Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
LiveLiveErgebnisseFußballFußballSportartenSportartenSport im MDRSport im MDR

Fußball | RegionalligaEnergie-Coach Wollitz baut Carl Zeiss Jena auf

Stand: 28. Oktober 2021, 08:45 Uhr

Nachdem der FC Carl Zeiss Jena gegen Energie Cottbus eine bittere Heimspielniederlage kassiert hat, baute ausgerechnet FCE-Cheftrainer Claus-Dieter Wollitz die Thüringer auf. Für den 56-Jährigen ist der FCC ein Meisterschaftskandidat.

Energie-Coach Wollitz: "Jena für mich die beste Mannschaft"

"Wenn sie sich selbst nicht im Weg stehen, haben sie gute Chancen, in die Relegation zu kommen", erklärte der Trainer des FC Energie nach dem 1:0-Sieg der Lausitzer am Mittwochabend (27.10.2021). Wollitz, dessen Team schon gegen die zwei Topteams Berliner AK und BFC Dynamo gespielt hatte, betonte: "Insgesamt war Jena die aggressivere Mannschaft, die wichtige Zweikämpfe im Zentrum gewonnen hat. (…) Jena ist für mich die beste Mannschaft, weil sie sehr variabel spielen kann." Vor allem im ersten Durchgang hatte Jena viele aussichtsreiche Torchancen. Maximilian Krauß und Fabian Eisele sorgten für jede Menge Offensivgefahr.

Jena vier Punkte hinter dem BAK

Mit bisher neun Siegen, drei Unentschieden und drei Niederlagen steht die Nummer eins Thüringens weiterhin vier Punkte hinter Spitzenreiter Berliner AK. Jenas Chefcoach Andreas Patz fokussierte sich angesichts der Niederlage allerdings wenig euphorisch auf die Fakten: "Es gibt keine einfachen Spiele in dieser Liga. Die Ergebnisse sind eng." Bis auf den 5:0-Heimsieg gegen Tasmania hat er in Bezug auf sein Team recht.

Für Patz war es nach zwei Siegen das erste erfolglose Spiel mit dem FC Carl Zeiss. Chancen auf weitere Punkte hat der FCC diese Woche erneut zu Hause. Im Ernst-Abbe-Sportfeld geht es am Sonntag gegen den Chemnitzer FC (live im TV und im Stream).

___
Maria Köhler-Thiel

Dieses Thema im Programm:MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 27. Oktober 2021 | 21:45 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen