielerwechsel in der Winterpause von denen der Trainer nichts weiß, kein Ansprechpartner und keine Kompetenz für Probleme des Kaders, wie soll da ein vernünftiges Arbeiten möglich sein? Ist der Abgesang aus der Regionalliga intern schon längst geplant? Wer hat hier seine Hände im Spiel?

15.04.2019 02:15 Balian von Ibelin 8

Beste Grüße aus Zwickau nach Auerbach wir drücken euch ganz fest die Daumen dass ihr in der Liga bleibt für euch toi toi toi und alles Gute und viel Spaß mit der neuen Videowand