Fußball | 3. Liga Knipser Hosiner von Chemnitz nach Dresden

19 Buden hat Philipp Hosiner in der abgelaufenen Saison für den Chemnitzer FC gemacht. Doch ab sofort wird der Österreicher für einen anderen sächsischen Verein auf Torejagd gehen. Der Angreifer spielt künftig bei Dynamo Dresden.

Philipp Hosiner von Dynamo Dresden
Philipp Hosiner vor dem Logo von Dynamo Dresden. Bildrechte: SGD / Steffen Kuttner

Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden hat sich die Dienste von Angreifer Philipp Hosiner gesichert. Der 31-Jährige wechselt vom Chemnitzer FC an die Elbe. Bei den Schwarz-Gelben unterzeichnete er einen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2022 und wird mit der Rückennumer 14 auflaufen. "Philipp Hosiner ist ein Stürmer, der weiß, wo das Tor steht und in der Box eiskalt ist. Außerdem hat er ein gutes Gespür für den freien Raum und ist kombinationsstark. Er wird unser Offensivspiel sicher bereichern", erklärte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Becker.

Hosiner: Partien bei Dynamo immer ein Highlight

Auch Hosiner freut sich bereits auf seinen neuen Arbeitgeber und die Unterstützung der Fan-Gemeinde: "Ich habe in den letzten Jahren schon einige Male selbst gegen die SGD im Rudolf-Harbig-Stadion gespielt – das waren für mich stets Highlight-Partien. Zu meiner Zeit bei Union Berlin haben die beiden Ex-Dynamos Akaki Gogia und Toni Leistner zudem stets nur das Beste über den Verein erzählt. Ich kann es kaum erwarten, hoffentlich schon bald selbst mit den positiv verrückten Dynamo-Fans im Rücken aufzulaufen, möchte der Mannschaft vom ersten Tag an helfen und auf dem Platz abliefern."

Philipp Hosiner Chemnitzer FC 26 jubelt nach seinem Tor zum 1:2.
Der CFC verliert mit Hosiner seinen Top-Torschützen. Bildrechte: imago images/Nordphoto

CFC verliert seinen Top-Stürmer

Der CFC muss dafür in der kommenden Saison ohne seinen Top-Stürmer auskommen. Hosiner verabschiedete sich auf Instagram mit warmen Worten von den "Himmelblauen". Trotz des dramatischen Abstiegs wolle er keine Sekunde beim CFC missen: "Die Mannschaft plus Betreuer, die Stadt und vor allem auch die Fans sind mir ans Herz gewachsen. Letzteren, die bis zum Abpfiff gegen Rostock an uns geglaubt haben und uns sogar direkt nach dem Abstieg gefeiert haben und stolz auf uns waren, gebührt nochmal ein besonderer Dank."

Hosiner hatte in der vergangenen Saison insgesamt 19 Tore für den Chemnitzer FC erzielt, was ihn für zahlreiche andere Profiklubs interessant gemacht hat. Bei den Himmelblauen hatte der Österreicher zwar noch einen Vertrag bis 2021, mit einer Ausstiegsklausel unter anderem im Falle eines Abstiegs.

rei

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 20. Juli 2020 | 17:45 Uhr

41 Kommentare

Muzzi vor 1 Wochen

Horvath könnte durchaus zur Überraschung werden. Der Junge weiss schon was er mit dem Ball machen muss, nur braucht er auch das Vertrauen und die Hand die ihn führt. MK und RB werden für die richtige Mischung im Team sorgen, da mache ich mir keine Gedanken. Diese starke 3. Liga ist ein Haifischbecken, in denen sich die Jungen beweisen müssen. Das wird nicht bei jedem in der ersten Saison klappen, da braucht es Geduld und Fingerspitzengefühl. Ich glaube das Beides bei Staff von Dynamo gegeben ist. Wir werden es sehen.

Dynamische Grüsse
Muzzi

Udo841 vor 1 Wochen

Bitte laßt Horvath ziehen. Der taugt nichts.
Und an die die nur auf junge Spieler setzten. Die haben nicht aufgepasst.Entweder die gehen, oder sie stagnieren.

Muzzi vor 2 Wochen

Ich habe mal bisschen im Netz gesucht, auch in diversen Foren von Mannschaften, wo er als Spieler tätig war. Habe nichts gefunden, was irgendwie den Hinweis auf einen Stinkstiefel gibt. Ich persönlich freue mich über diese Verpflichtung, denn der Junge passt sehr gut ins System von MK.