Fußball | Regionalliga ZFC Meuselwitz: Neuer Cheftrainer wohl erst nächste Woche

Regionalliga-Kellerkind ZFC Meuselwitz ist bei der Suche nach einem neuen Cheftrainer noch nicht fündig geworden. So wird Co- und Interims-Trainer Daniel Rupf auch am Mittwoch beim Nachholer gegen TeBe einspringen.

Co-Trainer Daniel Rupf, Meuselwitz
Bildrechte: IMAGO / Picture Point

Der ZFC Meuselwitz wird auch am Mittwoch immer noch ohne Cheftrainer antreten. Co- und Interimscoach Daniel Rupf wird die Mannschaft gegen TeBe zum aus Gastgebersicht hoffentlich dritten Saisonsieg führen. Der wäre mit Blick auf die Tabelle, nur der FC Eilenburg hat weniger Punkte gesammelt, immens wichtig. Würde sicher auch die Verunsicherung etwas aus den Kleidern schütteln.

Lichtblick: alle Stürmer haben getroffen

Benjamin Förster
Zurück und erfolgreich: Benjamin Förster Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Immerhin gab es am Wochenende ein kleines Erfolgserlebnis. Bei Oberligist FC An der Fahner Höhe setzte sich der ZFC glücklich mit 3:1 nach Verlängerung durch. Wichtigstes Erkenntnis: Die drei Stürmer Florian Hansch, Benjamin Förster und Alexander Dartsch trafen. Und Kapitän René Eckardt hielt mehr als 90 Minuten durch. "Es war sehr wichtig, dass wir weitergekommen sind", so Rupf. Dabei weiß er genau, dass am Mittwoch mit TeBe ein ganz anderes Kaliber wartet. "Die haben in drei Spielen sieben Punkte geholt und beim 2:2 gegen Energie Cottbus erst kurz vor Schluss den Ausgleich hinnehmen müssen."

Einige Positionen stehen für den Mittwoch schon fest. Ben-Luca Moritz wird neben Felix Müller wieder in die Innenverteidigung rücken. Firat Tuncer muss wohl wie im Pokal wieder weichen. Zwischen den Pfosten steht mit einiger Sicherheit erneut Justin Fietz. Noch nicht reichen wird es für Nils Miatke (Trainingseinstieg am Montag) und René Weinert (Adduktorenverletzung erneut aufgebrochen). Andy Trübenbach wurde an der Hand genäht. Er ist wieder im Training, sein Einsatz ist noch offen.

Rupf fehlt noch die A-Lizenz

Wie es nun in der Trainerfrage weitergeht, ist noch offen. Der Verein arbeitet unter Hochdruck. Eins ist klar: Daniel Rupf kann es nicht machen. Die A-Lizenz fehlt noch. "Der Lehrgang war wegen Corona ausgefallen. Ich hoffe jetzt auf 2022." Mindestens Mittwoch und Samstag in Cottbus wird er aber noch als Interimstrainer absolvieren. "Es wäre schön, wenn wir diese Woche noch einen Trainer präsentieren könnten. Aber spätestens nächste Woche wird der da sein"; sagte ZFC-Präsident Hubert Wolf.

Hubert Wolf (Präsident ZFC Meuselwitz)
Hubert Wolf (Präsident ZFC Meuselwitz) Bildrechte: IMAGO / Picture Point

Remis bei letztem Spiel gegen TeBe

Das letzte Aufeinandertreffen zwischen dem ZFC und TeBe endete nach packenden 90 Minuten 2:2, wobei die Berliner fast mit dem Schlusspfiff noch den verdienten Ausgleich schafften. Insgesamt gab es erst drei Duelle beider Teams in der Liga, zwei Mal endeten die Partien auf der Glaserkuppe 2:2. Das einzige Spiel in Berlin gewann der ZFC mit 2:1. Das war 2009, die erste Regionalliga-Saison des ZFC. Die Tore erzielten Sebastian Gasch und Martin Bocek.

rei

Videos aus der Regionalliga

Jena - Fürstenwalde
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Tasmania - Chemnitz
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Ein perfekter Hinrundenabschluss für die Sachsen: Der Chemnitzer FC zeigte bei Aufsteiger Tasmania Berlin einen dominanten Auftritt und sackte den achten Saisondreier der Saison ein.

Sport im Osten So 28.11.2021 15:45Uhr 06:00 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
VfB Auerbach - TeBe
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (159)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 13. Oktober 2021 | 21:45 Uhr

0 Kommentare