Handball | 1. Bundesliga Wildcats verlieren auch letztes Spiel

26. Spieltag

Union Halle-Neustadt hat sich mit einer 20:25 (8:11)-Niederlage aus der Bundesliga verabschiedet. Beim BVB Dortmund konnte das bereits abgestiegene Team von Trainerin Tanja Logvin nur knapp eine Halbzeit lang mithalten.

Tanja Logvin (Trainerin SV Union Halle-Neustadt)
Union-Trainerin Tanja Logvin. (Archiv) Bildrechte: imago/Eibner

In den ersten Minuten waren beide Mannschaften gleichauf. Keines der beiden Teams konnte sich mit mehr als einem Tor absetzen. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit gingen dann aber die Gastgeberinnen erstmals mit zwei Toren (10:8, 29.) in Führung und baute den Vorsprung bis zur Pause auf drei Treffer aus. Die Wildcats kamen anschließend nicht mehr ins Spiel zurück. Mit einer 5:0-Serie setzten sich die Dortmunderinnen weiter ab (17:10, 41.). Union war geschlagen und hatte bis zum Schluss keine Chance mehr. Beste Werferin war die Hallenserin Sophie Lütke mit acht Toren.

mze

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | MDR aktuell | 18. Mai 2019 | 20:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 18. Mai 2019, 19:37 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.