Fußball | Regionalliga ZFC Meuselwitz gelingt Doppelschlag

Auf der Torhüterposition und im Sturm gab es beim ZFC Meuselwitz noch Nachholbedarf. Diese Lücken wurden jetzt geschlossen. Mit Fabian Guderitz und Dennis Blaser kommen bekannte Regionalliga-Gesichter nach Thüringen.

Fabian Guderitz
Bildrechte: imago images/Dünhölter SportPresseFoto

Der ZFC Meuselwitz rüstet sich weiter für die neue Saison. Wie der Regionalligist am Dienstag mitteilte, wechseln Keeper Fabian Guderitz und Stürmer Dennis Blaser an die Schnauder.

"Torhüter mit Potential"

Guderitz  kommt von Rivalen 1. FC Lok Leipzig, wo er nach der Winterpause Stammkeeper war. Zuvor hatte der Schlussmann bei Wacker Nordhausen und Germania Halberstadt zwischen den Pfosten gestanden. Der erhielt einen Vertrag bis 2022 und soll Ruben Aulig ersetzen, der den Verein im Sommer verließ. "Wir wollten einen Torhüter mit Potential, das ist uns gelungen", so Teammanager Frank Müller. Der 23-Jährige entschied sich für den ZFC nicht nur aus sportlichen Gründen. "Ich muss im Rahmen meines Studiums ein 40-wöchiges Teilzeitpraktikum absolvieren, was in Meuselwitz besser organisierbar ist als in zahlreichen anderen Vereinen", so Guderitz.

Blaser soll Dartsch ersetzen

Mittelstürmer Blaser, der ebenfalls für zwei Jahre gebunden wurde, kommt vom dänischen  Zweitligisten Naestved Boldklub. Zuvor hatte der 24-Jährige ein Jahr bei Germania Halberstadt und auch dem FC Oberlausitz Regionalliga-Luft geschnuppert. Teammanager Müller kennt ihn noch aus seiner Zeit bei Wismut Gera: "Er war damals schon gut und hat uns jetzt überzeugt. Ich bin mir sicher, dass wir an ihm noch viel Freude haben werden." Blaser soll den Weggang von Alexander Dartsch nach Chemnitz kompensieren.

Dennis Blaser
Dennis Blaser hier mit Halberstadt in Aktion Bildrechte: imago images / Christian Schroedter

pm

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 21. Juli 2020 | 17:45 Uhr