Handball | Bundesliga Albin Lagergren verlässt SC Magdeburg

Gerüchte gab es schon länger, doch nun steht es fest. Rückraumspieler Albin Lagergren wird den SC Magdeburg nach der kommenden Saison verlassen. Neuer Verein des schwedischen Nationalspielers sind die Rhein-Neckar Löwen. Dort hat der Linkshänder einen Dreijahresvertrag bis 2023 unterschrieben.

DHB Pokal Finale - SC Magdeburg gegen THW Kiel Albin Lagergren
Bildrechte: imago images / wolf-sportfoto

Fußbruch beim Final Four

Lagergren war im vergangenen Sommer aus seiner Heimat von Meister IFK Kristianstad nach Magdeburg gekommen. Der Vertrag des Rückraumspielers, der beim Final Four um den DHB-Pokal einen Fußbruch erlitten hatte und in dieser Saison nicht mehr eingesetzt werden kann, läuft beim SCM im Jahr 2020 aus. "Mit Albin bekommen wir einen spielstarken Linkshänder im besten Alter. Er kennt die Bundesliga, verfügt über jede Menge internationale Erfahrung und ist zudem ein richtig guter Abwehrspieler", sagte Oliver Roggisch, Sportlicher Leiter der Löwen. In der laufenden Spielzeit erzielte der 26-jährige Schwede 80 Bundesligatreffer.

Lagergren sieht Potential in Mannheim

"Ich freue mich, ab 2020 das Trikot der Rhein-Neckar Löwen zu tragen. Die Löwen haben sich in den vergangenen Jahren zu einer der besten Mannschaften in Deutschland entwickelt. Der Club hat ehrgeizige Ziele für die Zukunft, und ab 2020 möchte ich Teil dieser Entwicklung sein. Ich treffe dazu auf viele bekannte Gesichter aus der schwedischen Nationalmannschaft", so Albin Lagergren auf der Vereinsseite der Rhein-Neckar Löwen.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 29. April 2019 | 19:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 29. April 2019, 15:53 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Tabelle und Ansetzungen

Mehr zum SCM