Lukas Binder
Bildrechte: imago/Eibner

Handball | 1. Bundesliga SC DHfK verliert auch beim Bergischen HC

9. Spieltag

Der SC DHfK Leipzig hat bei Aufsteiger Bergischer HC die vierte Niederlage in Folge kassiert. Die Messestädter machten gegen das Überraschungsteam der Saison zu viele Fehler.

Lukas Binder
Bildrechte: imago/Eibner

Der SC DHfK unterlag dem Bergischen HC am Donnerstag mit 23:27 (12:14). Leipzig reichten auch acht Tore von Nationalspieler Maximilian Janke nicht zum Erfolg. Die "Grün-Weißen" von Trainer André Haber bleiben mit nur einem Sieg auf Rang 16 der Tabelle. Die Hausherren festigten mit Rang vier ihren Platz in der Spitzengruppe der Liga.

Leipzig bleibt unter Haber sieglos

Entscheidend für die Niederlage des SC DHfK war eine schwache Anfangsphase, die das Haber-Team nicht mehr wettmachen konnte. Vor 2.187 Zuschauern lagen die Messestädter nach knapp vier Minuten 0:3 zurück. Immer wieder scheiterten die Leipziger an BHC-Torhüter Christopher Rudeck, der 17 Paraden zeigte. Da der SC DHfK zu viele Chancen vergab, blieb es fast durchgehend bei einem Drei-Tore-Rückstand.

André Haber und Franz Semper enttäuscht
Leipzigs Trainer André Haber Bildrechte: IMAGO

Als die Leipziger auf 21:22 herankamen (51.), keimte kurzzeitig Hoffnung auf. Doch nachdem die Ausgleichschance durch Rudeck vereitelt worden war, entschied der BHC die Partie mit einem Lauf zum 26:21. Bester Werfer des BHC war Linus Arnesson mit neun Treffern.

fth

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 11. Oktober 2018 | 21:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 11. Oktober 2018, 21:00 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.