Fußball | Regionalliga Mittelfeld-Duell: Chemie Leipzig zu Gast in Luckenwalde

28. Spieltag

Am Sonnabend (5. März) geht die Reise der BSG Chemie Leipzig zum FSV 63 Luckenwalde. Wer bei den Leutzschern mit in den Bus steigt, ist noch unklar. Eine stattliche Fangemeinde der Leutzscher wird im Werner-Seelenbinder-Stadion erwartet.

Timo Mauer (9, Chemie) und Leon Hellwig (16, Luckenwalde)
Szene aus dem Hinspiel: Zweikampf zwischen Chemie-Stürmer Timo Mauer und FSV-Mittelfeldspieler Leon Hellwig. (Archiv) Bildrechte: PICTURE POINT / Roger Petzsche

Für die Regionalliga-Teams steht der 28. Spieltag auf dem Programm. Für die BSG Chemie Leipzig geht die Reise am Sonnabend (5. März) zum FSV 63 Luckenwalde. Anpfiff im Werner-Seelenbinder-Stadion ist 13 Uhr, wir informieren per Live-Ticker auf mdr.de/sport und in der "SpiO"-App.

Wer bei den Chemikern am Sonnabend mit in den Bus Richtung Brandenburg steigt, dürfte  zur "Überraschung" werden. Die Mannschaft von Trainer Miroslav Jagatic ist weiterhin, bedingt durch Verletzungen und Krankheit, von Ausfällen gebeutelt. Der Spruch des 45-Jährigen hat demnach weiter Bestand: "Wer halbwegs spielen kann, den nehmen wir mit."

Miroslav Jagatic (Trainer BSG Chemie Leipzig)
Chemie-Trainer Miroslav Jagatic. (Archiv) Bildrechte: imago images/osnapix

Hinspiel: Luckenwalde entführte drei Punkte aus dem AKS

Luckenwalde (9. Platz) unter Trainer Michael Braune und Chemie Leipzig (11. Platz) schmücken mit 39 bzw. 38 Punkten das Mittelfeld der Tabelle und dürften mit hoher Wahrscheinlichkeit nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Bisher trafen beide Teams in der Regionalliga viermal aufeinander. In der Saison 2017/18 gewannen die Grün-Weißen zuhause mit 2:1, auswärts gab’s ein 1:1. Coronabedingt fand in der Spielzeit 2020/21 nur ein Duell statt, das die Leutzscher Anfang Oktober 2020 im Alfred-Kunze-Sportpark mit 2:0 für sich entschieden.

In der aktuellen Spielzeit konnten sich die Luckenwalder im Hinspiel am 31. August über einen 2:1-Auswärtserfolg im Alfred-Kunze-Sportpark freuen. Nach der Führung für die Chemiker durch Anton Kanther (8.) drehten die Brandenburger durch einen Doppelschlag von Daniel Becker (22.) und Lucas Vierling (25.) die Partie.

Gelbgefährdet, Gelbsperren, Ausfälle

Nachdem Alexander Bury im Chemnitz-Spiel (0:1) das Krankenbett hütete und gleichzeitig seine fünfte gelbe Karte "absaß", sind nunmehr in Luckenwalde fünf Chemie-Akteure gelbgefährdet - wenn sie denn spielen sollten. Das betrifft die Rechtsaußen Timo Mauer und Denis Jäpel, die Mittelfeldspieler Anthon Kanther und Tarik Reinhard sowie Innenverteidiger Ben Keßler. Bei Luckenwalde haben die Mittelfeldakteure Leon Hellwig, Aaron Bogdan und Tim Göth vier Gelbe auf dem Konto. Gelbgesperrt sind Tobias Francisco, Christian Flath, Frederik Schmahl und Till Plumpe, zudem muss Coach Braune noch zwei verletzte Spieler ersetzen.

FSV-Coach Braune zu Chemie: "Von der Fanbase her ist das einer der geilsten Vereine der Liga"

Dessen ungeachtet ist nach den Worten von Braune die Vorfreude auf das Duell gegen die Leutzscher groß. "Von der Fanbase her ist das einer der geilsten Vereine der Liga", sagte der 35-Jährige im Sportbuzzer. Mit 400 BSG-Fans wird gerechnet, es könnten aber durchaus mehr werden.

Trainer Michael Braune, FSV 63 Luckenwalde
Luckenwaldes Coach Michael Braune. (Archiv) Bildrechte: imago images/Picture Point

jmd

Videos aus der Regionalliga

Alle anzeigen (72)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 05. März 2022 | 14:00 Uhr

0 Kommentare

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga