Handball | European League SC Magdeburg feiert klaren Sieg in Kristianstad

Viertelfinal-Hinspiel

Handball-Bundesligist SC Magdeburg hat im Viertelfinal-Hinspiel der European League einen großen Schritt Richtung Final Four gemacht. Beim schwedischen Club IFK Kristianstad setzten sich die Magdeburger am Dienstag (13.04.2021) mit 34:28 (16:13) durch.

Omar Ingi Magnusson jubelt
Bildrechte: imago images / Jan Huebner

Magdeburg scheiterte zu Beginn häufig an Espen Christensen im IFK-Tor und lief einem Rückstand hinterher. Zwar drehte der SCM das Spiel (7:6/12.), konnte sich aber nicht absetzen. Allmählich gewann der SCM Kontrolle über die Partie, führte zur Pause mit drei Toren.

SCM baut Vorsprung aus

Nach der Pause verkürzten die Gastgeber, aber Magdeburg konterte, baute seine Führung auf vier Treffer aus (21:17/37.). Kristianstad verlor Hampus Henningsson (43.) mit Rot nach der dritten Zeitstrafe und der SCM setzte sich weiter ab (27:21/44.). Auch wenn die Gäste zwischenzeitlich das Tempo rausnahmen, war die Partie entschieden. Bester Werfer der Magdeburger war Omar Magnusson mit zwölf Toren, für Kristianstad war Adam Nyfjäll mit fünf Treffern am erfolgreichsten.

---
dpa

Aktuelle Beiträge zum Handball

Spielszene Torwurf THC
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Spielszene - Torwurf SC DHFK
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (119)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 13. April 2021 | 21:45 Uhr

0 Kommentare