Trainer Heiko Scholz
Bildrechte: imago images/Picture Point

Fußball | Regionalliga Wacker muss nachsitzen: Nordhausen-Partie beim BFC wird verlegt

16. Spieltag

Trainer Heiko Scholz
Bildrechte: imago images/Picture Point

Der verzögerte Aufbau einer mobilen Flutlichtanlage im Berliner Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark verhindert das eigentlich für diesen Freitagabend, 22. November, angesetzte Auswärtsspiel des FSV Wacker Nordhausen beim BFC Dynamo. "Der Berliner Senat konnte die rechtzeitige Installation der Anlage bis Freitag nicht garantieren. Um einem möglicherweise kurzfristigen Ausfall vorzugreifen, haben wir uns für eine Terminverlegung entschieden", erklärte Till Dahlitz, zuständig für den Spielbetrieb beim Nordostdeutschen Fußballverband (NOFV), dem MDR. Die Partie des 16. Spieltages wird nun am Mittwoch der Folgewoche, 27. November, um 19 Uhr (im Liveticker auf www.sport-im-osten.de) angepfiffen.

Scholz: "Blöd, aber können es leider nicht ändern"

Wenig erfreut darüber zeigte sich verständlicherweise Wackers Cheftrainer Heiko Scholz: "Die Verlegung ist für uns alles andere als schön - sportlich bleiben wir nicht im Rhythmus, einen Testspielgegner findet man auch nicht, weil alle anderen Teams im Einsatz sind und nur vier Tage nach dem Nachholspiel haben wir mit Viktoria Berlin gleich die nächste schwere Partie vor der Brust. Das ist blöd, aber wir können es leider nicht ändern." Nach einem holprigem ersten Saisondrittel haben sich die Thüringer von Cheftrainer Heiko Scholz mit zuletzt drei Siegen in Serie wieder nach oben gepirscht und stehen mit aktuell fünf Punkten Rückstand auf Tabellenführer VSG Altglienicke auf Rang fünf der Regionalliga Nordost.

---
mhe

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 27. November 2019 | 21:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 21. November 2019, 10:13 Uhr

1 Kommentar

Chemiesschwein vor 2 Wochen

Flutlicht für 120 Zuschauer. Was soll das denn. Warum macht der NOFV so was. Keiner will die Biften und NDH sehen!