Handball | European League Serie gerissen: SCM gibt Sieg aus der Hand

Gruppenphase: 3. Spieltag

Die Handballer des SC Magdeburg haben ihre erste Pflichtspiel-Niederlage der laufenden Saison knapp vermieden, im 19. Anlauf aber erstmals keinen Sieg eingefahren. Drei Tage nach dem souveränen Erfolg im Bundesliga-Spitzenspiel gegen die Füchse Berlin musste sich der Klubweltmeister in seinem dritten Gruppenspiel in der European League bei BM Logrono La Rioja mit einem 29:29 begnügen, steuert in der Gruppe C aber weiter auf Achtelfinalkurs.

SCM-Trainer Bennet Wiegert
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Auf dieser Seite:

Der SCM erwischte einen Stotterstart mit ungewohnt vielen technischen Fehlern. Nach einer 3:2-Führung der Spanier (7.) fingen sich die Magdeburger und setzten sich allmählich ab. Nach 20 Minuten führte der Bundesliga-Tabellenführer mit 9:6. Dank der Treffer von Kay Smits (4) und Philipp Weber (5) ging es mit einer 16:13-Vorsprung in die Pause.


SCM verspielt Vorsprung

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit kontrollierte der SCM die Partie. Obwohl die Spanier wieder herankamen (16:17/37.), verschafften sich die Gäste in der Folge ein Vier-Tore-Polster (23:19/47.). Doch Logrono steckte nicht auf und glich in der 51. Minute zum 23:23 aus. In dieser Phase bekam der SCM keinen richtigen Zugriff in der Abwehr - zudem kassierten die Grün-Roten immer wieder Treffer aus dem Rückraum. Bis zum Schluss bleib die Partie hochspannend. Obwohl die Gastgeber in den letzten Sekunden in Ballbesitz waren, konnten die Magdeburger das 29:29 über die Zeit retten. Erfolgreichster Werfer des SCM war Weber mit sieben Toren.

Philipp Weber
Philipp Weber war bester SCM-Werfer A(Archiv). Bildrechte: imago images/Jan Huebner

red

Aktuelle Beiträge zum Handball

Story Corona
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (52)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | Sport | 16. November 2021 | 23:40 Uhr

1 Kommentar

nilux vor 8 Wochen

So ein derartig straffes Programm, hammerhart! Nicht verloren, Respekt!