Thüringer HC feiert deutlichen Pflichtsieg in Göppingen

24. Spieltag

Der Thüringer HC hat bei FrischAuf Göppingen einen deutlichen Pflichtsieg eingefahren. Gegen den Tabellendreizehnten aus Baden-Württemberg hieß es am Ende 34:25 (19:11) aus Sicht der Thüringerinnen. Mit dem Erfolg steht der THC auf Rang vier und wahrt sich alle Chancen auf die europäischen Plätze.

Asli Iskit vom THC
Bildrechte: imago images/Karina Hessland

Klare Verhältnisse zur Halbzeit

Nach einer Anfangsphase auf Augenhöhe, in der die Göppingerinnen bis zum 5:5 (15.) mithalten konnten, drehte der THC auf und konnte sich sukzessive absetzen. Bereits zehn Minuten später traf Lydia Jakubisova von außen zum 17:9 und sorgte damit bereits vor dem Halbzeitbuzzer für klare Verhältnisse - ganz zur Freude von Herbert Müller, der in einer Auszeit genau dies von seinen Spielerinnen gefordert hatte.

Team Thüringer HC in der Auszeit
Herbert Müller hatte trotz der hohen Führung in der zweiten Hälfte noch Redebedarf. Bildrechte: imago images/Christian Heilwagen

Nach dem Seitenwechsel pendelte sich die Partie um einen Zehn-Tore-Vorsprung des THC herum ein. Die Thüringerinnen konnten nun in Ruhe durchwechseln und ein paar Körner für das immens wichtige Heimspiel kommende Woche gegen den direkten Konkurrenten aus Metzingen sparen. Am Ende steht ein ungefährdeter 34:25-Erfolg und damit zwei Punkte, die den THC im Kampf um die Europa-League weiter im Rennen halten.

---
vk

Aktuelle Beiträge zum Handball

Alle anzeigen (87)

0 Kommentare