Handball | Bundesliga SC DHfK kommt in Balingen nicht über Remis hinaus

Nachholpartie vom 8. Spieltag

Die Handballer vom SC DHfK Leipzig warten nach der Corona-Zwangspause weiter auf den ersten Sieg. Im Auswärtsspiel bei HBW Balingen-Weilstetten kamen die Sachsen am Donnerstagabend nicht über ein 20:20 hinaus.

Lucas Krzikalla bei einem Torwurf
Bildrechte: imago images / Eibner

Leipzig zeigte in der ersten Hälfte einige Anlaufschwierigkeiten. Vor allem im Zweikampfverhalten und im Abschluss gab es Defizite. In der 24. Minute lag das Team von Trainer Andre Haber bereits mit vier Toren zurück (5:9). Dank eines Zwischenspurts schafften die Gäste allerdings bis zur Pause den Ausgleich 9:9.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte tat sich Leipzig schwer. Die Gastgeber führten in der 42. Minute wieder mit drei Toren (15:12). Die Grün-Weißen steckten jedoch nicht auf und kämpften sich wieder heran. Beim Stand von 20:20 hatten die Sachsen bei noch 21 Sekunden Spielzeit die große Chance zur ersten Führung und den Sieg, doch der letzte Angriff wurde von Gäste-Keeper Mike Jensen pariert. Beste Werfer des SC DHfK waren Lucas Krzikalla, Marko Mamic und Philipp Weber mit jeweils vier Toren.

Im nächsten Bundesligaspiel kommt es am Sonntag (14:50 Uhr live in der SpiO-App) in der Messestadt zum mit Spannung erwarteten Ost-Derby gegen den SC Magdeburg.

red/dpa

Aktuelle Beiträge zum Handball

Alle anzeigen (87)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 26. November 2020 | 21:45 Uhr

0 Kommentare