Handball | 2. Bundesliga Eisenach gewinnt Ost-Duell gegen Dresden

36. Spieltag

Der ThSV Eisenach hat ein spannendes mitteldeutsches Duell für sich entschieden. Gegen den HC Elbflorenz gewannen die Thüringer ihr fünftes Heimspiel in Serie mit 33:30 (30:13).

Jannis Schneibel,  ThSV Eisenach, jubelt.
Bildrechte: IMAGO/Christian Heilwagen

Der ThSV aus Eisenach machte vor knapp 1500 Zuschauern früh klar, wer der Hausherr ist. Im ersten Durchgang beendeten die Eisenacher 20 von 23 Angriffen mit einem Tor und ließen Elbflorenz keine Chance ins Spiel zu kommen. Selbst als Eisenach zwischenzeitlich mit zwei Spielern in Unterzahl spielte, konnten die Dresdner den Abstand nicht verkürzen.

Dresden kommt nach der Pause zurück

Zu Beginn der zweiten Hälfte konnte Eisenach den klaren Vorsprung von sieben Toren noch einige Minuten verteidigen. Aber Elbflorenz war nicht gewillt, sich leicht geschlagen zu geben. Die Sachsen starteten eine Aufholjagd, die in der 59. Minute sogar zum 30:31-Anschlusstreffer führte. Doch eine Zwei-Minuten-Strafe kam den Dresdnern in die Quere: Eisenachs bester Werfer Jannis Schneibel erzielte sein siebtes und achtes Tor und sorgte für den 33:30 Enstand.

___
red

Aktuelle Beiträge zum Handball

Mannschaft des SC Magdeburg im offenen Doppeldeckerbus bei der Ankunft von tausenden Fans umgeben.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
BSV Sachsen Zwickau
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (65)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | THÜRINGEN JOURNAL | 29. Mai 2022 | 19:00 Uhr

0 Kommentare