Handball | 2. Bundesliga Eisenach gewinnt Derby gegen Aue

32. Spieltag

Der ThSV Eisenach hat das 98. Derby gegen EHV Aue mit 33:30 für sich entschieden. In einem intensiven Spiel machten die Thüringer erst in den Schlussminuten die Entscheidung perfekt. Die Sachsen bleiben somit Tabellenschlusslicht, dem nun noch sechs Spiele verbleiben, um die Klasse zu halten.

Saul Alexander (ThSV Eisenach) Dicker Daniel (ThSV Eisenach) Tokic Ante (ThSV Eisenach)
Bildrechte: IMAGO / Christian Heilwagen

Roch sieht Rot - ThSV dreht Partie

Aue erwischte den besseren Start (2:0/3.), musste allerdings in der 5. Minute die Rote Karte von Kevin Roch verkraften, der Jannis Schneibel in den Arm gefasst hatte. In der Folge entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der Aue vorlegte und Eisenach nachzog (7:7). Mit zunehmender Spieldauer wurde der ThSV stärker und ging erstmals in der 22. Minute in Führung (12:11), die bis zur Pause auf vier Tore ausgebaut wurde (17:13).

Aue kämpft sich heran

Nach dem Wechsel behauptete Eisenach vorerst seinen Vorsprung (25:21/45). Der EHV steckte jedoch nicht auf und kämpfte sich wieder heran (25:26/50.). Bis zum 30:31 (58.) konnten die Sachsen noch hoffen, aber im Schlussspurt ließ der ThSV keine weiteren Treffer zu. Beste Werfer waren Fynn Hangstein (ThSV/9) und Adrian Kammlodt (Aue/7).

Schneibel, Jannis (ThSV Eisenach) Lux, Kevin (EHV Aue) Jerebie, lulian Ernest (EHV Aue)
Jannis Schneibel (ThSV Eisenach) im Sandwich von Kevin Lux (32, EHV Aue) und Julian Ernest Jerebie (31, EHV Aue) Bildrechte: IMAGO / Christian Heilwagen

Für Eisenach geht es am Mittwoch gegen Ludwigshafen weiter. Aue empfängt ebenfalls am Mittwoch den TV Großwallstadt.

___
red

Aktuelle Beiträge zum Handball

Mannschaft des SC Magdeburg im offenen Doppeldeckerbus bei der Ankunft von tausenden Fans umgeben.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
BSV Sachsen Zwickau
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (65)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | THÜRINGEN JOURNAL | 01. Mai 2022 | 19:00 Uhr

0 Kommentare